Bamberg siegt nach großer Aufholjagd

SID
Mittwoch, 15.11.2017 | 22:24 Uhr
Kevin Seraphine am Ball gegen Bambergs Augustine Rubit
© getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
BSL
Banvit -
Fenerbahce
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der deutsche Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat in der EuroLeague mit einer beeindruckenden Vorstellung den Anschluss an die Play-off-Plätze hergestellt. Nach großer Aufholjagd besiegte das Team von Trainer Andrea Trinchieri die spanische Spitzenmannschaft FC Barcelona Lassa mit 84:81 (37:49).

Damit verbesserten sich die Bamberger auf den neunten Platz in der 16 Teams umfassenden Liga und könnten mit einem weiteren Sieg bereits am Freitag bei Armani Mailand auf einen der acht Play-off-Plätze vorrücken.

"Es ist gut, mit so einem stark erkämpften Sieg in die nächsten Spiele gegen Mailand und München zu gehen", sagte Nationalspieler Maodo Lo bei Telekom Sport. In weniger als 48 Stunden gastiert Bamberg in der italienischen Hauptstadt, am Sonntag kommt es in der Bundesliga zum Duell bei Tabellenführer Bayern München.

Wegen zu geringer Kapazität in der Brose-Arena (maximal 6249 Zuschauer) spielten die Bamberger erneut in Nürnberg, wo der Gastgeber vor rund 8000 Zuschauern im ersten Viertel (12:38) überhaupt nicht in die Spur fand. Die Oberfranken holten den Rückstand von 26 Punkten jedoch auf und gingen vier Minuten vor Spielende erstmals in Führung.

Angeführt wurden die Bamberger vom ehemaligen NBA-Profi Dorrell Wright, der 16 Punkte zum Sieg beisteuerte. Aufseiten von Barcelona, das am Wochenende im Clasico bei Real Madrid gewann, überzeugte Rakim Sanders mit 17 Zählern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung