Diskutieren
1 /
© xpb
14.01.2011, Venezuela: Staatspräsident Hugo Chavez freut sich über seinen Formel-1-Fahrer, Pastor Maldonado. Jetzt endet dessen Karriere, weil die Sponsorengelder aus der Heimat fehlen
© xpb
11.02.2011, Jerez: Erste Ausfahrt im neuen Williams - erster Kontakt mit der Reifenmauer. Läuft!
© xpb
Pastor Maldonado hatte sich in den Nachwuchsserien schon einen Namen als Bruchpilot gemacht, in der Formel 1 bestätigte er die Vorurteile direkt
© getty
08.04.2011, Malaysia: Boxeneinfahrt? Knallgefahr! Pastor Maldonado machte schon zu Beginn seiner Formel-1-Karriere auf sich aufmerksam
© getty
In Sepang bemühten sich die Streckenposten redlich, den Williams-Cosworth nicht noch stärker zu beschädigen
© getty
06.05.2011, Türkei: Bümmchen in Istanbul. Es muss ja nicht immer totale Zerstörung sein...
© xpb
29.05.2011, Monaco: Feindkontakt! Aber gerne! In Sainte Devote räumt er Lewis Hamilton im McLaren ab
© getty
27.08.2011, Belgien: Der Vorteil eines Unfalls: Man kann die erfahrenen Streckenposten in Spa belauschen
© getty
27.11.2011, Brasilien: Die Aufhängung ist hinüber. Wie viel Kohle so eine Maldonado-Saison wohl in Ersatzteilen wert ist?
© getty
13.05.2012, Spanien: Was man nicht vergessen darf: Pastor Maldonado ist schnell. Barcelona umrundet er unfallfrei und feiert seinen ersten und einzigen Grand-Prix-Sieg
© getty
27.05.2012, Monaco: Die Gassen des Fürstentums sind zu eng. Da kann man schon mal auf einen HRT draufknallen, während Romain Grosjean sich nur dreht
© getty
Dank Pastor Maldonado entwickelt sich der Williams im Jahr 2012 immerhin zum absoluten Überflieger
© getty
09.06.2012, Kanada: Pastor Maldonado ist das geborene Tankstellen-Testimonial: "I'm walking" führt er stolz und routiniert in Montreal auf
© getty
Was ist passiert? Der Venezolaner hat sich in der "Wall of Champions" verewigt - Champion of Destruction Derby!
© getty
Steckt ein Plan dahinter? Durch die Rückwege zur Box kann eignet sich Pastor Maldonado immerhin die Kondiditon für romantische Spaziergänge an
© getty
25.11.2012, Brasilien: Back to business! In Interlagos zerstört Pastor Maldonado seinen Williams schon wieder - dieses Mal komplett
© getty
17.03.2013, Australien: Es muss ja nicht immer die Mauer sein. Auch Schottersteine knallen ganz hübsch und richten Schaden an!
© getty
26.05.2013, Monaco: Da war doch was mit dem Fürstentum? Der positive Pastor-Effekt: Die Arbeitsplätze der Streckenposten-Armada sind auf Jahre gesichert
© xpb
Die Strecke mit den Sicherheitsbarrieren zu sperren, schafft auch nur Pastor Maldonado
© xpb
25.08.2013, Belgien: Stehenbleiben oder ich reiße Dir das Rad ab! Crashtor räumt Paul di Resta weg, weil er zur Box fahren will
© getty
06.04.2014, Bahrain: Nach dem Wechsel zu Lotus folgt das absolute Highlight gegen Sauber-Pilot Esteban Gutierrez. Daumenkino!
© getty
Fliiiiiiiiiieg! Maldonado schießt seinen lateinamerikanischen Kumpanen vollkommen übertrieben ab
© getty
Schaut schon spektakulär aus so ein freischwebendes, schwereloses, umgedrehtes Formel-1-Auto
© getty
Salto mortale? Glücklicherweise sind die Sicherheitsvorkehrungen in der Formel 1 mittlerweile extrem hoch
© getty
Landung in drei... zwei... eins...
© getty
Die Hinterachse von Gutierrez' Sauber macht sich bereit zum Brechen
© getty
Der Heckflügel ist schon hinüber. Pastor Maldonado genießt derweil die Position in der ersten Reihe
© getty
Es geht weiter! Nach dem Salto folgt das Abdrehen bei der Landung - hat was von Eiskunstlauf
© getty
Radaufhängung kaputt, Heckflügel kaputt, und auch die TV-Kamera auf dem Überrollbügel des Saubers muss dran glauben
© getty
Einer geht noch! Ob sich Maldonado versteckt, weil er sich schämt? Wohl kaum! Ein echter Venezolaner kennt das nicht
© getty
Wer kennt folgenden Handwerker-Spruch... "Oh, oh, oh, das wird teuer!" Gilt für sämtliche Formel-1-Teams!
© getty
18.04.2014, China: Asien? Kiesbett? Da war doch schon mal was? Maldonado ist wohl der einzige Pilot, der sich sekundenschnell an und abschnallen kann
© getty
10.05.2014, Spanien: Kleinholz-Produktion, Teil 57483. Und die armen Marshalls sind schon wieder an der Arbeit
© getty
06.07.2014, Großbritannien: Rache ist süß! Esteban Gutierrez und Pastor Maldonado treffen sich mal wieder auf der Strecke
© getty
Dieses Mal fliegt aber nicht der Sauber, sondern der Lotus quer über die Strecke
© getty
Beachtenswert, wie Pastor Maldonado selbst in der Luft gegenlenkt und seinen Kopf während des Flugs zur nächsten Kurve ausrichtet
© getty
22.08.2014, Belgien: Dringender Rat: Erst das Auto sicher parken, dann auf Toilette gehen
© getty
19.09.2014, Singapur: Es raucht, es qualmt, es splittert - es ist Pastor, der jede Mauer wittert
© getty
15.03.2014, Australien: Eins muss man Pastor Maldonado lassen: In der Saison 2015 hatte er sich meist im Griff. Pech, dass jetzt keine Petrodollar mehr da sind
© getty
21.08.2015, Belgien: Es scheint, als hätte Crashtor vor allem mit bestimmten Strecken ein Problem - Spa-Francorchamps garantiert Totalschäden
© getty
Fest steht: Die Formel 1 verliert in der Saison 2016 einen Unterhaltungsfaktor, das Spannungsmoment, ob Pastor Maldonado die Kontrolle behält, entfällt
© xpb
15.11.2015, Brasilien: Ein bisschen Feindkontakt zum Abschied: Der (vorerst) letzte Maldonado-Crash in der Formel 1 - mit Marcus Ericsson


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.