Diskutieren
1 /
© getty
Alljährlich locken die Laureus World Sports Awards jede Menge Superstars an: Auch 2013 ließen sich Boris Becker und Frau Lily das Spektakel in Rio de Janeiro nicht entgehen
© getty
Leichtathletik-Legende Edwin Moses wohnte ebenfalls in Begleitung der Veranstaltung bei: Der zweifache Olympiasieger ist Chairman der Laureus Academy
© getty
Er fühlte sich auf dem roten Teppich sichtlich wohl: Neymar genoss das Blitzlichtgewitter - wohin es das brasilianische Ausnahmetalent künftig verschlägt, blieb sein Geheimnis...
© getty
Tja, ein schöner Rücken kann entzücken! Zumindest wenn er Schauspielerin Eva Longoria gehört. Wie gewohnt, machte sie eine traumhafte Figur
© getty
Daumen hoch - Skateboard-Ikone Tony Hawk überreichte Skydiver Felix Baumgartner den Award für die Laureus World Action Sportsperson of the Year
© getty
Den Disability-Award bekam Daniel de Faria Dias (l.) von Ruud Gullit (r.): Der Schwimmer holte sechs Mal paralympische Gold, die Freude darüber war riesig
© getty
Felix Sanchez legte das Comeback des Jahres hin: Der Hürdenläufer eroberte über 400 Meter die Gold-Medaille bei den Olympischen Spielen in London
© getty
Er gehörte zu den großen Abwesenden: Andy Murray bedankte sich aus der Ferne für den Breakthrough-Award, spielt er doch derzeit in Indian Wells
© getty
Sie sind das Laureus World Team of the Year: Zu Europas Helden beim Ryder Cup gehörte mitunter der deutsche Golf-Star Martin Kaymer
© getty
Ladies first - Jessica Ennis machte mit ihrem Siebenkampf-Triumph in London ein ganzes Land glücklich, nun wurde sie zur Laureus World Sportswoman of the Year gekrönt
© getty
Der Superstar des Abend, der Sprinter aller Sprinter: Usain Bolt - der Weltrekordler ist der Laureus World Sportsman of the Year, das feierte er in bekannter Sieger-Pose