Christian Pander: Zwischen Leningrad und Wembley

 
Christian Pander mit 20. Im Trikot der U-20-Auswahl frisurtechnisch noch mit dem Leningrad-Cowboys-Gedächtniszipfel
© Getty
Christian Pander mit 20. Im Trikot der U-20-Auswahl frisurtechnisch noch mit dem Leningrad-Cowboys-Gedächtniszipfel
Ein Jahr darauf gelang Pander in der Saison 2004/05 der Durchbruch bei Schalke (24 Bundesliga-Einsätze)
© Getty
Ein Jahr darauf gelang Pander in der Saison 2004/05 der Durchbruch bei Schalke (24 Bundesliga-Einsätze)
Die Belohnung: Ende 2004 die Nominierung ins DFB-Team für die Asienreise, bei der er jedoch ohne Einsatz blieb
© Getty
Die Belohnung: Ende 2004 die Nominierung ins DFB-Team für die Asienreise, bei der er jedoch ohne Einsatz blieb
Am 25. Spieltag 2004/05 war Schalke Erster - am Ende reichte es aber nur zum Vizetitel, 14 Punkte hinter dem FC Bayern
© Getty
Am 25. Spieltag 2004/05 war Schalke Erster - am Ende reichte es aber nur zum Vizetitel, 14 Punkte hinter dem FC Bayern
Nach etlichen Verletzungen fand Pander erst 2007 wieder in die Spur. Im Sommer 2007 gab's die nächste Vize-Meisterschaft
© Getty
Nach etlichen Verletzungen fand Pander erst 2007 wieder in die Spur. Im Sommer 2007 gab's die nächste Vize-Meisterschaft
Der Höhepunkt am 22. August 2007: Bei seinem ersten Länderspiel erzielte er im Wembley-Stadion gegen England den 2:1-Siegtreffer
© Getty
Der Höhepunkt am 22. August 2007: Bei seinem ersten Länderspiel erzielte er im Wembley-Stadion gegen England den 2:1-Siegtreffer
2007/2008 musste er erneut zwischen dem 11. und 23. Spieltag ein fünf Monate pausieren
© Imago
2007/2008 musste er erneut zwischen dem 11. und 23. Spieltag ein fünf Monate pausieren
24 Saison-Einsätze - wie in seiner Debüt-Saison 2004/2005 - gelangen ihm für Schalke in den Folgejahren nie wieder
© Getty
24 Saison-Einsätze - wie in seiner Debüt-Saison 2004/2005 - gelangen ihm für Schalke in den Folgejahren nie wieder
Stattdessen: Immer wieder Pausen, immer wieder Reha. Zeit fürs Tattoo-Studio und fürs Autogramme schreiben blieb genug
© Getty
Stattdessen: Immer wieder Pausen, immer wieder Reha. Zeit fürs Tattoo-Studio und fürs Autogramme schreiben blieb genug
Im Sommer 2011 schloss sich Pander (l.) dann Hannover 96 an. Seine Trikotnummer 24 ist ihm geblieben
© Getty
Im Sommer 2011 schloss sich Pander (l.) dann Hannover 96 an. Seine Trikotnummer 24 ist ihm geblieben
1 / 1
Werbung
Werbung