Diskutieren
1 /
© Getty
2006 wechselte Klaas-Jan Huntelaar für neun Millionen Euro vom SC Heerenveen zu Ajax Amsterdam. Ein gutes Jahr für den Torjäger: 30 Tore in 41 Ajax-Pflichtspielen
© Getty
Seine konstant hohe Torquote bei Ajax Amsterdam rückte ihn in den Fokus von Real Madrid. 2009 holten die Königlichen den Holländer für 27 Millionen Euro nach Spanien
© Getty
2009: Bei Real kam Huntelaar jedoch nicht über die Joker-Rolle hinaus. Im selben Jahr wurde er für 15 Millionen Euro an den AC Milan verkauft. Dort lief es jedoch kaum besser
© Getty
So kam es, wie es kommen musste: Klaas-Jan Huntelaar sagte "Ciao, Milan" und versuchte sein Glück in der Bundesliga beim FC Schalke 04
© Getty
Bei den Königsblauen wurde er von Ex-Trainer Felix Magath persönlich in Empfang genommen. Schalke 04 blätterte 14 Millionen Euro für den Hunter hin
© Getty
Mittlerweile auch im niederländischen Nationalteam eine Bank. Schon zuvor in der U 21 war Huntelaar (l.) Oranjes Rekordtorschütze
© Getty
Mit dem FC Schalke 04 kam er 2010/2011 ins Halbfinale der Champions League. Huntelaar hatte mit 3 Toren seinen Anteil