Diskutieren
1 /
© Getty
USA - Brasilien 2:3: Der Confederations-Cup-Sieger 2009 heißt BRASILIEN
© Getty
Danach sah es zu Beginn aber nicht aus: Everton-Profi Dempsey (r.) hatte die US-Boys nach zehn Minuten in Führung geschossen
© Getty
Kaka und Co. taten sich mit der knochenharten US-Defensive äußerst schwer
© Getty
Nach einem herrlichen Konter erhöhte Ex-Bayer Landon Donovan auf 2:0 für die Amerikaner
© Getty
Demenstprechend groß war der Jubel bei den US-Boys
© Getty
Nur 40 Sekunden nach Wiederanpfiff verkürzte Sevilla-Stürmer Luis Fabiano auf 1:2
© Getty
Auch Ramires bekam die harte, aber meist faire Gangart der US-Boys zu spüren
© Getty
Nach dem Ausgleich von Luis Fabiano köpfte Lucio den Rekord-Weltmeister zum Titel
© Getty
Grenzenloser Jubel bei Lucio und seinen brasilianischen Teamkollegen nach dem 3:2
© Getty
Spanien - Südafrika 3:2 (n.V.): 72 Minuten passierte im Spiel um Platz drei nicht viel. Dann aber brachte Mphela die Gastgeber in Front
© Getty
Innerhalb von einer Minute traf Spaniens Guiza aber gleich zweimal - so führte in der 90. Minute plötzlich der Europameister
© Getty
Die Iberer hatten die Rechnung aber ohne Mphela gemacht: Mit einem Freistoß-Hammer glich der Südafrikaner in der 92. Minute zum 2:2 aus - Verlängerung war angesagt
© Getty
Dort setzten sich die routinierteren Spanier dank Alonso (r.) aber endgültig durch
© Getty
Dafür gab's von FIFA-Präsident Sepp Blatter die Bronzemedaille für Riera und Co.
© Getty
Brasilien - Südafrika: 1:0. Auf den richtigen Durchblick kommt es an...
© Getty
Jetzt bloß nirgendwo dagegenlaufen! Aber Maicon passt schon auf
© Getty
Doch dann war da ja noch Dani Alves und sein lässiger Schlenz-Hammer in der 88. Minute...
© Getty
Auch Superstar und Neu-Madrilene Kaka lief den Südafrikanern selten davon
© Getty
Robinho bekam nichts auf die Kette. Südafrikas "Booooooooooth" kam nur in dieser Szene zu spät
© Getty
...und hier spektakulär zum zweiten.
© Getty
Die besseren Torchancen hatte die Bafana Bafana. Hier rettet Selecao-Keeper Julio Cesar zum ersten...
© Getty
Verkehrte Welt in Johannesburg: Südafrika narrt Brasilien und ist nur durch Fouls zu stoppen
© Getty
Spanien - USA 0:2. An Spaniens Pleite gegen die US-Boys konnte auch Stürmerstar Fernando Torres (r.) nichts ändern
© Getty
Die Amis waren stets obenauf. Hier begräbt Torschütze Joze Altidor Carles Puyol unter sich
© Getty
Wenig später brachte der Spanien-Legionär (Altidor spielt für Villarreal) die USA in Führung...
© Getty
...und feierte den Treffer ausgelassen. Yeah, Baby, we can!"
