Diskutieren
1 /
© Getty
MEISTER: Zum 32. Mal konnte sich Real Madrid die spanische Meisterschaft sichern - die Mannschaft um Iker Casillas (M.) erreichte 100 Ligapunkte
© Getty
VIZE-MEISTER/POKALSIEGER: Nach der misslungenen Verteidigung von CL- und Meister-Titel (neun Punkte Rückstand auf Real) hört Pep Guardiola (r.) als Barcelona-Coach auf
© Getty
DRITTER: Durch die Tore von Roberto Soldado sicherte sich Valencia Platz drei. Zudem erreichte die Mannschaft das Europa-League-Halbfinale
© Getty
VIERTER: Malaga sicherte sich dank der Finanzspritzen aus Katar mit 58 Punkten die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation
© Getty
FÜNFTER: Falcao (r.) schoss Atletico Madrid nicht nur zum Europa-League-Triumph, sondern auch zum fünften Platz in der Primera Division
© Getty
SECHSTER: Levante sicherte sich überraschend mit einem Punkt vor Osasuna einen Europa-League-Startplatz
© Getty
TORSCHÜTZENKÖNIG: 50 Treffer in einer Saison - Lionel Messi hatte oft genug Grund zum Jubeln
© Getty
ABSTEIGER: Drei Spieler von Villarreal reichen nicht, um einen Mesut Özil zu bändigen - am Ende steigt das gelbe U-Boot ab
© Getty
ABSTEIGER: Alberto Botia (l). kommt gegen Isaac Cuenca zu spät - für Sporting Gijon reichte es nicht zum Klassenerhalt
© Getty
ABSTEIGER: Real gegen Real, Erster gegen Letzter - Racing Santander konnte an 38 Spieltagen nur vier Siege sammeln
© Imago
AUFSTEIGER: Angeführt von Andres Guardado schaffte Deportivo La Coruna die sofortige Rückkehr in die Primera Division
© Getty
AUFSTEIGER: Vor fünf Jahren stieg Celta Vigo in die Segunda Division ab. Damals schon dabei: Kapitän Borja Oubina (l.). Jetzt ist er mit seinem Team zurück in der Primera Division
© Getty
AUFSTEIGER: Real Valladolid setzte sich in den Aufstiegs-Playoffs gegen Cordoba und Alcorcon durch und darf nächste Saison wieder gegen Ronaldos Real ran

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.