Sonntag, 15.05.2016

Final Four: Fenerbahce - ZSKA Moskau 96:101 OT

ZSKA triumphiert in einem irrem Spiel

ZSKA Moskau hat sich zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte den Titel der Euroleague gesichert. Beim 101:96-Sieg nach Verlängerung (BOXSCORE) verspielten die Russen eine 20-Punkte-Führung. Fenerbahce stand kurz vor der Sensation. In der Overtime setzte sich dann aber die Klasse von Nando de Colo und Milos Teodosic durch.

Die NBA im Livestream bei DAZN

Es war ein würdiges Finale, das die Fans in der Berliner Mercedes Benz Arena zu sehen bekamen. ZSKA Moskau dominierte die erste Hälfte, aber dank einer überragenden Verteidigung gelang Fenerbahce ein unglaubliches Comeback. Nando de Colo (7 Assists, 3 Steals) war mit 22 Punkten bester Werfer der Partie. Backcourt-Partner Milos Teodosic kam auf 19 Punkte und 7 Assists.

Auf Seiten der Türken führte Bobby Dixon die Aufholjagd mit 17 Punkten an. Pero Antic und Luigi Datome kamen auf 16 Zähler. Das Spiel um Platz 3 ging zuvor Lokomotiv Kuban Krasnodar. Die Russen setzten sich gegen Laboral Kutxa mit 85:75 durch.

Die NBA live bei SPOX! Alle Spiele im LIVESTREAM-Kalender

Die Reaktionen:

Milos Teodosic (ZSKA): "Ich wusste gar nicht, dass es sich so großartig anfühlt, diese Trophäe zu gewinnen. Jetzt will ich einfach nur mehr. Es war ein hartes Spiel, wir haben es lange kontrolliert. Doch Fener hat nicht aufgegeben, sie sind einfach extrem starker Gegner gewesen. Wir haben aber Charakter gezeigt, tolle Defense gezeigt. Ich bin einfach nur happy!"

Dimitrios Itoudis (ZSKA Head Coach): "Es tut mir unglaublich leid, aber ich kann ihnen im Moment keine ausgefeilte Antwort geben. Ich bin einfach nur stolz, stolz auf meine Jungs. Ich habe ihnen gesagt, dass es ihre Bestimmung ist, heute hier zu gewinnen. Ich freue mich für den Klub, für das Management, für alle. Wir sind durch viele traurige Momente gegangen, doch wir sind nun an diesem wundervollen Punkt. Entschuldigen sie, ich bin einfach so emotional aufgeladen!"

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Moskau bleibt bei der Starting Five aus dem Halbfinalsieg gegen Kuban Krasnodar. Es starten de Colo, Higgins, Vorontsevich, Kurbanov und Hines.

Bei Fenerbahce gibt es gleich Veränderungen. Sloukas kommt für Point Guard Dixon rein und auch der Frontcourt ist neu. Dieses Mal beginnen Kalinic und Vesely anstatt Udoh und Antic. Dazu kommen Bogdanovic und Datome.

1. Viertel: Es wurde direkt deutlich, dass es hier um die größte Trophäe im europäischen Basketball ging. Beide Teams spielten äußerst aggressiv. Kalinic und de Colo gerieten schon nach wenigen Minuten aneinander. Die Wahnsinnsatmosphäre auf den Rängen tat ihr Übriges. Kein Team konnte sich absetzen. Mit 22:20 für ZSKA ging es die Viertelpause.

2. Viertel: Es blieb weiter hektisch mit vielen Unterbrechungen und Diskussionen. Durch einen 16:3-Lauf setzte sich ZSKA Mitte des zweiten Viertels das erste Mal auf 12 Zähler ab. Vor allem als Teadosic und de Colo gemeinsam auf dem Feld standen, fehlten Fener die Mittel, sie zu kontrollieren. Mit einem Zauberpass auf Jackson beendete Teodosic die erste Hälfte. Und so wurde aus einem 27:26 ein 30:50 aus Fener-Sicht.