© Getty
Die Leistung der Amerikaner begeisterte sogar den US-Präsidenten. Auch wenn's Barack Obama nur als Pappfigur ins Stadion schaffte
© Getty
Ein geschlagener Torrero: David Villa (l.) verpasste mit Spanien den alleinigen Weltrekord an unbezwungenen Spielen
© Getty
Auch in der Luft machten die US-Boys eine gute Figur. Hier beweist Charlie Davies exzellente Flugeigenschaften
© Getty
Interessierte Beobachter in Südafrika: Bundestrainer Jochim Löw (r.) und Co-Trainer Hansi Flick
© Getty
Clint Dempsey (r.) sorgte nach einem albernen Fehler von Sergio Ramos für die Entscheidung
© Getty
Die USA feiern den größten Erfolg ihrer Fußballgeschichte. Das Bitterste für die Spanier kommt noch: Anstatt nach Hause fliegen zu dürfen, müssen sie noch um Platz 3 spielen
© Getty
Italien - Brasilien 0:3: Das erwartete Top-Duell auf Augenhöhe wurde es nicht. Brasilien nahm die Hintermannschaft der Squadra Azzurra nach allen Regeln der Kunst auseinander
© Getty
Bayern-Star Luca Toni (M.) durfte gegen Brasilien erstmals von Beginn an ran - blieb aber blass
© Getty
Luis Fabiano (l.) kommt gegen Keeper Buffon einen Schritt zu spät und muss abheben
© Getty
Ein Zweikampf unter Top-Stars: Kaka (r.) gegen Italiens Fabio Cannavaro
© Getty
Wunderbare Ballannahme von Luis Fabiano. Er krönte seine starke Leistung mit zwei Toren
© Getty
Ägypten - USA 0:3: Die Amerikaner um Jonathan Bornstein obenauf, Ahmed Eid am Boden
© Getty
Charlie Davies traf in der 21. Minute zum 1:0 für die Amerikaner
© Getty
Augen zu und durch: Benny Feilhaber (l.) im Zweikampf mit dem Ägypter Ahmed Farag
© Getty
Die Amerikaner präsentierten sich frischer. Mohamed Aboutrika (r.) kann nur hinterherschauen
© Getty
Der krönende Schlusspunkt aus Sicht der Amerikaner: Clint Dempsey erzielt das 3:0 per Kopf
© Getty
Spanien - Südafrika 2:0: Sergio Busquets (l.) im Zweikampf mit Kagisho Dikgacoi
© Getty
David Villa (r.), der Mann des Abends: Erst einen Elfmeter verschossen - wenige Sekunden später trotzdem getroffen
© Getty
Fernando Llorente erzielte in der 72. Minute das zweite Tor für Spanien
© Getty
Irak - Neuseeland 0:0: Iraker Hawar Mulla Mohammed nimmt es gleich mit mehreren Gegenspielern auf
© Getty
Shane Smeltz (r.) stürzt sich in den Schuss von Mohammed Ali Kareem
© Getty
Ägypten - Italien 1:0: Sayed Mowwad wird von Gianluca Zambrotta (l.) und Gennaro Gattuso (r.) in die Zange genommen
© Getty
Das Siegtor: Nach einer Ecke von Aboutreika köpfte Mohamed Soliman Humos zum 1:0 ein
© Getty
Italien-Keeper Gianluigi Buffon konnte dem platzierten Kopfball nur noch hinterher schauen
© Getty
Welch eine Jubelarie! Die Ägypter versammeln sich scheinbar zum Gebet und freuen sich über das erzielte Tor
© Getty
So sieht das Ganze dann von hinten aus: Ob sich Giuseppe Rossi fragt, was da gerade abgeht?
© Getty
USA - Brasilien 0:3: Felipe Melo traf per Kopf zur frühen Führung für die Selecao
© Getty
Wie schon gegen Ägypten ging Brasilien auch gegen die USA früh in Führung. Auch Lucio (2.v.l.) jubelt mit
© Getty
Nach einem wunderbaren Konter erzielten die Brasilianer durch Robinho von ManCity das 2:0
© Getty
Überragend! Nach seinem Treffer zum 2:0 gab Robinho hinter der Auslinie ein Kurzinterview - quasi während des Spiels
© Getty
Ein Spiegelbild des Spiels: Die US-Boys rennen den Brasilianern hinterher, in diesem Falle Stürmer Robinho
© Getty
Das 3:0: Nach einer herrlich herausgespielten Kombination traf Maicon mit einem leicht abgefälschten Schuss in den Winkel
© Getty
Die Fans der Bafana Bafana rasten bei einem Spiel ihrer Mannschaft kollektiv aus und feiern wie verrückt
© Getty
Neuseeland-Stürmer Chris Killen im Duell mit Südafrikas Aaron Mokoena
© Getty
Tsepo Masilela, hier rüde von Dave Mulligan gestoppt, bereitete beide Tore von Südafrika vor
© Getty
Neuseeland-Keeper Glen Moss kann dem Ball nur hinterher schauen: Bernard Parker hat getroffen
© Getty
Bernard Parker erzielte in seinem 15. Länderspiel bereits das siebte Tor
© Getty
Der Irak, hier in Person von Hawar Mulla Mohammed, versuchte das Spiel der Spanier zu zerstören
© Getty
Spanien - Irak 1:0: Fernando Torres blieb gegen den Irak blass und erzielte keinen Treffer
© Getty
Die Stimmung war wieder super: Nicht nur die spanischen Fans hatten ihren Spaß
© Getty
Das Siegtor: Nach Flanke von Capdevila musste David Villa den Ball nur noch einnicken
© Getty
David Villa, der hier mit Kollege Juan Manuel Mata jubelt, erzielte seinen 30. Länderspieltreffer
© Getty
Die italienischen Fans waren voller Vorfreude vor dem ersten Auftritt des Weltmeisters
© Getty
Die Tröten waren natürlich auch wieder da, die sind ja immer da...
