Diskutieren
1 /
© Getty
Tag 4: Der Moment des Triumphs: Darren Clarke gewinnt die British Open!
© Getty
Darren und der Claret Jug! Clarke gewann mit 42 Jahren sein erstes Major
© Getty
Clarkes Eltern Hettie und Godfrey - und seine Freundin Alison
© Getty
Phil Mickelson lief am Finaltag unglaublich heiß und lag nach 10 Löchern sechs unter Par...
© Getty
Doch dann ging es für Phil doch noch den Bach runter, wieder mal nur Rang zwei...
© Getty
Während Sergio Garcia sich noch in die Top 10 spielte, landete Rory McIlroy nur auf Rang 25
© Getty
Martin Kaymer spielte am Finaltag nur eine 73 und fiel noch auf Rang 12 zurück
© Getty
Tag 3: Darren Clarke liegt vor der Finalrunde weiter in Führung! Gibt es echt den nächsten Major-Champion aus Nordirland?
© Getty
Es herrschten zeitweise brutale Bedingungen. Rory McIlroy war ein "Opfer" und schoss sich mit einer 74 aus dem Turnier
© Getty
Phil Mickelson darf man noch nicht abschreiben. Bei nur fünf Schlägen Rückstand hat er noch Siegchancen
© Getty
Dustin Johnson spielte eine brillante 68 und liegt nur einen Schlag hinter Clarkey auf Rang zwei
© Getty
Martin Kaymer hatte Probleme und fiel nach einer 73 zurück. Noch ist die Siegchance aber da!
© Getty
Das Dreckswetter machte Rickie Fowler nichts aus. Der US-Boy notierte wie Johnson eine 68, bärenstark!
© Getty
Miguel Angel Jimenez gelang an Tag 3 nicht ein einziges Birdie, aber auch er hat noch Tuchfühlung zur Spitze
© Getty
Tag 2 war nicht der von Lee Westwood. Der ehemalige Spitzenreiter und derzeitige Zweite der Welt startete mit einem Birdie, brauchte letztlich aber 73 Schläge
© Getty
Für die Nummer Eins der Welt lief es sogar noch schlechter: Luke Donald stand am Ende bei 75 Schlägen und schied mit Sechs über Par aus dem Turnier aus
© Getty
Ganz anders Darren Clarke. Der Nordire erwischte einen starken Tag und setzte sich gemeinsam mit dem US-Amerikaner Lucas Glover an die Spitze
© Getty
Auch Martin Kaymer konnte mit sich zufrieden sein. Der Weltranglistendritte wirbelte hier zwar mächtig Staub auf, blieb mit Drei unter Par aber auf Tuchfühlung zur Spitze
© Getty
Zurecht weniger zufriede sah Bernhard Langer (r.) aus. Die deutsche Golf-Legende verabschiedete sich auf einem geteilten 126. Rang aus dem Turnier
© Getty
Dieses Beinkleid gehört dem Australier Kurt Barnes. Ein modisches Highlight. Oder etwa nicht?
© Getty
Der Herr der Gräser. Darren Clarke wacht über die Halme in Royal St. Georges
© Getty
Ja gut, ähhh...sicherlich. Acht gestreifte Boys. Wen die wohl unterstützen?
© Getty
Sergio Garcia drosch seine Bälle reihenweise in die Pampa, rettete aber viele unmögliche Pars
© Getty
Martin Kaymer beim Bunkerschlag. Phil Mickelson und jede Menge Supporters schauen gespannt
© Getty
Traumkulisse, Traumschwung. Kaymer am späten Abend in Royal St. Georges
© Getty
Der Mann des ersten Tages. Amateur Tom Lewis führte das Leaderboard mit 5 unter Par an.
© Getty
Please help me, Caddie! Padraig Harrington, zweifacher Open-Champion, traf am ersten Tag 2 von 14 Fairways
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com