Diskutieren
1 /
© Getty
7. Tag: Rafael Nadal bleibt der Beste unter vielen guten Spielern. Auch Kohli-Bezwinger Gilles Simon bekam in drei kurzen Sätzen eine Abreibung
© Getty
Das Leben hat keinen Sinn mehr: Ana Ivanovic ist raus! Nach ihren starken Auftritten bisher ging sie gegen Kim Clijsters regelrecht unter
© Getty
David Nalbandian galt für viele als Geheimtipp auf eine mögliche Sensation. Nachdem er von Fernando Verdasco vom Platz geprügelt wurde, ist das aber hinfällig
© Getty
Wenn man erst mal heiß gelaufen ist, werden alle Tennisbälle riesengroß. Nicht wahr, Sam Querrey?
© Getty
Arme Venus, hat Dir jemand die Hose geklaut? Kein Grund zu heulen. Auch ohne Beinkleid hatte die ältere Williams-Schwester nur phasenweise Mühe mit Shahar Peer
© Getty
Schwester Serena saß auf der Tribüne und blieb ganz entspannt. Venus hat noch immer keinen Satz abgegeben
© Getty
6. Tag: Windig war's am sechsten Tag der US Open. Nicht wenige Spieler und Spielerinnen fühlten sich davon beeinflusst
© Getty
Vera Zvonareva wehte es sogar die Kappe vom Kopf. Macht nichts, die Russin befindet sich in der Form ihres Lebens. Nächste Gegnerin: Andrea Petkovic
© Getty
Jelena Jankovics Pleite gegen kaia Kanepi hatte nichts mit dem Wind zu tun. Wieder mal endete ein Grand-Slam-Auftritt der Serbin enttäuschend
© Getty
Neben Wind gab es auch viel Sonne. Will Ferrell (Hätten Sie ihn erkannt?) ließ es sich gut gehen
© Getty
Für die Spieler ist die Hitze nicht immer ein Spaß. Showman Gael Monfils machte es sich deshalb im Schatten bequem
© Getty
Yanina Wickmayer im Freudentaumel: Die Belgierin rang Patty Schnyder nach über zweieinhalb Stunden nieder - für ein Frauenmatch ein echter Marathon
© Getty
Zur Night Session kamen noch mehr Promis: Baseball-Ikone Derek Jeter zum Beispiel, der hier mit Minka Kelly scherzt
© Getty
Isiah Thomas ist in New York nicht unbedingt gern gesehen. Als Manager stürzte der Ex-Basketballer die Knicks in die Bedeutungslosigkeit
© Getty
5. Tag: Kurz vor dem ersten Wochenende ging wieder für einige Spieler und Spielerinnen das Licht in Flushing Meadows aus. Sensationen waren am Freitag nicht dabei
© Getty
Genug Haare, um sich daran aus dem Dreck zu ziehen, hätte der Jamaikaner Dustin Brown gehabt. Allein es nützte alles nichts
© Getty
Gegen Andy Murray hatte er nicht den Hauch einer Chance. Dessen Freundin Kim Sears hatte dennoch meise Laune
© Getty
Klassischer Fall von zu früh gefreut: Daniela Hantuchova hielt gut mit Elena Dementieva mit, verlor am Ende aber doch in zwei Sätzen
© Getty
Während Ryan Harrison stinksauer seinen Schläger ins Netz feuerte, hatte sein Gegner Sergej Stakhovsky ganz andere Sorgen
© Getty
Der Ukrainer konnte sich mit der Schiedsrichterin beim besten Willen nicht einigen, wer nun wem den Vortritt lassen sollte
© Getty
Everybody's Darling ist weiter dabei: Ana Ivanovic hatte auch mit der Französin Virginie Razzano wenig Mühe. Jetzt geht's allerdings gegen Kim Clijsters
© Getty
4. Tag: Bauchlandung für Philipp Petzschner. Er scheiterte in der Night-Session an Novak Djokovic
© Getty
Munteres Schuhe-Raten: Wem gehören diese Treter? Kleiner Tipp: Für Andreas Beck war er wie erwartet eine Nummer zu groß
© Getty
When the stars come out at night: Allerdings durfte Iveta Benesova diese tolle Kulisse nicht sonderlich lange genießen...
