DFB-Pressekonferenz vor dem Russland-Spiel

 
Vor der Partie gegen Russland stellten sich Bundestrainer Jogi Löw und Philipp Lahm den Fragen der Journalisten
© ges-sportfoto
Vor der Partie gegen Russland stellten sich Bundestrainer Jogi Löw und Philipp Lahm den Fragen der Journalisten
Löw zur Aufstellung: "Wir brauchen Spieler, die in der Lage sind, den Ball präzise in den Fuß zu spielen und schnell und wendig sind." Wer letztlich spielt? "Mal abwarten", so Löw.
© ges-sportfoto
Löw zur Aufstellung: "Wir brauchen Spieler, die in der Lage sind, den Ball präzise in den Fuß zu spielen und schnell und wendig sind." Wer letztlich spielt? "Mal abwarten", so Löw.
Löw zur Taktik: "Wir müssen den russischen Kontern aus dem Weg gehen und brauchen selbst ein schnelles Umschalten auf den Angriff."
© ges-sportfoto
Löw zur Taktik: "Wir müssen den russischen Kontern aus dem Weg gehen und brauchen selbst ein schnelles Umschalten auf den Angriff."
Löw zu Arschawin: "Er ist der Spieler, der die meisten Freiheiten in der Offensive bekommt. Er schleicht meist über links ins Zentrum. Wir müssen ihn doppeln."
© ges-sportfoto
Löw zu Arschawin: "Er ist der Spieler, der die meisten Freiheiten in der Offensive bekommt. Er schleicht meist über links ins Zentrum. Wir müssen ihn doppeln."
Löw zu Philipp Lahm: "Bei Philipp weiß man, dass er auf verschiedenen Position Top-Leistungen abrufen kann. Er ist in der Hierarchie ganz oben anzusiedeln."
© ges-sportfoto
Löw zu Philipp Lahm: "Bei Philipp weiß man, dass er auf verschiedenen Position Top-Leistungen abrufen kann. Er ist in der Hierarchie ganz oben anzusiedeln."
1 / 1
Werbung
Werbung