Diskutieren
1 /
© Imago
Die englische Website "sport.co.uk" hat die größten Entertainer des Fußballls gekürt. Carlos Valderramas Schmierenkomödie von 1990 haben sie dabei vergessen
© Getty
#10: ARJEN ROBBEN. Der jetzige Bayern-Star schafft es wegen seiner sagenhaften Dribblings und einer nicht zu überbietenden Mimik ins Ranking
© Getty
#9: EMMANUEL EBOUE. Der Mann vom FC Arsenal hat das Foul durch imaginäre Gegenspieler perfektioniert, sagt "sport.co.uk". Typisch: das Rudern mit den Armen
© Getty
#8: STEVEN GERRARD. Mr. Liverpool hat das Spiel mit dem Schiri perfektioniert und holt mehr Freistöße und Elfer raus, als ihm zustünden. Sagt zumindest "sport.co.uk"
© Imago
#7: MORTEN GAMST PEDERSEN. Schwalbenkönig vor dem Herrn, heißt das Urteil von "sport.co.uk", über den Norweger von Blackburn
© Imago
#6: ALBERTO GILARDINO. Sein Zusammenspiel von ausgeprägter Fallsucht und ausdrucksstarkem Mienenspiel wird nur von wenigen übertroffen
© Imago
#5: DIDA. Von einem Celtic-Fan getätschelt, brach der Milan-Keeper am 3. Oktober 2007 zusammen und ließ sich vom Platz tragen. Großes Kino
© Getty
#4: RIVALDO. WM 2002: Rivaldo kriegt gegen die Türkei einen Ball vors Schienbein und spielt eine Kopf- oder Gesichtsverletzung vor. Riesig
© Imago
#3: WAYNE ROONEY. Oft der größte Wüterich und der kindischste Mensch im ganzen Stadion, sagt "sport.co.uk" über den ManUtd-Star
© Imago
#2: CRISTIANO RONALDO. Zugegeben, er hat sich gebessert, aber CR zelebriert das Gefoultwerden immer noch wie die Leiden Christi
© Getty
#1: DIDIER DROGBA. Keiner mimt den sterbenden Schwan, das Unschuldslamm oder was auch immer schöner als er. Die Nr. 1 der Drama Queens
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com