Diskutieren
2 /
© getty
Auf geht's! Ewald Lienen war vor dem Spiel gegen Gladbach schon richtig in Stimmung - und heizte die eigenen Fans ein
© getty
Und das zahlte sich aus! Marc Rzatkowski brachte die Kiez-Kicker in Führung
© getty
Das gefiel Lucien Favre natürlich gar nicht. Doch er hatte einen Plan...
© getty
...und seine Fohlen kamen zurück. Allen voran Neuzugang Lars Stindl ballerte, was das Zeug hielt
© getty
Und so hatten die Gladbacher Fans am Ende doch noch einiges zu jubeln - Together we stand
© getty
Pep meets Michael: Vor dem Duell Nöttingen gegen Bayern begrüßt Guardiola seinen Kollegen Wittwer
© getty
Aufgrund von Bengalo-Rauch beginnt das Spiel mit leichter Verzögerung
© getty
Der zwischenzeitliche Ausgleich bringt ganz Nöttingen zum Beben
© getty
Trotz enormer Temperaturen setzt sich Bayern letztlich mit 3:1 durch
© getty
Thomas Tuchel und Michael Zorc auf dem holprigen Weg ins Chemnitzer-Stadion zur ersten Runde des Pokals
© getty
Pierre-Emerick Aubameyang ist nach seinem Doppelpack alles andere als am Boden zerstört
© getty
Trotz der 0:2-Niederlage feiern die Fans den Chemnitzer FC
© getty
Gegen Carls Zeiss Jena erleben die Hamburger ihr blaues Wunder
© getty
Der HSV kann es nicht fassen und ist am Boden zerstört
© getty
Des einen Leid, des anderen Freud: Die Jenaer sind nach dem Schlusspfiff nicht zu halten und verfallen purer Ekstase
© getty
Nach dem Coup kann die Sause beginnen
© getty
Der Aufreger der 1. Pokalrunde. Mit diesem Banner schlagen die Duisburger Fans unter die Gürtellinie. Der MSV entschuldigt sich dafür: "Ich bin so fassungslos wie alle anderen", sagt Geschäftsführer Maas
© getty
Schalkes Horst Heldt nennt die Aktion: "Beschämend, geschmacklos, unfassbar." Seine Mannschaft gibt die Antwort auf dem Platz und putzt Duisburg mit dem selben Ergebnis wie im Finale von 2011
© getty
Und die Neuzugänge schlagen ein: Franco di Santo bejubelt seinen ersten Pflichtspieltreffer für Königsblau...
© getty
...und auch der zweite Königstransfer Johannes Geis überzeugt und trifft - wie könnte es anders sein - per direktem Freistoß
© getty
Auch die Wolfsburger Angriffsmaschinerie zeigt sich in Stuttgart gut geölt...
© getty
...und lässt den Kickers um Gerrit Müller (l.) Erich Berko keine Chance
© getty
Der Würzburger Namensvetter bietet Werder Bremen hingegen lange einen offenen Kampf...
© getty
...der erst in der Nachspielzeit durch den Treffer von Neuzugang Anthony Ujah zu Gunsten Werders entschieden wird
© getty
Abhaken, Mund abputzen und Hauptsache eine Runde weiter, wird es bei Werder wohl heißen
© getty
Schon am Freitag sorgte Liganeuling Darmstadt für klare Verhältnisse im spärlichen Erndtebrück
© getty
Fear the Beard! Auch Marco Sailer trug mit dem Führungstreffer seinen Teil zum Kantersieg bei