Diskutieren
1 /
© Getty
David "The Hayemaker" Haye verteidigt seinen WBA-Titel im "Battle of Britain" gegen Landsmann Audley Harrison
© Getty
2002 gab David Haye mit 22 Jahren sein Profidebüt. Damals noch mit wilder Frisur und deutlich schlanker
© Getty
Haye, der von 2002 bis 2008 noch im Cruisergewicht boxte, ist mittlerweile ein beliebtes Objekt der Fotografen...
© Getty
...und der Frauenwelt, die beim Großmaul gleich Schlange steht
© Getty
Haye (r.) gilt als echter Puncher - 22 K.o.-Siege in 25 Kämpfen sprechen da eine deutliche Sprache
© Getty
Allerdings feierte der Brite 19 seiner 20 Siege im Cruisergewicht, wo er die Titel der WBA, WBC und WBO innehatte
© Getty
Erst im November 2008 wagte Haye den Sprung in die Königsklasse und wurde zum Box-Schwergewicht
© Getty
Gleich in seinem ersten Fight der neuen Gewichtsklasse schickte er Konkurrent Monte Barrett am 15. November 2008 nach fünf Runden auf die Bretter...
© Getty
...und empfahl sich damit für einen Kampf gegen Wladimir Klitschko, der zu dieser Zeit gleich drei Titel hielt
© Getty
Am 20. Juni 2009 sollte der Clash zwischen Haye und Klitschko steigen. Kurz zuvor erlitt der Brite allerdings eine mysteriöse Rückenverletzung und trat nicht an
© Getty
Im November 2009 trat er dafür gegen den russischen Riesen Nikolai Walujew im Kampf um den WBA-Titel an...
© Getty
...und gewann den Titel nach Punkten. Dabei bewegte sich Haye über die volle Distanz im Rückwärtsgang und agierte nur mit einigen Konterattacken
© Getty
Seine erste Titelverteidigung bestritt er gegen den Amerikaner John Ruiz. Haye gewann in der neunten Runde durch technischen K.O.
© Getty
Danach stand die zweite Titelverteidigung gegen Audley Harrison (r.) an. Nach dem klaren Sieg kam es zum Kampf gegen Wladimir Klitschko
© Getty
Den als Kampf des Jahres 2011 umworbenen Fight gegen Wladimir Klitschko verlor David Haye nach Punkten. Nach dem Kampf beklagte er, Schmerzen am Zeh gehabt zu haben