Diskutieren
1 /
© Getty
Vincent Vega in the House. Oder: Saturday Night Fever in Melbourne. John Travolta stattete der Formel 1 einen Besuch ab
© Getty
Hollywood-Star Travolta ließ sich von Mark Webber durch die Garage von Red Bull führen
© Getty
Bei allem Respekt vor John Travolta, aber dieser Star lässt dann doch eher die Männerherzen hoch schlagen. Die australische Sängerin Gabriella Cilmi
© Getty
Bei diesem Anblick hatte Jenson Button die Schönheiten, mit denen er tags zuvor noch auf dem roten Teppich war, schnell vergessen: seine Freundin Jessica Michibata
© Getty
Jetzt aber genug mit Stars und Sternchen. Kommen wir zum Sport. Im Qualifying ging es nicht nur für Felipe Massa ans Limit
© Getty
Nico Rosberg räuberte auch bei jeder Gelegenheit über die Randsteine. Es gab keine Tausendstel zu verschenken
© Getty
Ausgerechnet in seiner schnellsten Runde übertrieb es Rosberg. Er rutschte ins Gras, nur Platz sechs
© Getty
Immer noch deutlich besser als Lewis Hamilton. Der McLaren-Pilot scheiterte völlig überraschend schon in Q2
© Getty
Michael Schumacher wurde Siebter und hatte danach ein Hühnchen mit Fernando Alonso zu rupfen. Er fühlte sich vom Spanier offenbar aufgehalten
© Getty
Ganz vorne spielte aber wie in Bahrain Sebastian Vettel in seiner eigenen Liga. Zweites Qualifying, zweite Pole-Position
© Getty
Nicht einmal Lokalheld Mark Webber konnte mit seinem Red-Bull-Kollegen mithalten. Ihm blieb aber immerhin Startplatz zwei
© Getty
Webber, Vettel und Alonso (v.l.) werden aller Voraussicht nach den Sieg unter sich ausmachen. Aber Vorsicht: Das Wetter könnte für Chaos sorgen


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.