Diskutieren
1 /
© FIAWorldRallycross.com
Hallo und herzlich willkommen zur heißesten Weltmeisterschaft der FIA: Der World-Rallycross-Championship
© FIAWorldRallycross.com
Die Kleinwagen beim Rallycross verbrennen das Benzin mit über 600 PS, Allradantrieb sorgt für die Übertragung der Kraft
© FIAWorldRallycross.com
Von 0 auf 100 km/h beschleunigen die Geschosse in knapp zwei Sekunden - schneller als ein Formel-1-Auto
© FIAWorldRallycross.com
Aus der EM wurde zur Saison 2014 eine Weltmeisterschaft, Monster stieg als Hauptsponsor ein, ein Lauf in Kanada wurde organisiert
© FIAWorldRallycross.com
In Skandinavien hat sich Rallycross zu einem Zuschauermagneten, einer Motorsport-Volksportart entwickelt
© FIAWorldRallycross.com
Erfunden wurde der Sport aber in Großbritannien von Robert Reed, einem TV-Produzenten
© FIAWorldRallycross.com
Es gibt wohl keinen anderen Motorsport neben Rallycross, der so viel Action in so kurzer Zeit bietet
© FIAWorldRallycross.com
Die Action erfreut neben den Zuschauern auch Fahrer und Monster Girls
© FIAWorldRallycross.com
Für Doppel-Weltmeister Petter Solberg wird so jeder Medientermin zum puren Vergnügen
© FIAWorldRallycross.com
Passt auch gut, Petter Solbergs Spitzname ist seit seiner Zeit in der Rallye-WM "Hollywood"
© FIAWorldRallycross.com
Auch die anderen Piloten sorgen für ordentlich Spektakel - fliegst du noch oder fährst du schon?
© FIAWorldRallycross.com
Rallycross ist Kontaktmotorsport, da fliegt schon mal der Hinterreifen samt Radaufhängung weg
© FIAWorldRallycross.com
Oder man fährt gegen einen Reifenstapel und legt anschließend einen Überschlag in Zeitlupe hin
© FIAWorldRallycross.com
Glücklicherweise stehen ein paar Damen jederzeit bereit, um die Fahrer von Missgeschicken abzulenken
© FIAWorldRallycross.com
Auch als Grid Girls sind die Monster Girls der Rallycross-WM bestens geeignet
© FIAWorldRallycross.com
Gut, dass die Mädels vor dem Start vom Grid gehen, sonst würden die Fahrer bei diesem Anblick wohl einfach stehen bleiben
© FIAWorldRallycross.com
Dann würden uns solche spektakulären Bilder leider entgehen
© FIAWorldRallycross.com
Fliegen ist schön, denkt sich Liam Doran und sorgt mit einer Fehlzündung für Spektakel
© FIAWorldRallycross.com
Durch den Sponsor seines Teams hat der Brite selbstverständlich auch Kontakt zu den hübschen Damen
© FIAWorldRallycross.com
Lack und Leder und ziemlich viel Haut - warum laufen die Damen eigentlich nicht bei Mercedes in der Formel 1 rum?
© FIAWorldRallycross.com
Auf dem Podium lenken die Monster Girls zwar etwas ab, aber schlimm ist das nun wirklich nicht
© FIAWorldRallycross.com
Modisch ist die Rallycross-WM durchaus streitbar, aber hier gibt es Rennsport in Reinform mit zugänglichen Fahrern
© FIAWorldRallycross.com
Die WM zieht Stars an, das bewiesen die Top-Gear-Moderatoren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May
© FIAWorldRallycross.com
Die britischen Top-Gear-Hosts testeten die Rennwagen nur, ihr US-amerikanisches Pendant Tanner Foust startet regelmäßig in der Rallycross-WM
© FIAWorldRallycross.com
Gymkhana-Star Ken Block steigt zur Saison 2016 mit einem neuen Ford-Werksteam sogar als Dauerteilnehmer in die Rallycross-WM auf
© FIAWorldRallycross.com
Ebenfalls neu dabei: Der neunfache Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb (l.) im Peugeot-Hansen-Team. Er wurde beim dritten Lauf gleich mal Zweiter
© FIAWorldRallycross.com
Selbst Ex-Formel-1-Fahrer sind dabei: Jacques Villeneuve gab sich für die Saison 2014 die Ehre
© FIAWorldRallycross.com
Mattias Ekström überzeugte Andres Iniesta vom FC Barcelona, Petter Solberg findet's dufte
© FIAWorldRallycross.com
Ekström startet mit seinem eigenen Team in der Rallycross-WM, wenn die DTM pausiert. In Barcelona stellte er sich und die Serie Marc-Andre ter Stegen vor
© FIAWorldRallycross.com
Das Motto von Ekström prangt groß und breit auf seinem über 600 PS starken Audi S1: #gohardorgehome
© FIAWorldRallycross.com
In Deutschland startet die Rallycross-WM gleich doppelt: Am Estering in Buxtehude bei Hamburg und beim Saisonauftakt der DTM in Hockenheim

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.