Diskutieren
1 /
© getty
GROSSER PREIS VON ABU DHABI: Standesgemäß wurden Lewis Hamilton und Fernando Alonso zum Rennen begrüßt
© getty
Sebastian Vettel führte kurz vor dem Rennen noch ein Gespräch mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone
© getty
Die Kulisse war, wie nahezu immer in den Emiraten, gewohnt spektakulär. Die Sonne trug noch ihren Anteil dazu bei
© getty
Der frisch gebackene Weltmeister ließ sich davon allerdings nicht durcheinanderbringen und ging dominant wie eh und je in das Rennen
© getty
Vettel übernahm bereits ab Start die Führung von Webber und gab diese bis zum Ende des Rennens nicht mehr aus der Hand
© getty
Kimi Raikkönen hatte dagegen kein Glück. Der Finne musste sein Auto bereits nach der ersten Kurve verlassen
© getty
Nico Hülkenberg fuhr ein ordentliches Rennen, letztendlich kostete ihn aber ein zu langsamer Reifenwechsel eine bessere Platzierung
© getty
All dies bekam Vettel als Erster gar nicht mit. Am Ende hatte er über 30 Sekunden Vorsprung auf seinen ersten Verfolger
© getty
Damit stellte der 26-Jährige den Rekord von Michael Schuhmacher mit sieben gewonnenen Rennen am Stück ein
© getty
Zweiter wurde, trotz eines schlechten Starts, Mark Webber, der vor Nico Rosberg und Romain Grosjean über die Ziellinie fuhr. Alonso wurde mit viel Abstand Fünfter

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.