Suche...

Gregg Popovichs beste Sprüche

 
Spurs-Coach Gregg Popovich hält mit seiner Meinung nur selten hinter dem Berg: "Der nächste Kerl, der heute einen Freiwurf vergibt, muss mir ein neues Auto kaufen."
© getty
Spurs-Coach Gregg Popovich hält mit seiner Meinung nur selten hinter dem Berg: "Der nächste Kerl, der heute einen Freiwurf vergibt, muss mir ein neues Auto kaufen."
"Ich bin blind, ich kann den Court nicht mehr sehen. Wie kann ich jetzt noch coachen?" So kommentierte Pop einst einen bunt-verrückten Anzug von TNT's Craig Sager, der für seine extravaganten Outfits bekannt ist.
© getty
"Ich bin blind, ich kann den Court nicht mehr sehen. Wie kann ich jetzt noch coachen?" So kommentierte Pop einst einen bunt-verrückten Anzug von TNT's Craig Sager, der für seine extravaganten Outfits bekannt ist.
Pop mit dem nervösen Manu Ginobili überhaupt nicht zufrieden: "Siehst Du wie meine Hand zittert, ich bin alt, aber deine sollte das nicht tun. Nicht während eines Spiels. Relax und entspann dich!"
© getty
Pop mit dem nervösen Manu Ginobili überhaupt nicht zufrieden: "Siehst Du wie meine Hand zittert, ich bin alt, aber deine sollte das nicht tun. Nicht während eines Spiels. Relax und entspann dich!"
Auf eine komisch gestellte Frage stellt Pop auch gerne mal eine Gegenfrage. So geschehen als er auf den "Torpedo aus Paris" Tony Parker angesprochen wurde: "Werde ich hier gerade verar***t, oder was?"
© getty
Auf eine komisch gestellte Frage stellt Pop auch gerne mal eine Gegenfrage. So geschehen als er auf den "Torpedo aus Paris" Tony Parker angesprochen wurde: "Werde ich hier gerade verar***t, oder was?"
"Wir hätten zwei Meisterschaften weniger ohne Manu Ginobili. In meinen Augen ist er der Größte der Welt."
© getty
"Wir hätten zwei Meisterschaften weniger ohne Manu Ginobili. In meinen Augen ist er der Größte der Welt."
Pop über Tony Parker: "Er hat einen Makler gefunden, sich Häuser angeschaut, eins gekauft und es eingerichtet, hat eine Hypothek aufgenommen etc. All das, als er 19 war. Ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt allein aus der Stadt gefunden hätte."
© getty
Pop über Tony Parker: "Er hat einen Makler gefunden, sich Häuser angeschaut, eins gekauft und es eingerichtet, hat eine Hypothek aufgenommen etc. All das, als er 19 war. Ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt allein aus der Stadt gefunden hätte."
"Als ich vor acht oder neun Jahren nach St. Croix gefahren bin, um Timmy zu besuchen, hat mir niemand gesagt, dass dort Linksverkehr ist. Ich steige also in mein Auto und schreie bestimmt zehn Leute an, bis ich gemerkt hab, dass ich der Arsch bin."
© getty
"Als ich vor acht oder neun Jahren nach St. Croix gefahren bin, um Timmy zu besuchen, hat mir niemand gesagt, dass dort Linksverkehr ist. Ich steige also in mein Auto und schreie bestimmt zehn Leute an, bis ich gemerkt hab, dass ich der Arsch bin."
Für Phil Jackson gab es ein paar warme Worte: "Ich fand es klasse, dass Phil zurückgekommen ist, denn für die Liga ist das großartig. Wenn du darüber nachdenkst, wie viele Championships er gewonnen hat, dann ist es überragend, dass er wieder da ist."
© getty
Für Phil Jackson gab es ein paar warme Worte: "Ich fand es klasse, dass Phil zurückgekommen ist, denn für die Liga ist das großartig. Wenn du darüber nachdenkst, wie viele Championships er gewonnen hat, dann ist es überragend, dass er wieder da ist."
"Ich habe die Jungs gefragt, ob es zu viele Umstände machen würde, ob ich zu sehr pushe, ob sie das umsetzen können, was wir geplant haben. Und ob es nicht zu belastend für sie wäre, am anderen Ende auch ein bisschen zu verteidigen, das wäre toll."
© getty
"Ich habe die Jungs gefragt, ob es zu viele Umstände machen würde, ob ich zu sehr pushe, ob sie das umsetzen können, was wir geplant haben. Und ob es nicht zu belastend für sie wäre, am anderen Ende auch ein bisschen zu verteidigen, das wäre toll."
Die Rivalität der Spurs mit den Mavericks ist bekannt. Angesprochen auf Don Nelson und den Misserfolg von Dallas in den Playoffs sagte er: "Ich freue mich darauf, euch alle in vier oder fünf Jahren bei der nächsten Rücktrittsparty von Nellie zu sehen."
© getty
Die Rivalität der Spurs mit den Mavericks ist bekannt. Angesprochen auf Don Nelson und den Misserfolg von Dallas in den Playoffs sagte er: "Ich freue mich darauf, euch alle in vier oder fünf Jahren bei der nächsten Rücktrittsparty von Nellie zu sehen."
"Wir spielen Sch***-D'. Individuell und als Team sind wir sch****. Darin sind wir auf jeden Fall ziemlich beständig. Eine Lösung habe ich dafür nicht, wenn ich eine hätte, wären wir nicht so sch****."
© getty
"Wir spielen Sch***-D'. Individuell und als Team sind wir sch****. Darin sind wir auf jeden Fall ziemlich beständig. Eine Lösung habe ich dafür nicht, wenn ich eine hätte, wären wir nicht so sch****."
"Du musst Würfe treffen, um Basketballspiele zu gewinnen, und das haben wir nicht gemacht. Außerdem musst du auch verteidigen. Es war also doppelt Sch****."
© getty
"Du musst Würfe treffen, um Basketballspiele zu gewinnen, und das haben wir nicht gemacht. Außerdem musst du auch verteidigen. Es war also doppelt Sch****."
"Er hat ordentlich die Ellbogen ausgepackt. Er hat richtig zugelangt, weil ich so schnell bin und ihn nicht vorbeigelassen habe. Er ist ein langsamer alter Hund und ich bin verdammt schnell. Er kam nur mit fiesen Tricks an mir vorbei."
© getty
"Er hat ordentlich die Ellbogen ausgepackt. Er hat richtig zugelangt, weil ich so schnell bin und ihn nicht vorbeigelassen habe. Er ist ein langsamer alter Hund und ich bin verdammt schnell. Er kam nur mit fiesen Tricks an mir vorbei."
"Er sollte sich schleunigst bei seinen Team-Kollegen entschuldigen. Das war verdammt gierig. Er wollte um jeden Preis in der Zeitung stehen", sprach Pop nach einer ersten Leistungsexplosion von NBA-Rookie Boban Marjanovic.
© getty
"Er sollte sich schleunigst bei seinen Team-Kollegen entschuldigen. Das war verdammt gierig. Er wollte um jeden Preis in der Zeitung stehen", sprach Pop nach einer ersten Leistungsexplosion von NBA-Rookie Boban Marjanovic.
Auch nach der 90:120-Niederlage gegen die Warriors verlor die Spurs-Ikone nicht den Humor: "Wir hatten sie fast! Aber im Ernst, ich bin froh, dass mein General Manager nicht anschließend in der Kabine war, sonst hätte er mich vermutlich gefeuert."
© getty
Auch nach der 90:120-Niederlage gegen die Warriors verlor die Spurs-Ikone nicht den Humor: "Wir hatten sie fast! Aber im Ernst, ich bin froh, dass mein General Manager nicht anschließend in der Kabine war, sonst hätte er mich vermutlich gefeuert."
Auf seine erneute Auszeichnung als Coach of the Month angesprochen, erklärte Pop süffisant: "Ich finde, dass es dafür wenigstens ein Auto geben sollte. Bekomme ich kein Auto, interessiert mich das einen Sch****!"
© getty
Auf seine erneute Auszeichnung als Coach of the Month angesprochen, erklärte Pop süffisant: "Ich finde, dass es dafür wenigstens ein Auto geben sollte. Bekomme ich kein Auto, interessiert mich das einen Sch****!"
"Ich denke, dass ich das nie beenden kann. Ich kann niemals aufhören. Irgendwann muss aber mal die Zeit kommen, dass wir mit einem Free Agent sprechen und ich die Frage einfach so beantworten kann: 'Nö, ich bin nächste Woche weg hier.'"
© getty
"Ich denke, dass ich das nie beenden kann. Ich kann niemals aufhören. Irgendwann muss aber mal die Zeit kommen, dass wir mit einem Free Agent sprechen und ich die Frage einfach so beantworten kann: 'Nö, ich bin nächste Woche weg hier.'"
Pop auf die Frage, ob sein früherer Schützling Steve Kerr ihn noch um Rat fragt: "Ich hasse Steve Kerr. Wenn er mich irgendetwas fragen würde, würde ich ihm sagen, er soll in einen Eimer urinieren."
© getty
Pop auf die Frage, ob sein früherer Schützling Steve Kerr ihn noch um Rat fragt: "Ich hasse Steve Kerr. Wenn er mich irgendetwas fragen würde, würde ich ihm sagen, er soll in einen Eimer urinieren."
1 / 1
Werbung
Werbung