Die heißesten Cheerleader der Euroleague
Das Turkish Airlines Euroleague Final Four steht an! Das bedeutet aber auch, dass die Saison fast vorbei ist. Da ist es an der Zeit, auch die Cheerleader mal zu würdigen
© Euroleague
1/32
Das Turkish Airlines Euroleague Final Four steht an! Das bedeutet aber auch, dass die Saison fast vorbei ist. Da ist es an der Zeit, auch die Cheerleader mal zu würdigen
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016.html
Vorhang auf für die Mädels von Alba Berlin!
© Alba Berlin
2/32
Vorhang auf für die Mädels von Alba Berlin!
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=2.html
Das Dance Team aus Bamberg kann richtig böse gucken
© Euroleague
3/32
Das Dance Team aus Bamberg kann richtig böse gucken
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=3.html
Hey Mädels, ihr dürft auch lächeln...
© Brose Baskets
4/32
Hey Mädels, ihr dürft auch lächeln...
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=4.html
Geht doch! Freak City bewegt sich auch in den Auszeiten auf einem Topniveau
© Brose Baskets
5/32
Geht doch! Freak City bewegt sich auch in den Auszeiten auf einem Topniveau
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=5.html
Im Trikot ihres Teams präsentieren sich die Damen von Roter Stern Belgrad
© Euroleague
6/32
Im Trikot ihres Teams präsentieren sich die Damen von Roter Stern Belgrad
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=6.html
Hier tanzen die Mädels einen Blockversuch von Maik Zirbes nach. Natürlich frei interpretiert
© Roter Stern Belgrad
7/32
Hier tanzen die Mädels einen Blockversuch von Maik Zirbes nach. Natürlich frei interpretiert
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=7.html
Ahoi! Freie Fahrt voraus!
© Roter Stern Belgrad
8/32
Ahoi! Freie Fahrt voraus!
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=8.html
Im Nebenjob sind diese Damen als Kapitäninnen auf der Donau unterwegs. Vielleicht
© Roter Stern Belgrad
9/32
Im Nebenjob sind diese Damen als Kapitäninnen auf der Donau unterwegs. Vielleicht
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=9.html
Auch im Freizeitoutfit machen die Damen aus Belgrad eine gute Figur
© Roter Stern Belgrad
10/32
Auch im Freizeitoutfit machen die Damen aus Belgrad eine gute Figur
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=10.html
Stilsicher, wie es sich für eine Modestadt gehört: Die Tänzerinnen von Armani Mailand
© Euroleague
11/32
Stilsicher, wie es sich für eine Modestadt gehört: Die Tänzerinnen von Armani Mailand
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=11.html
Bei Herbalife Gran Canaria werden noch die lokalen Bräuche gepflegt
© Euroleague
12/32
Bei Herbalife Gran Canaria werden noch die lokalen Bräuche gepflegt
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=12.html
Aber auch im Dance-Outfit können sich die Spanierinnen sehen lassen
© Euroleague
13/32
Aber auch im Dance-Outfit können sich die Spanierinnen sehen lassen
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=13.html
Eher klassisch geht es bei Khimki Moskau zu - auch nicht verkehrt!
© Euroleague
14/32
Eher klassisch geht es bei Khimki Moskau zu - auch nicht verkehrt!
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=14.html
Guten Tag, junge Dame!
© Khimki
15/32
Guten Tag, junge Dame!
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=15.html
Hallihallo!
© Khimki
16/32
Hallihallo!
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=16.html
Sportlich nicht in der Königsklasse vertreten; die Cheerleader von Rytas Vilnius sind trotzdem ganz vorne dabei
© Euroleague
17/32
Sportlich nicht in der Königsklasse vertreten; die Cheerleader von Rytas Vilnius sind trotzdem ganz vorne dabei
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=17.html
Da bekommt die Redewendung "Federn lassen" eine ganz neue Bedeutung
© Euroleague
18/32
Da bekommt die Redewendung "Federn lassen" eine ganz neue Bedeutung
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=18.html
Neptunas Klaipeda ist mit seinen Cheerleadern auch international unterwegs
© Euroleague
19/32
Neptunas Klaipeda ist mit seinen Cheerleadern auch international unterwegs
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=19.html
Aus dem tiefsten Russland: Das Dance Team von Nizhny Novgorod
© Euroleague
20/32
Aus dem tiefsten Russland: Das Dance Team von Nizhny Novgorod
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=20.html
Sehr geheimnisvoll: Die Cheerleaderinnen von Unics Kazan
© Euroleague
21/32
Sehr geheimnisvoll: Die Cheerleaderinnen von Unics Kazan
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=21.html
Und hier mit der Neuinterpretation von Black Swan
© Euroleague
22/32
Und hier mit der Neuinterpretation von Black Swan
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=22.html
Mit diesen hübschen Damen verabschieden wir uns aus Kazan
© Kazan
23/32
Mit diesen hübschen Damen verabschieden wir uns aus Kazan
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=23.html
Und gehen nach Slowenien, auch wenn man sich bei Olimpija Ljubljana in der Sportart geirrt hat - macht aber nichts
© Euroleague
24/32
Und gehen nach Slowenien, auch wenn man sich bei Olimpija Ljubljana in der Sportart geirrt hat - macht aber nichts
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=24.html
In den Pausen wird auch mal der Hula-Hoop-Ring hervorgeholt
© Euroleague
25/32
In den Pausen wird auch mal der Hula-Hoop-Ring hervorgeholt
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=25.html
Auch bei Zalgiris Kaunas bedient man sich in der Rhythmischen Sportgymnastik
© Euroleague
26/32
Auch bei Zalgiris Kaunas bedient man sich in der Rhythmischen Sportgymnastik
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=26.html
Doch auch ohne Bändchen ein Hingucker: Das Dance-Team aus Kaunas
© Euroleague
27/32
Doch auch ohne Bändchen ein Hingucker: Das Dance-Team aus Kaunas
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=27.html
Hier sind die Damen dann auch mal alle auf einem Blick
© Euroleague
28/32
Hier sind die Damen dann auch mal alle auf einem Blick
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=28.html
Die ist aber cool
© Zalgiris Kaunas
29/32
Die ist aber cool
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=29.html
Und auf die Pauke hauen, können sie auch
© Zalgiris Kaunas
30/32
Und auf die Pauke hauen, können sie auch
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=30.html
Und die nächsten Kandidaten aus Russland: Zenit St. Petersburg
© Euroleague
31/32
Und die nächsten Kandidaten aus Russland: Zenit St. Petersburg
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=31.html
Und wir verabschieden uns mit den Mädels von Zielona Gora
© Euroleague
32/32
Und wir verabschieden uns mit den Mädels von Zielona Gora
/de/sport/diashows/basketball-euroleague-efes-cheerleader-contest-2016/basketball-euroleague-cheerleader-contest-2016,seite=32.html
 

