Diskutieren
1 /
© Imago
Die "Sun" hat die Top 10 der heißesten Talente 2011 aufgelistet: Platz 10 geht an Alex Chamberlain (M.), der die Schuhe für den FC Southampton schnürt. Auch Theo Walcott und Gareth Bale stammen aus der gleichen Fußballschule
© Getty
Georgi Schennikov (l.) von ZSKA Moskau hat's auf den 9. Rang geschafft. Der 19-jährige Russe soll im Fokus von Roman Abramowitsch stehen und könne laut "Sun" 2011 an die Stamford Bridge wechseln
© Getty
Diesen Herren auf Rang 8 muss man in Deutschland Niemandem mehr vorstellen. Mario Götzes Leistungen sind nicht nur von Jogi Löw, sondern auch auf der Insel registriert worden
© Getty
Josh McEachran (r.) katapultierte sich mit elf Einsätzen für Chelsea in dieser Saison auf Platz 8 der Liste. Im zarten Alter von acht Jahren kam der Engländer zu den Blues und wurde schon für die U 21 nominiert
Auf Platz 6 grüßt einer, an dem die Bayern dran sein sollen: Erik Lamela. Der 18-jährige Mittelfeldspieler spielt für River Plate, aber Barca soll bereits versucht haben, ihn mit 12 Jahren nach Spanien zu locken
© Imago
Der neue Xavi belegt Platz 5. Thiago hat die Fußballkunst in der Nachwuchsabteilung des FC Barcelona gelernt, aber könnte schon im Sommer nach England wechseln. Sein Vertrag läuft aus
© Getty
Die Medaillenplätze nur knapp verfehlt, hat Connor Wickham (r.) auf Rang 4. Dem großgewachsenen Stürmer von Ipswich wird ein Wechsel im Sommer zu einem Topklub prophezeit. Im englischen U-17-Team hat er schon für Furore gesorgt
© Getty
Coutinho (r.) können wir zu Bronze beglückwünschen. Unter Rafa Benitez debütierte der Mittelfeldspieler für Inter und Klub-Chef Massimo Moratti hofft, dass der neue Trainer Leonardo den Rohdiamanten weiter schleift
© Getty
Platz 2, aber kein Geheimtipp mehr: Romelu Lukaku von Anderlecht wurde schon mehrfach mit den großen Klubs in Verbindung gebracht. Trotz seiner 17 Jahren ist er Leistungsträger bei den Belgiern und hat bereits Europa-League-Erfahrung
© Getty
Ganz oben an der Liste thront Neymar (M.) vom FC Santos. Kaum ein Topklub, der noch nicht über eine Verpflichtung nachgedacht hätte, aber der Brasilianer verlängerte lieber bei seinem Klub. Mit Pele verglichen, ist ein Transfer nur eine Frage der Zeit
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com