Diskutieren
1 /
© Getty
Im Sommer 2008 wechselte Rechtsverteidiger Jose Bosingwa für 20,5 Millionen Euro zum FC Chelsea
© Getty
Spielmacher Deco war dem FC Barcelona im Sommer 2004 stolze 21 Millionen Euro wert
© Getty
Ein weiterer Exportschlager des FC Porto: Verteidiger Bruno Alves zog es 2010 für 22 Millionen Euro zu Zenit St. Petersburg
© Getty
Stürmer Lisandro Lopez wechselte 2009 für 24 Millionen Euro zu Olympique Lyon
© Getty
Ricardo Quaresma und sein Dribbelzirkus zogen 2008 weiter zu Inter Mailand - Ablöse 24,6 Millionen Euro
© Getty
Auf Platz fünf der teuersten Verkäufe des FC Porto rangiert Ricardo Carvalho - 2004 für 30 Millionen Euro zum FC Chelsea
© Getty
Gleiche Preisklasse wie Carvalho: Pepe wechselte 2007 für 30 Millionen Euro zu den Königlichen nach Madrid
© Getty
Anderson ist der drittteuerste Transfer in der Klubgeschichte: 2007 wechselte er für 31,5 Millionen Euro zu ManUnited
© Getty
Radamel Falcao verließ den FC Porto im Sommer 2011 für 40 Mllionen Euro in Richtung Atletico Madrid
© Getty
Der bislang teuerste Porto-Export ist Hulk: Zenit St. Petersburg bezahlte 55 Millionen Euro im August 2012 für den Brasilianer