Diskutieren
1 /
© Getty
Jermain Taylor beim offiziellen Wiegen vor seinem ersten Kampf gegen Bernard Hopkins. Der Kampf fand im MGM Grand in Las Vegas statt
© Getty
Taylor (r.) und Hopkins lieferten sich eine wahre Ringschlacht, die Taylor mit 2:1 Richterstimmen für sich entschied
© Getty
Mit dem Sieg sicherte sich Taylor die WM-Gürtel der vier großen Verbände. Er war gleichzeitig Titelträger bei WBA, WBO, WBC und IBF
© Getty
Auch den Rückkampf gegen Hopkins (r.) konnte Bad Intentions für sich entscheiden. Diesmal entschieden die Punkterichter einstimmig für ihn
© Getty
Gegen Ronaldo Wright musste sich Taylor mit einem Unentschieden begnügen und während des Kampfes auch ganz schön einstecken
© Getty
Gegen Kassim Ouma sah es für Taylor (l.) wieder besser aus. Ein klarer Punktsieg nach zwölf Runden steht zu Buche
© Getty
Gegen Kelly Pavlik (r.) musste Taylor eine Niederlage einstecken. Im September 2007 verlor er in der siebten Runde durch K.o.
© Getty
Auch den Rückkampf gegen Pavlik im Februar 2008 verlor Taylor. Diesmal hielt er sich zwölf Runden auf den Beinen, verlor aber deutlich nach Punkten
© Getty
Seinen bisher letzten Kampf gegen Carl Froch dominierte Taylor nach Belieben. Er schickte Froch früh auf die Bretter und sah wie der sichere Sieger aus
© Getty
Doch 13 Sekunden vor Schluss ging Taylor schwer K.o. Eine Niederlage, die schwer zu verdauen war
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com