Diskutieren
1 /
© Imago
Sammy Kuffour und sein Lieblingsfreund: Zusammen mit Oliver Kahn erlebte er Höhen und Tiefen - und vor allem jede Menge Zusammenpralle
© Getty
Wild und resolut: So machte Samuel Kuffour in seinen ersten Jahren beim FC Bayern auf sich aufmerksam. Im Oktober 1994 gab er mit 17 sein Debüt
© Getty
Kuffour und sein liebster Schiri Hellmut Krug. Hier bestand nach einem Platzverweis im Derby 1997 gegen die Münchner "Löwen" noch Gesprächsbedarf
© Getty
Gestatten, die Wichtelmänner: Kuffour (l.) zusammen mit Giovane Elber, Mario Basler, Thomas Linke und Thomas Strunz (v.l.n.r.) auf der Bayern-Bank
© Getty
"Schon wieder ich?" Kuffour nach einer Roten Karte 1999 in Dortmund. Insgesamt brachte es der Ghanaer auf stolze sechs Platzverweise in der Bundesliga
© Getty
Seine wohl bittersten Minuten erlebte Kuffour 1999 in Barcelona. 1:2 im CL-Finale gegen ManUtd - da halfen selbst Schiri Collinas Worte nichts mehr...
© Getty
Bumms! Im September 1999 räumt Kuffour Kahn in Frankfurt unfreiwillig ab. Dreher kommt ins Tor, verletzt sich ebenfalls - am Ende rettet Tarnat den Sieg
© Getty
Kuffour, der Spaßvogel (r.): Der lebensfrohe Ghanaer war immer für einen Gag zu haben
© Getty
"Dae isse dasse Ding!" Kuffour mit dem Champions-League-Pokal nach Kahns Heldentaten gegen Valencia anno 2001
© Getty
Sein wichtigstes Tor im Bayern-Trikot: Im Weltpokalfinale gegen die Boca Juniors Buenos Aires schießt Kuffour das goldene Tor zum 1:0-Sieg...
© Getty
...und lief anschließend als "Spieler des Spiels" eine Ehrenrunde durchs Stadion in Tokio. Die Sicherheitskräfte fanden es eher unspannend...
© Getty
Och nee, nicht schon wieder... Kahn am Boden, wieder mal war Kuffour der Übeltäter. Diesmal im Februar 2002 gegen Dortmund
© Getty
Privat hatte Kuffour (hier mit Sohn Samy Jr. und Frau Franzisca) eine harte Zeit zu überstehen. Sein Töchterchen Godiva ertrank 2003 bei einem Badeunfall
© Imago
Zu Hilf! Im CL-Spiel 2004 gegen Manchester liegt Kahn schon wieder längs, Kuffour sorgt sich um Erste Hilfe...
© Imago
...und legt kurzerhand selbst "Mund" an. Kahns Zitat später: "Ich hab die Liebkosungen gar nicht mitbekommen."
© Getty
In seinen letzten Bayern-Jahren saß Kuffour mehr auf der Bank als dass er spielte. 2005 war Schluss, er ging nach Italien zum AS Rom
© Getty
Seine Bilanz bei Bayern: 6x Meister, 4x Pokalsieger, 1x CL, 1x Weltpokalsieger. Und ein legendäres "Wir wolle rodd-weise Drikko!" vom Rathausbalkon
© Getty
Nach seiner Bayern-Zeit kam Kuffour nicht mehr so recht in Tritt. Für Rom absolvierte er nur 21 Spiele...
© Getty
...und wurde dann nach Livorno abgeschoben, wo er auf 18 Einsätze 2006/2007 kam. Im Januar 2008 ging es zu Ajax und nun ist die Kuffour-Show vorbei
© Getty
Seinen letzten Auftritt in Deutschland hatte er 2006 mit Ghanas WM-Team. Zu Kahns Abschied war er nicht eingeladen. Mach's gut Sammy!

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.