Kanada-GP: Button siegt mit sechs Stopps

 
Regen, Crashs, Safety-Car-Phasen und viele heiße Duelle. Der GP von Kanada hatte alles, was ein Formel-1-Rennen braucht
© Getty
Regen, Crashs, Safety-Car-Phasen und viele heiße Duelle. Der GP von Kanada hatte alles, was ein Formel-1-Rennen braucht
Jenson Button holte in Kanada seinen ersten Sieg in der laufenden Saison. Für McLaren war es bereits der zweite Saisontriumph.
© Getty
Jenson Button holte in Kanada seinen ersten Sieg in der laufenden Saison. Für McLaren war es bereits der zweite Saisontriumph.
Auch die Prominenz war natürlich wieder vor Ort: "Hangover"-Star Bradley Cooper (r.) mit Richard Branson, Chef von Marussia Virgin Racing
© Getty
Auch die Prominenz war natürlich wieder vor Ort: "Hangover"-Star Bradley Cooper (r.) mit Richard Branson, Chef von Marussia Virgin Racing
Aufgrund der starken Regenfälle wurde das Rennen bereits hinter dem Safety Car gestartet. Es sollte aber nicht Bernd Mayländers letzter Einsatz sein
© xpb
Aufgrund der starken Regenfälle wurde das Rennen bereits hinter dem Safety Car gestartet. Es sollte aber nicht Bernd Mayländers letzter Einsatz sein
Eins der vielen tollen Manöver von Michael Schumacher: In der Haarnadel setzt er sich innen gegen Lewis Hamilton durch
© Getty
Eins der vielen tollen Manöver von Michael Schumacher: In der Haarnadel setzt er sich innen gegen Lewis Hamilton durch
Sebastian Vettel war auch im Regen bis eine Runde vor Schluss der tonangebende Mann im kanadischen Montreal
© Getty
Sebastian Vettel war auch im Regen bis eine Runde vor Schluss der tonangebende Mann im kanadischen Montreal
Lewis Hamilton zum Ersten: Aus der Kollision mit Mark Webber kam der Engländer noch unbeschadet heraus. Auch Webber konnte nach seinem Dreher weiterfahren
© Getty
Lewis Hamilton zum Ersten: Aus der Kollision mit Mark Webber kam der Engländer noch unbeschadet heraus. Auch Webber konnte nach seinem Dreher weiterfahren
Und Hamilton zum Zweiten: Nach dem Zusammenstoß mit Teamkollege Jenson Button war das Rennen für ihn allerdings endgültig gelaufen
© Getty
Und Hamilton zum Zweiten: Nach dem Zusammenstoß mit Teamkollege Jenson Button war das Rennen für ihn allerdings endgültig gelaufen
Nach 25. Runden ging erst mal gar nichts mehr: Ein Marshall versucht, die Strecke notdürftig von den Wassermassen zu befreien
© xpb
Nach 25. Runden ging erst mal gar nichts mehr: Ein Marshall versucht, die Strecke notdürftig von den Wassermassen zu befreien
Während der Regenunterbrechung taten die Teams alles, um die Autos halbwegs trocken zu halten. Hier die Ferraristi bei Felipe Massa
© xpb
Während der Regenunterbrechung taten die Teams alles, um die Autos halbwegs trocken zu halten. Hier die Ferraristi bei Felipe Massa
Durch die unfreiwillige Pause war wenigstens genug Zeit, um das Wrack von Lewis Hamiltons McLaren per Kran von der Strecke zu bergen
© xpb
Durch die unfreiwillige Pause war wenigstens genug Zeit, um das Wrack von Lewis Hamiltons McLaren per Kran von der Strecke zu bergen
So lief ein nicht unerheblicher Teil des Rennens: Sebastian Vettel fährt im Red Bull dem Safety Car hinterher
© Getty
So lief ein nicht unerheblicher Teil des Rennens: Sebastian Vettel fährt im Red Bull dem Safety Car hinterher
Nach 38 Runden und einer heftigen Kollision mit Jenson Button war für einen sichtlich angefressenen Fernando Alonso Feierabend
© xpb
Nach 38 Runden und einer heftigen Kollision mit Jenson Button war für einen sichtlich angefressenen Fernando Alonso Feierabend
Leider nur eine Momentaufnahme: Michael Schumacher lag wenige Runden vor Schluss auf Platz zwei vor Mark Webber und Jenson Button
© xpb
Leider nur eine Momentaufnahme: Michael Schumacher lag wenige Runden vor Schluss auf Platz zwei vor Mark Webber und Jenson Button
Wie der blockierende Vorderreifen zeigt, fuhr Sebastian Vettel schon einige Runden vor Schluss am Limit. Kurze Zeit später musste er Jenson Button passieren lassen
© Getty
Wie der blockierende Vorderreifen zeigt, fuhr Sebastian Vettel schon einige Runden vor Schluss am Limit. Kurze Zeit später musste er Jenson Button passieren lassen
Jenson Button überquert nach insgesamt über vier Stunden Rennzeit und sechs Boxenstopps als Erster die Ziellinie
© Getty
Jenson Button überquert nach insgesamt über vier Stunden Rennzeit und sechs Boxenstopps als Erster die Ziellinie
Felipe Massa im Ferrari und Kamui Kobayashi im Sauber lieferten sich mehrere heiße Duelle. Am Ende lag Massa auf dem Zielstrich um 45 Tausendstel Sekunden vorn
© xpb
Felipe Massa im Ferrari und Kamui Kobayashi im Sauber lieferten sich mehrere heiße Duelle. Am Ende lag Massa auf dem Zielstrich um 45 Tausendstel Sekunden vorn
Die pure Freude! Bei der Siegerehrung spielte Sebastian Vettel (l.) neben Button dieses Mal nur die zweite Geige
© Getty
Die pure Freude! Bei der Siegerehrung spielte Sebastian Vettel (l.) neben Button dieses Mal nur die zweite Geige
1 / 1
Werbung
Werbung