Diskutieren
1 /
© Getty
Tag 4 in Augusta: Rory McIlroy startete mit vier Schlägen Vorsprung in die Finalrunde und brach komplett ein. Das Resultat: 80 Schläge. Unfassbar bitter
© Getty
Besser machte es Tiger Woods, der früh heiß lief! Am Ende fehlten aber doch vier Schläge auf den Sieger
© Getty
Adam Scott spielte eine ganz starke Finalrunde und hatte bis zum Schluss große Siegchancen, am Ende musste sich der Aussie aber Platz zwei teilen
© Getty
Und zwar mit seinem Landsmann Jason Day, der ein Birdie-Birdie-Finish hinlegte
© Getty
Charl Schwartzel war aber noch stärker. Birdie, Birdie, Birdie, Birdie - so kann man die letzten vier Löcher mal spielen... Schwartzel ist der Champion!
© Getty
Der Südafrikaner holte sich seinen ersten Major-Sieg und schlüpfte ins Grüne Jackett
© Getty
Tag 3 in Augusta: Rory McIlroy baute seine Führung aus und steht vor seinem ersten Major-Triumph
© Getty
Tiger Woods hatte große Probleme und kam nur mit einer 74 ins Clubhaus
© Getty
Tiger lochte einfach absolut nichts, er konnte es selbst nicht fassen...
© Getty
Auch das Lachen bei Phil Mickelson kommt nur sehr gequält daher, Leftys Putter will auch nicht heiß laufen
© Getty
Gewagtes Outfit, aber Luke Donald liegt sehr gut im Rennen
© Getty
Wo kommt der denn her? Angel Cabrera, der Masters-Champ von 2009, spielte an Tag drei famos und watschelte sich zu einer 67
© Getty
Tag 2 in Augusta: Zumindest ein Deutscher hat den Cut überstanden: Alex Cejka liegt nach zwei Runden auf dem geteilten 30. Platz
© Getty
Nahm den Platz bei seiner ersten Masters-Teilnahme in Runde zwei regelrecht auseinander: Jason Day spielte eine starke 64
© Getty
Schaffte mit einer Par-Runde einen versöhnlichen Abschied von Augusta: Martin Kaymer scheiterte trotzdem deutlich am Cut
© Getty
Titelverteidiger Phil Mickelson tat sich am zweiten Tag schwer und liegt nach einer 72er Runde jetzt auf dem geteilten 20. Platz
© Getty
Rory McIlroy liegt auch nach Tag zwei in Führung: Der Nordire spielte eine 69 und liegt jetzt zehn unter Par
© Getty
Tiger is back: Woods zeigte auf den zweiten neun eine ganz starke Leistung und ist mit sieben unter Par geteilter Dritter
© Getty
Tag 1 in Augusta: Phil Mickelson hatte so seine Probleme mit Loch 13. Dennoch reichte es nach Tag eins für Rang 14
© Getty
Katastrophaler Start für Martin Kaymer: Mit sechs über Par und Rang 93 war für die Nummer eins schon kurz nach dem Start der Cut in Gefahr
© Getty
Besser lief es für Tiger Woods. Trotz eines Ausflug in den Bunker auf Loch acht spielte der 35-Jährige am Ende noch eine gute 71
© Getty
In Führung lag derweil Rory McIlroy. Der Nordire blieb in seiner ersten Runde mit 65 Schlägen sieben unter Par
© Getty
Lee Westwood, im Vorjahr noch Zweiter in Augusta, spielte zum Auftakt eine 72
© Getty
Charl Schwartzel überzeugte mit einer guten 69. Zur Belohnung gab's den geteilten siebten Rang
© Getty
Auch stark in Runde eins: Ross Fisher. Der Engländer blieb mit einer 69 ebenfalls drei unter Par
© Getty
Paul Casey mühte sich am 13. Loch, kam aber mit einer soliden 70 als geteilter 14. ins Klubhaus
© Getty
Graeme McDowell enttäuschte hingegen in seiner ersten Runde: Zwei über Par bedeuteten Platz 64
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com