Diskutieren
1 /
© getty
BORUSSIA DORTMUND - REAL MADRID 4:1: Das Spiel entwickelt sich nach kurzer Anlaufzeit zum Spektakel. Zum Hauptdarsteller soll Lewandowski werden
© getty
In der 8. Spielminute verwertet Lewandowski eine tolle Götze-Flanke zur Führung. Die Real-Abwehr soll noch weitere Male ganz schlecht aussehen
© getty
In der Folge ist Dortmund den Königlichen in allen Belangen deutlich überlegen. Einziger Vorwurf: Der BVB schießt keinen zweiten Treffer
© getty
..und das soll sich rächen. Cristiano Ronaldo gleicht nach einem katastrophalen Fehlpass von Mats Hummels aus. Gleichzeitig der Halbzeitstand
© getty
Dortmund beginnt auch den zweiten Durchgang hellwach und konzentriert. Lewandowski erzielt seinen zweiten Treffer in der 50. Minute
© getty
Nur fünf Minuten später soll der heiß begehrte Stürmerstar erneut im Blickpunkt stehen. Tolle Körpertäuschung, druckvoller Abschluss, 3:1
© getty
Real-Coach Jose Mourinho sucht die Qualität seiner Mannschaft. Die kann Madrid das ganze Spiel über nicht entfalten
© getty
In der 66. Minute foult Xabi Alonso tölpelhaft Marco Reus. Elfmeter Dortmund. Lewandowski tritt an und trifft zum vierten Streich
© getty
Real Madrid ist auch trotz drei Auswechslungen den Dortmundern weit unterlegen. Dortmund übernimmt die Kontrolle und lauert auf Konter
© getty
Nach dem Abschluss gibt es kein Halten mehr. Die Klopp-Jungs ballern Real aus dem Signal Iduna Park. Die fast perfekte Ausgangsbasis für das Rückspiel
© getty
Ganz ohne Choreo kamen die Bayern dann doch nicht aus. Außen wie innen erstrahlte die Arena vor Spielbeginn in Rot und Weiß
© getty
Da werden Erinnerungen wach. Thomas Müllers 1:0 hatte man so ähnlich schon einmal gesehen...
© getty
...und auch diesmal wurde kräftig gejubelt
© getty
Mario Gomez arbeitete, wie von ihm erwartet, nach hinten - zum Leidwesen von Lionel Messi
© getty
Der Argentinier blieb lange blass. Manövrierte er sich doch einmal in aussichtsreiche Position, klärten die Bayern
© getty
Und auch vorne wusste der FCB überzeugen. Auf Vorarbeit von Müller trifft Mario Gomez zum 2:0
© getty
Thomas Müller war überall anzutreffen. Auch Andres Iniesta machte Bekanntschaft mit der Omnipräsenz des Nationalspielers
© getty
Auch Jupp Heynckes war ob der Vorstellung seines Teams nicht gänzlich unzufrieden
© getty
Schaugt's mi o! Arjen Robben gefiel sein Treffer zum 3:0 offenbar auch recht gut
© getty
Lionel Messi hatte dagegen definitiv genug gesehen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com