Diskutieren
1 /
© Getty
Beim Japan-GP gaben die Fans schon vor dem Start Vollgas. Ihr Liebling, Kamui Kobayashi, startete von Rang drei
© Getty
Weltmeister Sebastian Vettel ließ sich stilecht im Oldtimer zum Start kutschieren
© Getty
Beim Start ging es auch gleich ordentlich zur Sache. Rosberg, Webber und Alonso erwischte es
© spox
Räikkönen schlitzte Alonso den Hinterreifen auf, so dass sich der Ferrari von der Piste drehte
© spox
Danach ging nichts mehr
© Getty
Bitter für den WM-Führenden Alonso: im Gegensatz zu Webber konnte er nicht weitermachen...
© Getty
...und stand anschließend bedröppelt neben der Strecke
© Getty
Sein größter Konkurrent um die WM, Sebastian Vettel, setzte sich von Kamui Kobayashi immer weiter ab und fuhr bald für sich allein
© Getty
Am Ende bekamen die Zuschauer den Vettel-Finger zu sehen. Der Weltmeister fuhr einen ungefährdeten Sieg nach Hause...
© Getty
...und durfte anschließend den Pott in die Höhe recken
© spox
Nicht nur Bullen fliegen. Aber was passiert, wenn man das Ding nicht wieder fängt?
© Getty
Der große Jubel galt jedoch Lokalmatador Kamui Kobayashi, der es als dritter Japaner in der Formel 1 auf's Podium schafft - noch dazu beim Heimrennen
© Getty
Lass es dir schmecken! Auch Sebastian Vettel gratulierte Kobayashi zu dessen Coup
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON JAPAN 2012