Diskutieren
1 /
© spox
So lief Barca am 1. Spieltag der Primera Division auf. Puyol war verletzt, Mascherano noch nicht verpflichtet. Villa bildete die Sturmspitze
© spox
2. Spieltag: Mit Blick auf die CL wurden Busquets, Xavi und Dani Alves geschont. Villa rückte nach links, Iniesta nach rechts. Bojan blieb als Sturmspitze blass
© spox
So sieht Guardiolas Wunschelf aus. Alternativen: Busquets mimt den Sechser, Keita spielt dafür halblinks. Abidal hat Maxwell und Adriano im Nacken
© spox
Tatsächlich würde das auf dem Spielfeld so aussehen. Messi spielt eher zentral, die rechte Seite gehört Dani Alves alleine. Busquets sichert Xavi ab, Mascherano Alves
© spox
Variante ohne Alves: Fehlt der Flügelflitzer rechts, ist - auch wenn das 4-3-3 zur Barca-DNA gehört - ein 4-2-3-1 denkbar. Messi, Xavi und Iniesta genießen sowieso alle Freiheiten
© spox
Offensive Variante: Pedro ist bislang außen vor - so könnte auch er ins Geschehen eingreifen. Busquets (oder Mascherano) müsste dann alleine absichern
© spox
Defensive Variante: Eine unwahrscheinliche Aufstellung, die allerdings zeigt, dass Barca durchaus auch ein Defensivbollwerk aufbieten könnte, sollte Xavi mal fehlen
© spox
Ein Blick auf die Ersatzbank: So sieht Barcas zweiter Anzug aus. Maxwell, Milito, Adriano, Keita, Pedro, Bojan - nicht schlecht, oder?
© Getty
Neuzugang Nummer 1: David Villa (zuvor FC Valencia). Kostenpunkt: 40 Millionen Euro. Er soll Barcas Angriff noch variantenreicher machen
© Getty
Neuzugang Nummer 2: Javier Mascherano (zuvor FC Liverpool). Kostenpunkt: 22 Millionen Euro. Mit ihm ist Barcas Zentrum defensiv noch stabiler geworden
© Imago
Neuzugang Nummer 3: Adriano (zuvor FC Sevilla). Kostenpunkt: 10 Millionen Euro. Eine Allzweckwaffe für den Defensivbereich (rechts hinten, links hinten, defensives Mittelfeld)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.