Diskutieren
1 /
© Getty
Manchester City gegen Twente Enschede oder auch...
© Getty
... auch das Duell Premiere League gegen Twente-Coach Steve McClaren, ehemals englischer Nationaltrainer
© Getty
Den Anfang machte Shaun Wright-Phillips mit dem 1:0 für die Citizens. Ronnie Stam hatte das Nachsehen
© Getty
Nach dem Ausgleich durch Eljero Elia schlug zunächst Robinho (im Bild) und dann Benjani für Manchester zurück
© Getty
Und weil Rob Wielaerts 2:3 zu wenig war für Twente, durften Robinho und City auch nach 90 Minuten jubeln
© Getty
Tottenhams Trainer Harry Redknapp sah vor der Partie gegen Dinamo Zagreb recht angespannt aus
© Getty
Deutlich feierwütiger die Fans an der White Hart Lane
© Getty
Aber ruhig Blut, Harry: Dank Darren Bents Dreierpack gewinnt Tottenham gegen Zagreb mit 4:0
© Getty
Das vierte Tor steuerte Tom Huddlestone bei. Fazit: Tottenham ist unter Redknapp im Kommen
© Getty
Ein neuer Bekannter: John Bostock. Kam in der 79. Minute für David Bentley - und ist nun mit 16 Jahren und 295 Tagen der jüngste Spurs-Spieler aller Zeiten
© Getty
Schon vor dem Spiel war klar, dass Schalkes Gastspiel in Santander ungemütlich wird
© Getty
Dementsprechend umkämpft war die Partie. Hier Jefferson Farfan (l.) gegen Ivan Marcano
© Getty
Santander ging zunächst in der 59. Minute durch den Belgier Mohammed Tchite (r.) in Front
© Getty
Nach einem Kraftakt gelang Schalke der Ausgleich (Engelaar, 63.). So richtig zufrieden war Heiko Westermann aber wohl nicht
© Getty
Bei der Partie des VfB Stuttgart gegen Partizan Belgrad stand Mario Gomez im Fokus
© Getty
Es wurde gezupft und gehalten, aber es half nicht: Gomez erzielte beide Tore...
© Getty
... 2:0-Erfolg der Schwaben. Grund genug für Fritzle, einen auf Slash zu machen
© Getty
Die Belgrader Fans ließen sich von der Niederlage nicht sonderlich die Laune verderben
© Getty
Ein alter Bekannter: Partizan-Coach Slavisa Jokanovic, als Spieler beim FC Chelsea und lange in Spanien aktiv
© Getty
Benaglio schreit, Väyrynen jubelt: Heerenveen ging in Wolfsburg dank des Finnen in Führung
© Getty
Aber innerhalb von acht Minuten drehte der VfL die Partie. Grafite zum 2:1
© Getty
In einer starken Wolfsburger Mannschaft einer der Besten: Zvjezdan Misimovic
© Getty
Der Bosnier traf nach Vorarbeit des ebenfalls starken Ashkan Dejagah (l.) zum 3:1
© Getty
Edin Dzeko (im Bild) erhöhte auf 4:1, Jacek Krzynowek sorgte für den 5:1-Endstand