Diskutieren
1 /
© getty
Wie jedes Jahr veröffentlicht Forbes die Bestverdiener aus dem Sport. Doch nicht nur die der Aktiven, auch die der eigentlichen Rentner. Auf Rang 10: Ervin "Magic" Johnson mit rund 16 Millionen Dollar im Jahr 2015
© getty
Rang 9: Gary Player mit 17 Millionen Euro, die er Ex-Golfer vor allem mit dem Design von Golf-Kursen verdient
© getty
Rang 8: Ex-Rennfahrer Roger Penske mit 17,5 Millionen Euro ist Präsident von Team Penske Racing und der Penske Corporation, die enorme Summen im Transport scheffelt
© getty
Rang 7: Shaquille O'Neal mit 19 Millionen Euro, die der Ex-Basketballer mit der Authentic Brands Group macht, an die er mehr oder weniger seinen Namen verkauft hat
© getty
Rang 6: Ex-Golfer Jack Nicklaus mit 23 Millionen Euro, verdient sein Geld ebenfalls wie Player mit Golfkursen. 390 Stück in 41 Ländern gehen auf seine Kappe
© getty
Rang 5: Jerry Richardson mit 26 Millionen Euro, verdient sein Geld natürlich nicht - wie hier - als Chauffeur. Der ehemalige NFL-Spieler ist nun Besitzer der Carolina Panthers und der Fast-Food-Kette Bojangles
© getty
Rang 4: Junior Bridgeman (l.) mit 28 Millionen Euro, legte keine große NBA-Karriere hin. Dafür gehören ihm nun rund 450 Restaurants
© getty
Rang 3: Arnold Palmer mit 35 Millionen Euro baut auf einen Eistee. Der Ex-Golfer steht mit seinem Namen für AriZona Beverage Co. und engagiert sich weiter im Golf
© getty
Rang 2: David Beckham mit 57 Millionen Euro und einer immer sitzenden Frisur. Als Ex-Fußballer macht er jetzt eine gute Figur neben dem Platz als Model für Kent & Curwen sowie Jaguar und Adidas
© getty
Rang 1: Michael Jordan mit 97 Millionen Euro und gar keiner Frisur. Dafür aber mit der Marke Nike Jordan und Kooperationen mit Hanes, Gatorade, Upper Deck sowie als Besitzer der Charlotte Hornets

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com