Diskutieren
1 /
© Getty
TAG 15: Am Ende ließ Rafael Nadal einen Urschrei los. Die Freude über den Sieg im Finale gegen Robin Söderling musste raus
© Getty
Gleich seinen ersten Matchball verwandelte Nadal - den Grand-Slam-Sieg holte er übrigens ohne Satzverlust
© Getty
Das Sandplatzturnier in Roland Garros gewinnt Nadal damit zum fünften Mal seit 2005. Nur im vergangenen Jahr machte ihm Roger Federer einen Strich durch die Rechnung
© Getty
Auch ein Bad in der Menge ließ sich Nadal nicht nehmen. Schließlich hatten seine Fans brav ausgeharrt
© Getty
Wirklich gefährdet war sein Sieg allerdings nicht: Er siegte auf dem Court Philippe Chatrier deutlich in drei Sätzen. Unter den Zuschauern war auch...
© Getty
Prominenz: Beyonce und Jay-Z verfolgten gespannt das Match, in dem ...
© Getty
...der Schwede Robin Söderling nur selten ein Bein auf den Boden bekam. Am Ende musste er einsehen, dass Nadal eine Nummer zu groß war
© Getty
Schon im vergangenen Jahr war Söderling im Finale der French Open gescheitert - damals an Roger Federer
© Getty
TAG 14: Da war die Welt noch in Ordnung für Samantha Stosur (l.) aus Australien. Zum ersten Mal stand sie in einem Grand-Slam-Finale, ebenso wie Francesca Schiavone
© Getty
Zwei Sätze lang reckte und streckte sie sich - und hatte im zweiten Satz alle Chancen, das Match noch zu drehen. Mit 4:1 führte sie bereits...
© Getty
...doch dann spielte sie unkonzentriert und übernervös - und ließ die Italienerin auf 4:4 herankommen
© Getty
Schiavone hingegen zog im Tiebreak auf 6:2 davon und verwandelte gleich ihren ersten Matchball
© Getty
Als erste Italienerin überhaupt gewann Schiavone ein Grand-Slam-Turnier - und konnte ihr Glück anschließend kaum fassen. Sie küsste den Court...
© Getty
...und genoss einfach nur das absolute Glücksgefühl
© Getty
TAG 13: Robin Söderling steht wie schon im letzten Jahr im Finale der French Open
© Getty
Der Schwede haderte gegen Tomas Berdych zeitweise mit seinem Spiel, aber am Ende setzte er sich in fünf Sätzen durch
© Getty
Berdych verpasste trotz einer 2:1-Satzführung sein erstes Grand-Slam-Finale
© Getty
Söderlings Gegner im Finale ist Rafael Nadal. Der Spanier setzte sich gegen den Österreicher Jürgen Melzer durch
© Getty
Nadal schlug vor allem in den ersten beiden Sätzen überragend auf
© Getty
TAG 12: Jelena Dementjewa gab Vollgas und lag im Tiebreak des ersten Satzes schon mit 2:0 in Führung, doch gegen Francesca Schiavone hatte sie keine Chance
© Getty
Auch machte ihr die Wade Probleme: Nach dem verlorenen ersten Satz schüttelte Dementjewa Schiavone die Hand und gab das Match auf
© Getty
Schiavone wiederum konnte ihr Glück kaum fassen. Sie hatte nicht mit einem so kurzen Match gerechnet. Als erste Italienierin zieht sie in ein Grand-Slam-Finale ein...
© Getty
... und kann jetzt eventuell sogar die ganz große Sensation schaffen und den Titel holen
© Getty
Auch ihre Final-Gegnerin steht bereits fest: Samantha Stosur. Die Australierin tat sich überraschend leicht und gewann mit 6:1, 6:2
© Getty
Ihrer Gegnerin Jelena Jankovic half diesmal auch ihr fröhliches gelbes Kleidchen nichts. Sie fand keine Mittel und Wege gegen Stosur...
© Getty
... und musste am Schluss einsehen, dass ihr Aufenthalt in Paris beendet ist. Zumindest als Spielerin...
© Getty
TAG 11: Einen Tag vor seinem 24. Geburtstag hat sich Rafael Nadal mit dem Einzug ins Halbfinale selbst beschenkt...
© Getty
...und kann nach dem 7:6 (7:2), 7:6 (7:3), 6:4 gegen Nicolas Almagro auch wieder Platz eins in der Weltrangliste übernehmen
© Getty
Jürgen Melzer hatte gegen Novak Djokovic das Herz am rechten Fleck und siegte nach 4:15 Stunden mit 3:6, 2:6, 6:2, 7:6 (7:3), 6:4
© Getty
Der an Position drei gesetzte Novak Djokovic konnte sich noch so strecken - den ersten Halbfinal-Einzug eines Österreichers seit 1995 konnte er nicht verhindern
© Getty
Die Kasachin Jaroslawa Schwedowa mühte sich ab, doch richtig gefährlich werden konnte sie ihrer Gegnerin Jelena Jankovic nicht
© Getty
Die hatte zwar am Anfang leichte Probleme, in ihr Spiel zu finden, doch dann gelang ihr im ersten Satz das Break zum 3:3 - und der Knoten war geplatzt: Sie steht im Halbfinale
© Getty
Ebenfalls im Halbfinale: Samantha Stosur. Sie rang Serena Williams in drei Sätzen nieder
© Getty
Die Amerikanerin wusste gar nicht, wie ihr geschah - und wurde von Stosur im ersten Satz nahezu überrollt. Die Chance, das Match zu drehen, nutzte sie nicht
© Getty
TAG 10: Francesca Schiavone konnte es zuerst kaum glauben, doch dann strahlte sie wie ein Honigkuchenpferd...
© Getty
...denn sie zieht ins Halbfinale ein. Die favorisierte Dänin Caroline Wozniacki hatte ihr nichts entgegenzusetzen. Sie verlor glatt in zwei Sätzen
© Getty
Stark fing Nadja Petrowa an: Sie entschied den ersten Satz gegen Jelena Dementjewa für sich. Danach war allerdings der Wurm drin...
© Getty
Auch ihre Gegnerin Jelena Dementjewa sandte den ein oder anderen hilfesuchenden Blick in den Himmel...
© Getty
...doch dann packte sie ihre krachenden Schläge aus und drehte das Match zum Endstand von 2:6, 6:2, 6:0
© Getty
Bei den Herren sorgte Robin Söderling für einen Paukenschlag. Der Schwede schaltete den Weltranglistenersten Roger Federer aus
© Getty
Gegen die krachenden Aufschläge und die starke Vorhand fand Federer im Verlauf der Partie immer seltener ein Mittel und musste seinem Bezwinger nach vier Sätzen gratulieren
© Getty
Für Söderling war es der erste Sieg im 13. Anlauf gegen Federer. Im French-Open-Finale 2009 hatte er noch gegen den Schweizer verloren
© Getty
Im Halbfinale trifft er auf den Tschechen Tomas Berdych, der eine ganz starke Vorstellung ablieferte und Michail Juschny in drei Sätzen nicht den Hauch einer Chance ließ
© Getty
TAG 9: Justin Henin schlägt erst nächstes Jahr wieder in Paris auf. Einen Tag vor ihrem 28. Geburtstag scheiterte die Belgierin überraschend an Sam Stosur
© Getty
Die Australierin verlor nur den ersten Satz und drehte das Spiel dann zu ihren Gunsten. Im Viertelfinale wartet allerdings ein harter Brocken
© Getty
Nämlich niemand anders als Serena Williams, die in nur 67 Minuten Shahar Peer aus Israel bezwang
© Getty
Wieder im gelben Outfit zog auch Jelena Jankovic in die Runde der letzten Acht ein. Sie besiegte die Slowakin Daniela Hantuchova
© Getty
Bei den Herren sorgt der Österreicher Jürgen Melzer weiter für Furore. Nach dem klaren Sieg gegen David Ferrer bezwang er auch den Russen Teimuras Gabaschwili
© Getty
Der Roddick-Bezwinger konnte Melzer nicht stoppen, der als erster Österreicher seit Stefan Koubek 2002 in das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers einzog
© Getty
Jetzt kommt es zum Duell mit dem Serben Novak Djokovic, der die letzte amerikanische Hoffnung, Robby Ginepri, in vier Sätzen aus dem Turnier kickte
© Getty
Erwartungsgemäß überstand diesmal auch Rafael Nadal das Achtelfinale. Sein Dreisatz-Erfolg gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci war sein 200. Sieg auf Sand
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.