Diskutieren
1 /
© Getty
DEUTSCHLAND - MONTENEGRO 29:21: Nach dem Sieg gegen Argentinien traf die DHB-Auswahl auf Montenegro. Michael Haaß und Co. wollte Revanche für die herbe Niederlage bei der EM-Quali
© Getty
Dominik Klein vollendet hier ein schönes Break. Das Tempo-Spiel der Heuberger-Truppe funktionierte abermals ganz gut
© Getty
Doch das Positionsspiel war wieder ausbaufähig. Einige technische Fehler führten zu einfachen Gegentreffern - hier trifft aber Steffen Weinhold
© Getty
Martin Heuberger gibt Patrick Groetzki Tipps. Groetzki war anfangs einer der auffälligsten Spieler, musste dann aber mit Adduktorenproblemen auf die Bank
© Getty
Die Stimmung in Granollers war, wie bei den anderen Spielen der DHB-Auswahl auch, wieder gut. Viele deutsche Fans sind in Spanien, um das Team zu unterstützen
© Getty
In der zweiten Hälfte dominierten die Deutschen teilweise klar - Montenegro erzielte teilweise über mehrere Minuten keinen Treffer. Zoran Kastratovic war sichtlich begeistert
© Getty
Die DHB-Jungs um Oliver Roggisch hatten zum Ende des Spiels einiges zu feiern - Montenegro gab sich recht früh auf. Christoph Theuerkauf (r.) erzielte in sieben Minuten vier Treffer
© Getty
Michael Haaß wurde nach dem Match zum Spieler des Spiels gekürt. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr bot Hassan eine starke Vorstellung
© Getty
Nach dem verdienten Sieg gegen Montenegro ist die unerfahrene DHB-Auswahl somit vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Frankreich für das Achtelfinale qualifiziert
© Getty
Martin Heuberger und sein Team haben somit die Pflicht erfüllt. Wie weit die Reise der Truppe bei der WM noch geht, bleibt abzuwarten