Diskutieren
1 /
© Getty
Mit 13,20 Millionen Euro steht St. Pauli laut der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft "Ernst & Young" im TV-Einnahmen-Ranking auf Platz 18
© Getty
Lautern-Boss Stefan Kuntz kriegt einen dicken Hals. Die Pfälzer belegen trotz sportlich hervorragender Saison nur den vorletzten Platz mit 13,92 Millionen Euro
© Getty
Relegationsplatz in der Abschlusstabelle und auch bei den TV-Einnahmen. Bobadilla und Gladbach belegen mit 14,65 Millionen Euro nur den drittletzten Platz
© Getty
Zum Heulen! Trotz einer Top-Saison nahm der Club "nur" 15,66 Millionen Euro ein. In der Endabrechnung nur Platz 15 der TV-Einnahmen-Tabelle
© Getty
"81 Länderspiele - null Ahnung" hieß es auf einem Protest-Plakat der Fans. Wolfgang Overath und sein 1. FC Köln kassierten 16,10 Millionen Euro
© Getty
22 Tore hat Papiss Demba Cisse für seinen SC Freiburg gemacht. Gereicht hat's mit 16,83 Millionen TV-Einnahmen für Platz 13 im Ranking
© Getty
Ging's nach den Finanzen, wäre die Eintracht um Heribert Bruchhagen drin geblieben. 17,77 Millionen bedeuten den 12. Platz
© Getty
Auf nach Europa! Im nächsten Jahr dürfen die Bruchweg-Boys wohl mit mehr Einnahmen aus der TV-Vermarktung kalkulieren. 18,81 Millionen bedeuten Platz 11
© Getty
Graues Mittelmaß - sowohl in der Abschlusstabelle als auch im TV-Ranking. 19,01 Millionen führen dazu, dass Dietmar Hopp wohl weiter die Privat-Schatulle öffnen muss
© Getty
Jede Menge Grund zum Feiern hatte Hannover 96. Auch finanziell stehen die Niedersachsen mit 20,96 Millionen Euro TV-Einnahmen in der oberen Tabellenhälfte
© Getty
Sportlich ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte, kann Fredi Bobic (r.) TV-Einnahmen in Höhe von 21,13 Millionen Euro verbuchen. Trainer Labbadia wird's freuen
© Getty
Gerade noch dem Abstieg entgangen: Wolfsburg, der Meister von 2009, verbuchte trotzdem TV-Einnahmen in Höhe von 22,10 Millionen Euro
© Getty
Hat eine turbulente Saison hinter sich: Finanzvorstand Peter Peters von Schalke 04. Trotzdem kann er mit TV-Einnahmen in Höhe von 24,11 Millionen Euro zufrieden sein
© Getty
Können zufrieden sein: Klaus Allofs (l.) und Thomas Schaaf stehen trotz sportlich enttäuschender Saison auf Platz 5. 24,77 Millionen erhielten die Grün-Weißen
© Getty
Vorfahrt für den Nachwuchs! Teure Stars wie Ruud van Nistelrooy kann sich der HSV trotz TV-Einnahmen in Höhe von 25,95 Millionen Euro in Zukunft nicht mehr leisten
© Getty
Von wegen Vizekusen: Die Mannen um Michael Ballack spielten 26,57 Millionen ein und stehen damit auf dem dritten Platz der TV-Einnahmen-Tabelle
© Getty
Sportlich noch vor dem Rekordmeister, hatten Hans-Joachim Watzke (l.) und Reinhard Rauball mit dem BVB finanziell das Nachsehen. 26,89 Millionen bedeuten "nur" Platz 2
© Getty
Hat gut lachen! Uli Hoeneß und sein FCB stehen laut der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young im TV-Einnahmen-Ranking mit 29,96 Millionen Euro auf Platz 1
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com