Qualfying: The Ladies in da House

 
Samstag, 21.05.2011 | 16:25 Uhr
Barcelona ist immer eine Reise wert - auch für die Fahrerfrauen der Formel 1. Das ist Isabell Reis, die Freundin von Timo Glock
© xpb
Barcelona ist immer eine Reise wert - auch für die Fahrerfrauen der Formel 1. Das ist Isabell Reis, die Freundin von Timo Glock
Auch Pastor Maldonado hatte seine bessere Hälfte dabei. Davon offenbar beflügelt, wurde er im Qualifying Neunter
© xpb
Auch Pastor Maldonado hatte seine bessere Hälfte dabei. Davon offenbar beflügelt, wurde er im Qualifying Neunter
Und weiter geht's mit den beflügelnden Damen. Catherine Hyde brachte ihrem Freund Heikki Kovalainen immerhin Startplatz 15 ein
© xpb
Und weiter geht's mit den beflügelnden Damen. Catherine Hyde brachte ihrem Freund Heikki Kovalainen immerhin Startplatz 15 ein
Natürlich darf in so einer Auflistung everybody's darling nicht fehlen. Jenson Buttons Freundin Jessica Michibata
© xpb
Natürlich darf in so einer Auflistung everybody's darling nicht fehlen. Jenson Buttons Freundin Jessica Michibata
McLaren trug wie in jedem Qualifying den Sieger des Design-Wettbewerbs für die Fahrer-Overalls zur Schau. Passend zu Barcelona: Die Sagrada Familia
© Getty
McLaren trug wie in jedem Qualifying den Sieger des Design-Wettbewerbs für die Fahrer-Overalls zur Schau. Passend zu Barcelona: Die Sagrada Familia
Michael Schumachers Rücken konnte nicht so sehr entzücken. Sein zehnter Startplatz auch nicht. Ihm fehlte KERS
© Getty
Michael Schumachers Rücken konnte nicht so sehr entzücken. Sein zehnter Startplatz auch nicht. Ihm fehlte KERS
Nick Heidfeld konnte gar nicht erst am Qualifying teilnehmen, nachdem sein Lotus-Renault im Abschlusstraining abgefackelt war
© xpb
Nick Heidfeld konnte gar nicht erst am Qualifying teilnehmen, nachdem sein Lotus-Renault im Abschlusstraining abgefackelt war
Heidfeld durfte also zusehen, wie Red Bull ein Feuerwerk abbrannte. Am Ende hatte Mark Webber auf der Ziellinie knapp die Nase vorn
© Getty
Heidfeld durfte also zusehen, wie Red Bull ein Feuerwerk abbrannte. Am Ende hatte Mark Webber auf der Ziellinie knapp die Nase vorn
Webber besiegte Sebastian Vettel nach fünf Pole-Positions für den Deutschen in Folge und holte sich dafür die Glückwünsche von Fernando Alonso ab
© Getty
Webber besiegte Sebastian Vettel nach fünf Pole-Positions für den Deutschen in Folge und holte sich dafür die Glückwünsche von Fernando Alonso ab
Vettel wurde diesmal nur Zweiter, weil sein KERS im entscheidenden Moment nicht funktionierte. Hier noch mal zu bewundern: Der Overall von Lewis Hamilton
© Getty
Vettel wurde diesmal nur Zweiter, weil sein KERS im entscheidenden Moment nicht funktionierte. Hier noch mal zu bewundern: Der Overall von Lewis Hamilton
1 / 1
Werbung
Werbung