Training in Bahrain: Mode und andere Sünden

 
Freitag, 24.04.2009 | 11:27 Uhr
Puck, die Stubenfliege returns: Nick Heidfeld präsentierte in Bahrain ein neues gewagtes Brillendesign
© Getty
Puck, die Stubenfliege returns: Nick Heidfeld präsentierte in Bahrain ein neues gewagtes Brillendesign
Kimi Räikkönen machte es in Sachen Brille zwar besser, aber seine neue Kappe ist nach wie vor gewöhnungsbedürftig
© Getty
Kimi Räikkönen machte es in Sachen Brille zwar besser, aber seine neue Kappe ist nach wie vor gewöhnungsbedürftig
Zugleich trug Räikkönen sein Tattoo am rechten Unterarm zur Schau
© Getty
Zugleich trug Räikkönen sein Tattoo am rechten Unterarm zur Schau
Keine Modesünde hatte Felipe Massa parat. Dafür wälzte er sich betont lässig in der Sonne. Kein Wunder bei der Hitze
© Getty
Keine Modesünde hatte Felipe Massa parat. Dafür wälzte er sich betont lässig in der Sonne. Kein Wunder bei der Hitze
Bernie Ecclestone im Gespräch mit seinen besten Freunden, den zahlungskräftigen Scheichs
© Getty
Bernie Ecclestone im Gespräch mit seinen besten Freunden, den zahlungskräftigen Scheichs
Die meiste Aufmerksamkeit bekam jedoch Sebastian Vettel. Nach seinem Sieg in China scharten sich die Journalisten um ihn
© Getty
Die meiste Aufmerksamkeit bekam jedoch Sebastian Vettel. Nach seinem Sieg in China scharten sich die Journalisten um ihn
1 / 1
Werbung
Werbung