© Getty
Ricardo Clark flog nach einem üblen Foul in der ersten Hälfte vom Platz
© Getty
Dennoch gingen die USA durch einen Elfmeter von Landon Donovan in Führung
© Getty
In der zweiten Hälfte drehte Italien dann aber das Spiel und siegte noch souverän mit 3:1
© Getty
Mohamed Shawky und Felipe Melo im Zweikampf: Brasilien und Ägypten schenkten sich nichts
© Getty
Juan brachte Brasilien gegen Ägypten kurz vor der Pause mit 3:1 in Front, das Spiel schien entschieden...
© Getty
Doch dann glich Ägypten innerhalb von 52 Sekunden aus. Erst kurz vor Schluss bekam Brasilien nach wilden Protesten einen Elfmeter
© Getty
Howard Webb zog nach einem klaren Handspiel von Al Muhamadi Rot
© Getty
Kaka übernahm die Verantwortung und traf zum 4:3-Endstand
© Getty
Der Superstar hatte schon das 1:0 erzielt, ohne Kaka wäre der Auftakt für die Selecao in die Hose gegangen
© Getty
Welcome to South Africa! Die Begeisterung am Kap kennt keine Grenzen
© Getty
In Johannesburg wurde der Confederations Cup feierlich eröffnet
© Getty
© Getty
© Getty
© Getty
Ex-Präsident Nelson Mandela ist immer noch ein Held in Südafrika
© Getty
© Getty
© Getty
Neuseeland - Spanien: Das Royal Bafokeng Stadium in Rustenburg vor dem Match in seiner vollen Pracht
© Getty
Auch im fernen Südafrika sind die Fans des Europameisters aus Spanien vertreten
© Getty
Fernando Torres ging ab wie ein Zäpfchen: Nach 17 Minuten hatte er schon drei Tore auf dem Konto
© Getty
Die Spanier nahmen das Spiel nicht auf die leichte Schulter: Albert Riera attackiert Jeremy Brockie
© Getty
So einfach kann's gehen: Capdevila flankt von links, Torres steigt hoch - Tor! Der Hattrick ist perfekt
© Getty
David Villa trifft zum 5:0 für Spanien. Zuvor hatte Andy Boyens (l.) dilettantisch über die Kugel gehauen...
© Getty
Die Partie hatten sich Neuseelands Chris Killen (l.) und Teamkollege Shane Smeltz auch anders vorgestellt
© Getty
Und hier nochmal schwarz auf orangerot: Dem Europameister gelingt der Auftakt ins Turnier mit einem 5:0-Sieg
© Getty
Im Eröffnungsspiel trennten sich Gastgeber Südafrika und der Irak torlos
© Getty
Torchancen waren Mangelware. Südafrika war noch die bessere von zwei schwachen Mannschaften
© Getty
Augen zu und durch. Teilweise war der Kick in der Tat nicht mitanzusehen
© Getty
Ausnahmen bestätigen die Regel...
Top 5 gelesene Artikel
Top Diashows