Diskutieren
1 /
© getty
1. FC NÜRNBERG - GREUTHER FÜRTH 0:1: In einem packenden Franken-Derby mit vielen gelben Karten gewann der Underdog aus Fürth knapp mit 1:0
© getty
Der junge Johannes Geis (4. v. l.) schoss aus über 25 Metern das goldene Tor des Tages und brachte die Kleeblätter somit auf die Siegerstraße
© getty
Nürnbergs Michael Wiesinger (l.) und Fürths Frank Kramer (r.) hatten einiges zu besprechen, letztendlich konnte sich nur der Trainer von Greuther Fürth freuen
© getty
Nürnberg hatte viele Standards, führte sie aber total ungefährlich aus. Kiyotake (l.), beim Club für Standards verantwortlich, blieb über das gesamte Spiel hinweg blass
© getty
Durch den Sieg hat Greuther führt jetzt 18 Punkte, trotzdem ist das rettende Ufer nach wie vor schier unerreichbar. Die zweite Liga naht für die Kleeblätter
© getty
VFB STUTTGART - SC FREIBURG 2:1: Wie schon im Pokal hatte Stuttgart die quirligen Freiburger gut im Griff und gewinnt auch das zweite Spiel verdient
© getty
Vor dem Spiel tauschten sich die Trainer zunächst nochmal über das vier Tage zurückliegende Pokalspiel aus...
© getty
...eher der VfB zum ersten Mal jubeln durfte. Christian Gentner nickte nach schönen Harnik-Zuspiel zur Führung ein
© getty
Wieder ist Harnik der Wegbereiter, der Abnehmer aber ein Anderer. Ibisevic beendet seine Tor-Flaute nach einem dicken Schnitzer in der Freiburger Abwehr
© getty
Am Einsatz hat es nicht gemangelt, auch nicht an der Seitenlinie - Trotzdem verpasst Freiburg einen Big-Point im Rennen um Platz vier
© getty
WERDER BREMEN - VFL WOLFSBURG 0:3: Während sich der VfL Luft nach unten verschafft, sind die Bremer spätestens heute im Abstiegskampf angekommen
© getty
Der frühe Schock für die Gastgeber: Marc Arnold vollendet einen Sololauf zum 1:0 für die Wölfe...
© getty
...die nur wenig später nachlegen und auf 2:0 stellen. Olic umkurvt Mielitz und schiebt locker ein
© getty
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung nutzt Wolfsburg die Patzer der Konkurrenz und verabschiedet sich aus dem Abstiegskampf
© getty
Die Bremer müssen sich hingegen warm anziehen. Das Abstiegsgespenst geht an der Weser umher
© getty
HANNOVER 96 - BAYERN MÜNCHEN 1:6: Grüße nach Barcelona! Bayern München präsentiert sich auch in Hannover in Topform und trifft sechs mal
© getty
Drei im Pokal, zwei Treffer in der Liga. Mario Gomez hatte wieder maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Münchner
© getty
Die Hannover-Fans beschäftigen sich auf den Rängen derweil mit anderen Themen
© getty
Dem FCB war es egal. Wie im Training landete ein Ball nach dem anderen im Netz von Ron-Robert Zieler...
© getty
...und ließ die Hannoveraner mit hängenden Köpfen zurück
© getty
EINTRACHT FRANKFURT - SCHALKE 04 1:0: In einem umkämpften Spiel mit vielen Fouls gewann die Eintracht durchaus verdient gegen teilweise harmlose Schalker
© getty
Marco Russ brachte die SGE mit seinem Kopfballtreffer nach einem Stendera-Freistoß auf die Siegerstraße! Das Schalker-Abwehrverhalten bei Standards war teilweise nicht bundesligareif
© getty
Michel Bastos verschoss einen Handelfmeter in der ersten Hälfte. Den halbhohen Schuss konnte Oka Nikolov locker parieren und bewahrte Frankfurt vor einem Rückstand
© getty
Oldie Nikolov war der beste Mann auf dem Feld und vereitelte mehrere Schalker Großchancen, darunter auch den Bastos-Elfer! Das war ein ganz starkes Spiel des Frankfurter Torhüters!
© getty
Durch die Niederlage hat Schalke 04 und Trainer Jens Keller nur noch einen Punkt Vorsprung vor dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt! Der Kampf um Platz 4 bleibt weiter spannend
© getty
BORUSSIA DORTMUND - 1. FSV MAINZ 05 2:0: Harmlose Mainzer verlieren sang- und klanglos gegen Noch-Meister Borussia Dortmund
© getty
Bei strahlendem Sonnenschein saßen die Fans noch gar nicht alle auf ihren Plätzen...
© getty
...da konnte die Borussia schon jubeln. Marco Reus nutzt einen Patzer der Mainzer Defensive zum 1:0
© getty
Während Trainer Klopp vor allem über die Chancenverwertung schimpfte...
© getty
...haderte Mainz mit Schiedsrichter Meyer, der insgesamt sechs gelbe Karten zeigte
© getty
HAMBURG - DÜSSELDORF 2:1. Rafael van der Vaart trifft per Kopf (!) zum 1:0 für den HSV, nachdem Giefer den Schuss des Niederländers nicht festhalten konnte
© getty
Und van der Vaart erzielte auch das 2:0. Auf dem Bierdeckel setzt er sich gegen Latka durch und tunnelt schließlich Giefer
© getty
Sabia Boulahrouz (M.), van der Vaarts neue Freundin, hat sichtlich Spaß
© getty
Nach der klaren Führung musste der HSV allerdings noch zittern. Aus einer technisch anspruchsvollen Partie wurde ein Kampf- und Krampfspiel
© getty
Am Ende kam der HSV mit einem 2:1 und dem Schrecken davon. Es war der 700. Sieg des Bundesliga-Dinos
© getty
BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - FC AUGSBURG 1:0: Kein Spiel, um große Krämpfe zu bekommen...
© getty
Stattdessen viele Diskussionen: Schiedsrichter Jochen Drees zeigt hier Gelb, vorher gab es Rot für Augsburgs Vogt...
© getty
...und Elfmeter für Gladbach wegen Foulspiels. Filip Daems übernimmt...
© getty
...und verhandelt sicher zur Gladbacher Führung!
© getty
Die Gladbacher bejubeln letztlich den Dreier, der das Tor für Europa öffnet
© getty
Augsburg hatte nur eine Tormöglichkeit: Zu wenig, um in Gladbach zu punkten