Diskutieren
1 /
© Imago
18. September 2011: Manuel Neuers Rückkehr nach Schalke gerät zum Spießrutenlauf - zumindest was die Fans anging
© Getty
Vor dem Spiel hatte Neuer noch ein Lächeln auf den Lippen. Da gab es sogar noch ein paar freundliche Worte der Schalke-Fans
© Getty
Ein Großteil der Reaktionen sah jedoch so aus: Neuer schlug von Schalker Seite teilweise blanker Hass entgegen
© Getty
Eins der eher geschmackloseren Plakate über Neuer und Uli Hoeneß
© Imago
Vor dem Spiel hielten viele Fans Zettel mit der Aufschrift "Neuer peinlich" hoch. Das war noch "nett" im Vergleich zu...
© Getty
...anderen Meinungsäußerungen, in denen Neuer als Prostituierte verunglimpft wurde
© Getty
Bei Spielbeginn merkte man Neuer die Anspannung an. Der Keeper wurde bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen
© Getty
Es ging aber auch ohne Karikatur. Klarer Ansatz, klare Message...
© Getty
Richtig geschmacklos war hingegen dieses riesige Spruchband mit einem fragwürdigen Kondolenz-Sprüchlein
© Getty
Viele Motive zielten auf Neuers angeblich monetäre Absichten ab. Schöne Lederhos'n, übrigens!
© Getty
Immerhin: Die Schalker Aktiven empfingen den "verlorenen Sohn" herzlich. Hier nimmt Ralf Fährmann Neuer in den Arm