Diskutieren
1 /
© Getty
FC Bayern - FC Basel 3:0: Thomas Kraft vertrat gegen den Schweizer Meister den etatmäßigen Stammtorhüter Jörg Butt
© Getty
Franck Ribery (r.) besorgte die Führung für den FC Bayern und ließ später noch einen zweiten Treffer folgen
© Getty
Breno (r.) leistete sich als letzter Mann einen katastrophalen Fehler, doch Basels Angreifer rund um Marco Streller waren schlichtweg zu harmlos
© Getty
Am Ende kommen die Bayern zu einem verdienten 3:0-Heimsieg und stellen mit 15 Punkten einen neuen Vereinsrekord auf
© Getty
AC Milan - Ajax Amsterdam 0:2: Im Giuseppe Meazza entwickelte sich kein hochklassiges Spiel, der Einsatz stimmte trotzdem
© Getty
Der sterbende Schwan: Miralem Sulejmani hebt gegen Milan-Keeper Marco Amelia ab
© Getty
Schlechter Versuch: Sulejmani (unten) sieht nach seiner Schwalbe den Gelben Karton
© Getty
Am Ende bejubelt Ajax einen verdienten Auswärtssieg. Damit haben sich die Niederländer für die Europa League qualifiziert
© Getty
Olympique Marseille - FC Chelsea 1:0: Lange war es eine knappe Angelegenheit im Stade Velodrome. Leyti N'Diaye (r.) rauscht Florent Malouda in die Parade
© Getty
Waren nicht immer einer Meinung: Chelseas Kapitän John Terry (r.) und der russische Schiedsrichter Vladislav Bezborodov
© Getty
Grund für die Diskussionen: das Foul von Diawara (l.) an Chelseas Malouda, für das es keinen Elfmeter gab
© Getty
Didier Drogba (r.) erwischte bei der Rückkehr zu seinem Ex-Verein keinen guten Abend. Nach 62 Minuten war für ihn Schluss
© Getty
FC Arsenal - Partizan Belgrad 3:1: Arsenal stand am letzten Vorrunden-Spieltag noch einmal mächtig unter Druck
© Getty
Robin van Persie brach den Bann und brachte die Gunners per Strafstoß mit 1:0 in Führung. Der Jubel kann sich sehen lassen
© Getty
Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer enteilte Arsenal den Serben jedoch und steht verdient im Achtelfinale
© Getty
Werder Bremen - Inter Mailand 3:0: Im Hinspiel setzte es ein heftiges 0:4, nun rehabilitierte sich die Schaaf-Elf. 3:0 - ein anständiger Abschied aus der Champions League
© Getty
Bremens Keeper Tim Wiese verlebte indes einen eher gemütlichen Abend. Immerhin: Weiße Weste statt vier Gegentoren
© Getty
Die Nerrazurri ziehen durch diese Pleite übrigens nur als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein
© Getty
Sebastian Prödl brachte Werder mit seinem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße - zur Belohnung gab's eine herzliche Backpfeife vom Kollegen Fritz
© Getty
Benfica Lissabon - FC Schalke 04 1:2: All der Aberglaube umsonst: Obwohl der glücksbringende Adler eifrig seine Runden im Stadion drehte, verlor Benfica mit 1:2
© Getty
Jose Manuel Jurado, der Schalke auch schon in der Liga gegen den FCB in Führung brachte, traf in Lissabon zum 1:0 für Schalke 04
© Getty
Benedikt Höwedes setzte zehn Minuten vor Schluss noch einen drauf. Der Abwehrspieler entpuppt sich so langsam als Goalgetter...
© Getty
Mehr als der Anschlusstreffer gelang den Gastgebern nicht mehr. Was blieb, waren jubelnde Schalker. Achtelfinale, wir kommen!
© Getty
Twente Enschede - Tottenham Hotspur 3:3: In Enschede lieferten Twente und die Spurs indes ein munteres Scheibenschießen
© Getty
Maßgeblich daran beteiligt: Jermaine Defoe (r.). Der Tottenham-Stürmer traf gleich zweimal gegen die Holländer
© Getty
Das höchst unterhaltsame Spiel in Enschede brachte letztendlich beiden Teams nur einen Punkt. Für die Spurs reichte dieser Zähler für Platz eins in Gruppe A
© Getty
FC Barcelona - Rubin Kasan 2:0: Auch die Katalanen waren schon vor dem Anpfiff für das Achtelfinale qualifiziert. Also brachte Trainer Pep Guardiola hauptsächlich Ersatzspieler
© Getty
Die Jungspunde spielten zwar eine schwache erste Halbzeit, gingen dann aber nach der Pause in Führung. Na, erkennen sie einen dieser Barca-Youngster?
© Getty
Und dann kam er doch noch: Lionel Messi wurde eingewechselt und drückte dem Spiel durch atemberaubende Tempo-Dribblings seinen Stempel auf
© Getty
Manchester United - FC Valencia 1:1: Gestatten: Der fliegende Koreaner alias Ji-Sung Park. Im Old Trafford ging es heiß her
© Getty
Immer den Ball im Blick: Beide Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Valencia ging schließlich nach gut einer halben Stunde in Führung
© Getty
Anderson, die lebende Rauchbombe: Der Brasilianer glich für Manchester United aus und war über 90 Minuten heiß. Nicht zu übersehen...

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com