© Getty
Gegen Maria Scharapowa hatte sie keine Chance. Nach etwas mehr als einer Stunde hieß es 1:6 und 2:6
© Getty
Auch für Mirjana Lucic verlief der Tag wenig erfreulich: Sie verlor in drei Sätzen gegen Jelena Jankovic
© Getty
James Blake musste sich gegen Peter Polansky ganz schön strecken. Am Ende setzte er sich in vier Sätzen durch
© Getty
3. Tag: Ein Schock für alle Tennis-Fans: Victoria Azarenka bricht auf dem Court zusammen. Diagnose: Hitzeschlag und Gehirnerschütterung. Das Aus für die Geheimfavoritin
© Getty
Auf den Plätzen wurden Temperaturen bis 40 Grad gemessen. In den Pausen Schatten zu suchen und den Nacken zu kühlen, war für alle Spieler deshalb Pflicht
© Getty
Ana Ivanovic kann wieder lachen. In den letzten Monaten kommt die Serbin immer besser in Fahrt. Bei den US Open scheint sie in Topform zu sein
© Getty
Ein herrlicher Blick in die Abendsonne. Einer, der auch die Frage beantwortet, ob die Veranstalter wohl hohe Stromrechnungen bezahlen
© Getty
Rapper und Produzent Kanye West gehörte zu den prominenten Gästen, die sich am dritten Tag in Flushing Meadows blicken ließen
© Getty
Ebenso wie John Legend. Bei dem Neo-Soul-Sänger ist nicht klar erkennbar, ob er gelangweilt oder einfach nur sehr konzentriert war
© Getty
2. Tag: Schlimm, was körperliche Anstrengung mit eigentlich hübschen Frauen macht. Caroline Wozniacki beim Aufschlag
© Getty
Maria Scharapowa geht es da leider nicht viel besser. Immerhin durften sich Wozniacki und Scharapowa über den Einzug in die zweite Runde freuen
© Getty
Hübsch anzuschauen, weil eben gerade nicht bei einem Aufschlag. Aber wer ist die Dame?
© Getty
Sie ist die Freundin von Rafael Nadal und heißt Francesa Perello
© Getty
Viktor Troicki war sein Aussehen nach dem Marathonmatch gegen Novak Djokovic völlig egal. Er ärgerte sich nur über sein Ausscheiden
© Getty
Djokovic dagegen fiel ein riesiger Stein vom Herzen, nachdem er das fast schon verlorene Match noch gedreht hatte
© Getty
1. Tag: Los ging's mit einer lebenden Legende. Martina Navratilova wurde zuerst begeistert empfangen und gleich darauf für ihr beeindruckendes Lebenswerk geehrt
© Getty
Der Sport an sich - das weiß man - ist an den ersten Tagen noch nicht auf höchstem Niveau. Entsprechend leer waren die Ränge anfangs
© Getty
Trotzdem kam Gael Monfils ganz schön ins Schwitzen: Mit Kevin Anderson hatte der Franzose so seine liebe Mühe und Not
© Getty
Der Stern von Melanie Oudin ging im letzten Jahr bei den US Open auf, als sie ins Viertelfinale einzog. Auch dieses Jahr ging's vielversprechend los
© Getty
Obwohl es anders aussieht: Auch bei Venus Williams war in Runde eins von Schieflage keine Spur. Roberta Vinci hatte nicht den Hauch einer Chance
© Getty
Während sich andere abmühten, war Marcos Baghdatis ganz entspannt.Der Zyprer schrieb in aller Ruhe Autogramme - er musste erst am zweiten Tag ran
© Getty
In jeder Tennis-Arena der Welt ein gern gesehener Gast: Brooklyn Decker. Und das nicht unbedingt nur, weil sie mit Andy Roddick verheiratet ist
ATP-Tour
WTA-Tour

Weltrangliste der Herren

Weltrangliste der Damen