Diskutieren
1 /
© Getty
Das größte Spektakel des All-Star-Weekends: Gesucht wird der Dunking-König der NBA
© Getty
Die diesjährigen Teilnehmer von links nach rechts: Chase Budinger, Jeremy Evans, Paul George und Derrick Wiliams
© Getty
Chase Budinger von den Houston Rockets fliegt sich ein
© Getty
Jeremy Evans von den Utah Jazz legte ordentlich vor
© Getty
Für Paul George von den Indiana Pacers stellt auch eine dunkle Halle keinerlei Schwierigkeiten dar
© Getty
Chase Budinger toppt das, indem er sich ein Cedric-Ceballos-Jersey anzieht, die Augen verbindet und völlig blind durch die Halle fliegt
© Getty
Derrick Wiliams von den Timberwolves hat sich eine ganz spezielle Methode überlegt, um auf das Parkett zu kommen
© Getty
Um dann locker über sein Motorrad hinweg zu segeln
© Getty
Doch niemand war in der Lage, Jeremy Evans zu schlagen, der zwei Bälle gleichzeitig versenkt
© Getty
Was macht P. Diddy da? Chase Budinger ist es egal und dunkt über ihn
© Getty
Daraufhin packt sich George zwei Teamkollegen und springt über Roy Hibbert und Dahntay Jones
© Getty
Aber niemand flog an diesem Abend so spektakulär wie Jeremy Evans
© Getty
Weshalb sich der 24-jährige Forward, der auch The Human Pogo Stick genannt wird, verdient die Trophäe sicherte
© Getty
Tony Parker entschied die Skills Challenge für sich. Im Finale des Parcours-Wettbewerbs stach der Point Guard in 32,8 Sekunden Rajon Rondo und Deron Williams aus.
© Getty
Kevin Love von den Timberwolves kann sich als neuer Dreier-König bezeichnen, im Finale besiegte er Kevin Durant
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.