Diskutieren
1 /
© getty
Gegen Indiana konnte Gregg Popovich seinen 1000. Sieg als Trainer feiern. Wir gratulieren herzlich und schauen zurück auf die zehn besten Sprüche der Trainerlegende
© getty
"Du musst Würfe treffen, um Basketballspiele zu gewinnen, und das haben wir nicht gemacht. Außerdem musst du auch verteidigen. Es war also doppelt Sch****."
© getty
"Wenn es möglich wäre, den gesamten Spielplan dahingehend zu ändern, dass jeder weniger Back-to-Back-Spiele absolvieren muss, würde sich die Qualität der Spiele mit Sicherheit erhöhen."
© getty
Die Rivalität der Spurs mit den Mavericks ist bekannt. Angesprochen auf Don Nelson und den Misserfolg von Dallas in den Playoffs sagte er: "Ich freue mich darauf, euch alle in vier oder fünf Jahren bei der nächsten Rücktrittsparty von Nellie zu sehen."
© getty
"Wir spielen Sch***-D'. Individuell und als Team sind wir sch****. Darin sind wir auf jeden Fall ziemlich beständig. Eine Lösung habe ich dafür nicht, wenn ich eine hätte, wären wir nicht so sch****."
© getty
"Ich habe die Jungs gefragt, ob es zu viele Umstände machen würde, ob ich zu sehr pushe, ob sie das umsetzen können, was wir geplant haben. Und ob es nicht zu belastend für sie wäre, am anderen Ende auch ein bisschen zu verteidigen, das wäre toll."
© getty
Für Phil Jackson gab es ein paar warme Worte: "Ich fand es klasse, dass Phil zurückgekommen ist, denn für die Liga ist das großartig. Wenn du darüber nachdenkst, wie viele Championships er gewonnen hat, dann ist es überragend, dass er wieder da ist."
© getty
"Als ich vor acht oder neun Jahren nach St. Croix gefahren bin, um Timmy zu besuchen, hat mir niemand gesagt, dass dort Linksverkehr ist. Ich steige also in mein Auto und schreie bestimmt zehn Leute an, bis ich gemerkt hab, dass ich der Arsch bin."
© getty
Pop über Tony Parker: "Er hat einen Makler gefunden, sich Häuser angeschaut, eins gekauft und es eingerichtet, hat eine Hypothek aufgenommen etc. All das, als er 19 war. Ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt allein aus der Stadt gefunden hätte."
© getty
"Wir hätten zwei Meisterschaften weniger ohne Manu Ginobili. In meinen Augen ist er der Größte der Welt."
© getty
Auf eine komisch gestellte Frage stellt Pop auch gerne mal eine Gegenfrage. So geschehen als er auf den "Torpedo aus Paris" Tony Parker angesprochen wurde: "Werde ich hier gerade verar***t, oder was?"
© getty
Doch seine legendärsten Szenen hatte er mit TNT's Craig Sager. In den Kurzinterviews der Viertelpause, die Pop nicht ausstehen kann, nutzte er jede Gelegenheit, um sich über Sagers ausgefallenen Sinn für Mode lustig zu machen...
© getty
...oder wischte sich mit Sagers Einstecktuch den Schweiß von der Stirn. Als beim Reporter 2014 Blutkrebs festgestellt wurde, sandte Popovich ihm im Interview mit Sager Jr. die besten Genesungswünsche und versprach, in Zukunft auch immer nett zu sein.
© getty
Seine Worte zum Jubiläum: "Ich werde nicht groß feiern. Ich bin schon lange dabei und hatte gute Spieler." Bleib' so wie du bist, Pop!
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.