Diskutieren
1 /
© Getty
DEUTSCHLAND - TUNESIEN 23:25: Schon vor der Partie war die Stimmung in der Halle gut - viele deutschen Fans wollten die junge DHB-Truppe unterstützen
© Getty
Der erste Treffer für das DHB-Team machte diesmal Adrian Pfahl, der gegen Brasilien noch seine ersten vier Würfe versiebt hatte
© Getty
Trotz einiger unkonventioneller Paraden von Silvio Heinevetter geriet das deutsche Team Mitte der ersten Hälfte mit drei Toren in Rückstand
© Getty
Doch danach fingen sich die Jungs von Martin Heuberger wieder. Gerade in der Defensive war man nun aggressiver und auch im Abschluss wirkte man entschlossener
© Getty
Mit einem 13:13 ging es in die Pause. Wie schon beim Auftaktspiel konnte Heuberger mit der Chancenverwertung nicht zufrieden sein
© Getty
In der zweiten Hälfte wurde die Partie ruppiger und emotionaler. Die Tunesier versuchten die deutsche Truppe durch Schauspieleinlagen aus dem Rhythmus zu bringen
© Getty
Silvio Heinevetter hatte in der zweiten Halbzeit nicht das glückliche Händchen wie gegen Brasilien. Zehn Minuten vor dem Ende lag die DHB-Auswahl mit drei Toren zurück
© Getty
Zwei Minuten vor dem Ende wurde es dann richtig spannend. Mit zwei Toren Rückstand stand das DHB-Team mit dem Rücken zur Wand
© Getty
So konnten am Ende Wael Jallouz und die Tunesier ihren ersten Sieg bei dieser WM bejubeln
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com