Diskutieren
1 /
© getty
Beginnen wir mit dem offensichtlichsten Rekord: Am 33. Spieltag sicherte sich der FC Bayern die vierte Meisterschaft in Folge - das gab es in der Bundesliga noch nie
© getty
Damit haben die Bayern nun 26 Meistertitel auf dem Konto. Selbstverständlich ein Rekord, auch wenn der bereits seit einer gefühlten Ewigkeit in München beheimatet ist. Die Roten basteln aber stets daran, ihn weiter auszubauen
© getty
85 Punkte aus 33 Spielen, so lautet die aktuelle Bilanz. Nur zweimal zuvor hatte eine Mannschaft nach 33 Spielen mehr Punkte - die Bayern selbst. 2012/13 (88) und 2013/14 (87). Die drittbeste Saison der BL-Geschichte ist ihnen aber nicht mehr zu nehmen
© getty
Ganze elf Spieler der Bayern feierten die vier Meisterschaften in Folge mit, auch das gab es logischerweise noch nie. Zu den Glücklichen zählen natürlich Lahm, Müller, Neuer und Alaba
© getty
Aber auch Robben, Boateng und Ribery haben gut Lachen, denn sie befinden sich ebenso auf der Liste. Komplettiert wird sie von Javi Martinez, Badstuber, Rafinha und natürlich - Tom Starke
© getty
Auch was inoffizielle Titel angeht stehen die Bayern an der Spitze. Nach der letzten Hinrunde sicherten sie sich die fünfte Herbstmeisterschaft in Folge - Rekord
© getty
Das Kicken in der Kälte scheint dem FC Bayern ohnehin zu liegen. Denn zwischen November 2012 (unter Jupp Heynckes) und dem 1:3 in Gladbach im Dezember 2015, blieben die Münchner in 56 Hinrundenspielen unbesiegt. Natürlich auch ein Rekord
© getty
Diese Saison stellten die Bayern ihre Vorliebe für die Hinrunde erneut unter Beweis und fegten über die ersten zehn Gegner hinweg. Der alte Bestwert stammte aus der Triple-Saison und lag bei acht Siegen zum Auftakt
© getty
Pep Guardiola brach in seiner Zeit bei den Bayern natürlich auch Rekorde. So ist der Katalane der erste ausländische Trainer, der in der Bundesliga drei Meistertitel holte. Ohnehin gewann noch kein Trainer in seinen ersten drei Jahren jeweils den Titel
© getty
Lewandowski und Müller haben allen Grund zur Freude, denn zusammen stellten die beiden einen weiteren Rekord auf. Erstmals gelangen zwei Bayern-Spielern in einer Saison mindestens 20 Treffer. Lewy steht derzeit bei 29 Toren, Müller bei 20
© getty
Mit seinen 29 Treffern stellte Lewandowski zudem den Schützen-Rekord eines ausländischen Spielers in einer Saison ein. Auch Huntelaar gelangen 2011/12 29 Tore für Schalke. Den Rekord könnte er sogar noch für sich allein beanspruchen. Daumen hoch!
© getty
Richtig gezählt! Fünf Tore schoss Lewandowski gegen Wolfsburg - in zehn Minuten nach seiner Einwechslung. Das war natürlich der schnellste Fünferpack der BL-Geschichte. Nebenbei trug er sich noch vierfach in das Guinness Buch der Rekorde ein
© getty
Auch in der Champions League wurden Rekorde gebrochen. Denn die Bayern gewannen die vergangenen zwölf CL-Heimspiele allesamt und stellten somit den Rekord von Manchester United aus den Jahren 2006 bis 2008 ein
© getty
Manuel Neuer hielt in dieser Spielzeit ganze zwanzig Mal den Kasten sauber, womit er seinen Rekord aus dem Vorjahr eingestellt hat. Behält er auch gegen Hannover eine weiße Weste, stellt der Keeper gleich einen neuen Rekord auf
© getty
Am letzten Spieltag können die Münchner einen weiteren Defensiv-Rekord knacken, solange man nur maximal ein Gegentor kassiert. Denn noch nie ließ eine Mannschaft in einer Spielzeit weniger als 18 Tore zu, die Bayern liegen derzeit bei 16 Gegentreffern


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.