Diskutieren
1 /
© Getty
Tag 4: 2011 Champion Charl Schwartzel hilft Bubba Watson ins Green Jacket!
© Getty
Am 2. Extra-Loch lag Watson nach dem Abschlag im Wald, packte aber dann einen Traumschlag aus...
© Getty
Der Moment des Sieges: Watson hat das Masters gewonnen
© Getty
Emotionen pur! Watson kann es nicht fassen: Ich bin Masters-Champion!
© Getty
Louis Oosthuizen verlor das Stechen, aber mit einem unglaublichen Albatross an der 2 sorgte er für einen Schlag für die Ewigkeit
© Getty
Phil Mickelson wurde am Ende nur geteilter Dritter. Ein Triple-Bogey an der 4 war sein Untergang
© Getty
Für Tiger lief es auch am Finaltag nicht, am Ende Rang 40, einfach nur schlecht
© Getty
Martin Kaymer beendete das Masters auf Rang 44. Hey, immerhin mal das Wochenende gespielt...
© Getty
Tag 3: Hut ab! Peter Hanson aus Schweden sichert sich den ersten Platz nach dem dritten Tag in Augusta
© Getty
Aber nur einen Schlag hinter Hanson kommt schon Phil the Thrill! Mickelson zauberte an Tag 3 und brauchte für die Back Nine nur 30 Schläge
© Getty
Da sollte der Golfball nach Möglichkeit nicht landen: Im Bunker
© Getty
Der pure Frust: Mitfavorit Rory McIlroy fällt auf einen aussichtslosen 27. Platz zurück. Das hat sich der Nordire sicher anders vorgestellt
© Getty
Komm in meine Arme! McIlroys Flight-Partner Sergio Garcia ging es auch nicht besser
© Getty
All eyes on... Tiger Woods natürlich. Der Weltstar zeigt allerdings eine schwache Vorstellung und liegt nach dem dritten Tag zwölf Schläge hinter Hanson
© Getty
Der sogenannte Moving Day ging auch an Lee Westwood nicht spurlos vorbei. Der Brite liegt aber noch auf einem soliden sechsen Rang
© Getty
Tag 2: Tiger Woods hatte nach der Runde Trost von Miguel Angel Jimenez nötig...
© Getty
Woods erlebte Frust, Frust und noch mal Frust! Nach seinem miesen Abschlag an der 16 bekam der Schläger seine Wut zu spüren...
© Getty
Besser lief es für Sergio Garcia. Der Spanier liegt zur Halbzeit in der Spitzengruppe
© Getty
Ach, den kennen wir doch: Jason Dufner! Der war ja bei der PGA Championship schon nahe am Sieg, jetzt ist er schon wieder vorne dabei
© Getty
Modisch ganz weit vorne: Jonathan Byrd
© Getty
Der Mann der Stunde heißt nach 36 Löchern Fred Couples. Der Oldie liebt Augusta einfach - und er kann den Platz immer noch genial spielen. Führung!
© Getty
Martin Kaymer spielte gut, puttete aber grauenvoll, absolut grauenvoll! Immerhin: Zum ersten Mal hat er den Cut beim Masters überstanden
© Getty
Für Bernhard Langer ist das Turnier vorbei: in Runde zwei setzte es eine bittere 80
© Getty
Phil Mickelson kämpfte sich mit einer starken 68 zurück ins Turnier und hat wieder Siegchancen
© Getty
Tag 1: Zum Auftakt setzte sich Lee Westwood mit einer 67er-Runde an die Spitze
© Getty
Ein Blick auf die wunderschöne 12... Am Abschlag: Rory McIlroy!
© Getty
Bernhard Langer startete mit einer sehr beachtlichen 72 in die Masters-Woche
© Getty
Henrik Stenson war lange der Mann des Tages, doch dann kam die 18 und das Quadruple-Bogey, bitter!
© Getty
Martin Kaymer begann richtig gut auf den ersten Neun, musste sich dann aber doch mit einer Par-Runde zufrieden geben
© Getty
Tiger Woods machte einige richtig schlechte Schläge, aber am Ende wurde es noch die ordentliche 72
© Getty
Obwohl er eine ganz späte Startzeit hatte, ließ es sich Phil Mickelson nicht nehmen, ganz früh am Abschlag zu stehen...
© Getty
... Mickelson war da, um die legendären Honorary Starters zu sehen: Jack Nicklaus (r.), Arnold Palmer (M.) und Gary Player
Weltrangliste
FedExCup
PGA Tour Money List

Weltrangliste

FedExCup

PGA Tour Money List

Trend

Wer gewinnt die PGA Championship?

Dustin Johnson
Dustin Johnson
Rory McIlroy
Jason Day
Jordan Spieth
Henrik Stenson
Martin Kaymer
Ein andere

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.