Diskutieren
1 /
© getty
Juli 2017: Für Claudio Pizarro ist das Kapitel Werder Bremen endgültig geschlossen. Womöglich hört der Peruaner sogar ganz auf. Wir blicken zurück auf eine einzigartige Karriere
© getty
Wie alles begann: Stürmer Claudio Pizarro und Trainer Thomas Schaaf debütierten 1999 gemeinsam in der Profimannschaft von Werder Bremen
© getty
1,5 Millionen Euro überwiesen die Hanseaten und der Mann von Allianz Lima zahlte sofort zurück
© getty
Vorne traf er in zwei Jahren 29 mal für Werder, aber auch hinten haute er sich stets rein. Das bekamen auch die Bayern zu spüren...
© getty
... und verpflichteten den Piza-Express 2001 für 8 Millionen Euro - mit durchschlagendem Erfolg
© getty
Bei seinem ersten Bayern-Engagement gewann Pizarro drei deutsche Meisterschaften
© getty
Mit dem DFB-Pokal komplettierte der Peruaner gleichzeitig dreimal das Double
© getty
Nach Vertragsende 2007 hatte Claudio Miguel Pizarro Bosio wie einst Pablo Picasso eine blaue Periode
© getty
Nach nur einem Jahr bei Chelsea ging es aber wieder zurück zur alten Liebe
© getty
Mit Piza erreichte Werder 2009 das Finale des Uefa-Cups - der Titel sprang nicht heraus...
© getty
... dafür klappte es im DFB-Pokal besser - es war bisher sein einziger Titel mit Werder
© getty
Diese gab es erst wieder bei den Münchnern zu feiern, hier nach dem CL-Finale 2013 gegen den BVB
© getty
Oder die insgesamt sechste Meisterschaft im Mai 2015 - nur echt mit zünftiger Bierdusche
© getty
Danach kam für die legendäre Nummer 14 erneut der Abschied aus der Allianz Arena....
© getty
... doch kaum vier Wochen aus dem Geschäft schlägt Pizarro pünktlich zur Vorbereitung auf die Saison 2015/16 wieder in Bremen auf. Zum dritten Mal...
© getty
Gegen Gladbach bestritt Pizarro als erster Ausländer überhaupt sein 400. Spiel in der Bundesliga
© getty
Der nächste Rekord: Am 2. März 2016 wurde er in Leverkusen zum ältesten Dreierpacker der Bundesligageschichte
© getty
Im seinem 407. Spiel im deutschen Oberhaus am 16. April 2016 (gegen Wolfsburg) gelingt ihm sein 102. Buli-Tor für Werder Bremen, womit er Marco Bode als Rekordschützen ablöst
© getty
Die Saison 2016/17 läuft so gar nicht für Pizarro. Die ersten neun Spiele verpasst er wegen Muskelproblemen, danach folgen in der Hauptsache Kurzeinsätze. Doch dann kommt der März...
© getty
Pizarro trifft zum 1:0 für Werder. Es ist sein 191. Bundesligator, sein 104. für Bremen. Aber damit nicht genug...
© getty
Mit dem Treffer in Leverkusen traf er im 19. Kalenderjahr in Folge in der Bundesliga. Nur Klaus Fischer schaffte noch ein Jährchen mehr
© getty
Was damals noch keiner wusste: Es war sein letztes Tor für Werder. Wohin sein Weg nun führt oder ob er aufhört, steht in den Sternen...
© getty
Nur für den Fall, dass tatsächlich Schluss ist, hier die Meilensteine: Bremens Rekordschütze mit 104 Buli-Toren, erfolgreichster ausländischer Torjäger der Ligageschichte mit 191 Treffern
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com