Diskutieren
1 /
© spox
Die Startaufstellung des FC Barcelona gegen Villarreal: Ohne Puyol, Pique, Alves, Xavi und Villa im 3-4-3. Vorteil: ein vierter Mittelfeldspieler
© spox
So sieht Barcas Traumelf im alten 4-3-3 aus. Vor allem im Mittelfeld ist der Andrang enorm
© spox
Unter dem neuen Coach Gasperini wird Inter vermutlich auf ein 3-4-3 setzen, wobei der Übergang zum 4-3-3 fließend ist. Zanetti dürfte sich öfter zurückfallen lassen
© Getty
Udine war mit Neapel der Pionier der Dreier-Kette. Die Grundformation wird flexibel gehandhabt, auch eine Viererkette ist gut möglich
© Getty
Neapels Coach Mazzari vertraut einem 3-4-2-1 mit Cavani als Stoßstürmer und zwei Halb-Stürmern. Herzstück ist die neue Doppel-Sechs Inler/Dzemaili
© Getty
So sah Chiles Stammelf bei der WM 2010 aus. Kennzeichnend waren die vielen Positionswechsel. Stellvertretend Vidal, der auch links hinten oder vorne zum Einsatz kam
© Getty
Uruguays Startaufstellung beim WM-Auftakt 2010 gegen Frankreich (0:0). Die drei Abwehrspieler spielten resolut Mann-gegen-Mann
© Getty
Liverpool-Trainer Dalglish zeigt sich offen für neue Ideen. In der letzten Rückrunde bot er gegen Chelsea überrachend ein 3-4-2-1 auf - und gewann 1:0
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Top Diashows
Top 5 gelesene Artikel