Diskutieren
1 /
© Getty
Ukraine - Deutschland 3:3: Es ging nicht gut los für die deutsche Nationalmannschaft. Nach 28 Minuten lag die DFB-Elf nach einem Konter mit 0:1 zurück
© Getty
Nach 36 Minuten stand es dann schon 2:0 - wieder nach einem Konter. Die Miene von Joachim Löw spricht Bände
© Getty
Dennis Aogo hatte nicht nur in dieser Szene Probleme, die richtige Balance zu halten
© Getty
Die deutsche Abwehr hatte in neuer Formation etliche kritische Situationen zu überstehen
© Getty
Die ukrainische Legende Andrij Schewtschenko konnte der deutschen Abwehr ab und an entwischen, gerade zu Beginn der ersten und zweiten Halbzeit
© Getty
Was für eine Hütte vom Mann mit der 18. Serhij Nazarenko haute mit dem Halbzeitpfiff einen Ball aus 25 Metern zum 3:1 in den linken Knick
© Getty
Mesut Özil war bedient. Kein Wunder, wenn man als EM-Favorit mit einem 1:3 in die Halbzeit geht
© Getty
Nach dem Pausentee läutete Simon Rolfes die Aufholjagd ein. Im Anschluss an einen Eckball drückte der Leverkusener den Ball zum 2:3 über die Linie
© Getty
Den Schlusspunkt setzte schließlich Thomas Müller (l.). Sehr zur Freude auch von Mario Gomez, der die DFB-Elf zum ersten Mal als Kapitän aufs Feld geführt hatte