Diskutieren
1 /
© xpb
Malaysia-GP: Es lebe der Schnorchel. McLarens Trick bei der Luftführung zum Heckflügel findet in Sepang erste Nachahmer
© xpb
Sauber ist mit seiner Version schon so weit, dass sie im Rennen eingesetzt werden könnte. Hier sitzt der Schnorchel auf dem Seitenkasten statt auf der Nase
© xpb
Trotzdem gibt es aber auch beim Sauber auf der Nase Luftschlitze
© xpb
Ebenso wie beim Williams. Diese Öffnung ist aber noch nicht mehr als eine Vorstufe des ominösen Schnorchels
© xpb
Mit dem Schnorchel allein ist es aber nicht getan. Wirkung zeigt das System nur in Verbindung mit einem ausgeklügelten Heckflügel
© xpb
Genug geschnorchelt. Mercedes GP bestreitet in Malaysia das Heimspiel von Sponsor Petronas. Schumi und Rosberg posierten zudem mit dem neuen Safety-Car
© Getty
Im Formel-1-Renner boten Michael Schumacher und Nico Rosberg eine starke Vorstellung. Sie waren im Training vorne dabei
© Getty
Sebastian Vettel kam ebenfalls schon ganz gut zurecht. Der Red-Bull-Pilot belegte im Training den zweiten Platz
© Getty
Schneller war nur einer: Lewis Hamilton. Der McLaren-Pilot nutzte die Kraft des Schnorchels und fuhr zur klaren Tagesbestzeit
© xpb
In Malaysia immer eine Bedrohung: Der Monsun-Regen. Auch zwischen den beiden Trainings prasselte der Regen runter


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.