Diskutieren
1 /
© Imago
Hans-Jörg Tauscher fegt durch die "rattle snake alley" in Vail. Mit der besten Linie sicherte er sich 1989 den Weltmeister-Titel
© Imago
Abgesehen von diesem Überraschungs-Coup gewann der Abfahrer kein einziges weiteres Rennen mehr
© Imago
1978 während der WM in Dänemark: "Jimmy" Waltke (r.) spielt mit seinem Konkurrenten auf Linksaußen, Arno Ehret, Karten
© Imago
Die Sekunden des Triumphs: Willi Wülbeck holte sich 1983 in Helsinki den WM-Titel über die 800 Meter - sein einziger großer Erfolg
© Imago
22. April 1995 in Las Vegas: Der krasse Außenseiter Axel Schulz beherrscht den Kampf gegen Oldie George Foreman, verliert aber nach Punkten
© Getty
Schulz galt als große deutsche Box-Hoffnung, konnte aber nie an die Leistung anknüpfen. Trauriges Ende: Die Niederlage beim Comeback gegen Brian Minto
© Imago
Der Rekord für die Ewigkeit: Uwe Hohn wirft 1984 in Berlin seinen Speer auf eine Weite von 104,80 Meter
© Imago
1993 erreichte Marc-Kevin Goellner in Paris das Viertelfinale - und junge Tennisfans trugen ihre Kappe verkehrt herum. Die Mode fand schnell ein Ende
© Imago
Frank Wörndl gewann in seinem Leben zwar kein einziges Weltcup-Rennen. Hier - 1987 in Crans-Montana - ist er gerade im Begriff, ...
© Imago
... Weltmeister zu werden. Im folgenden Jahr holte er bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary immerhin noch einmal Silber im Slalom
© Getty
Rainer Schüttler nach dem olympischen Finale im Doppel 2004 in Athen: Leicht bedröppelt neben Nicolas Kiefer, aber immerhin Silber
© Getty
Nach seiner erfolgreichen Zeit 2003/2004 sah man Schüttler dann in der Regel nur noch so: Schläger schmeißend und fluchend
© Getty
Der größte Sprung seiner Karriere: Wenn Martin Buß auf der anderen Seite der Latte landet, ist er mit 2,36 Metern Weltmeister
© Getty
Der Titel 2001 in Edmonton blieb sein einziger großer Erfolg - nach zahlreichen Verletzungen beendete er 2006 seine Karriere
© Getty
Nils Schumann bei seinem Goldlauf über 800 Meter bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney - danach wurde es still um ihn
© Imago
Regenchaos auf dem Nürburgring 2007: Markus Winkelhock führt im unterlegenen Spyker ein F-1-Rennen an - wohl zum ersten und letzten Mal
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com