3. Viertel: Fener hatte sich viel vorgenommen und auch das Publikum war direkt wieder da, aber Vorontsevich' Monsterblock gegen Vesely war gleich ein Stimmungskiller. Die Türken verteidigten über das ganze Feld und erzwangen so einige Ballverluste. Allerdings konnten sie offensiv keinen Nutzen daraus ziehen. Mit 69:53 ging es ins Schlussviertel.

4. Viertel: Die Türken kamen nach einem Drei-Punkte-Spiel von Antic schnell auf 12 Zähler ran. Als Udoh und Datome dann auf acht Punkte verkürzten, kochte die Arena. Fener spielte überragende Defense und auf einmal lief es auch vorne. Mit einem Dreier aus der Ecke verkürzte Dixon 3:25 Minuten vor dem Ende auf drei Punkte, 1:41 Minuten vor Schluss war es dann nur noch ein Zähler. Der nächste Dixon-Dreier mit verbleibenden 43 Sekunden auf der Uhr sorgte für das 81:81. Unfassbar. Sloukas brachte Fener dann von der Linie in Führung, aber Khryapa rettete Moskau in die Verlängerung.

Verlängerung: Auch die Overtime blieb hochklassig. Beide Teams schlossen ihre Angriffe zumeist erfolgreich ab, sodass die Führungen quasi jedes Mal wechselten. Dann übernahm der MVP. De Colo baute Moskaus Führung 1:26 Minuten vor dem Ende auf 93:90 aus. ZSKA führte bereits mit 7, dann verkürzte wieder Dixon mit einem wilden Dreier. Teodosic erhöhte von der Linie auf 6, aber Datome nagelte postwendend den nächsten Dreier rein. Es war wieder de Colo, der das Spiel schließlich nach Hause brachte. ZSKA holt sich mit einem 101:96 den Titel.

Fenerbahce vs. ZSKA Moskau: Hier geht's zum BOXSCORE

Die besten Bilder vom Final Four aus Berlin
Final Four der Turkish Airlines Euroleague in Berlin! Mit dabei: Die Fans von ZSKA Moskau
© getty
1/30
Final Four der Turkish Airlines Euroleague in Berlin! Mit dabei: Die Fans von ZSKA Moskau
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016.html
So viel Einigkeit wie bei den Anhängern herrscht zwischen De Colo und Higgins gegen Krasnodar anscheinend nicht...
© getty
2/30
So viel Einigkeit wie bei den Anhängern herrscht zwischen De Colo und Higgins gegen Krasnodar anscheinend nicht...
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=2.html
Doch zum Glück gibt es Head Coach Dimitriis Itoudis, der die Marschroute für alle vorgibt
© getty
3/30
Doch zum Glück gibt es Head Coach Dimitriis Itoudis, der die Marschroute für alle vorgibt
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=3.html
Es wirkt! De Colo spielt einen No Look Pass auf einen - hier anonymen - Kollegen
© getty
4/30
Es wirkt! De Colo spielt einen No Look Pass auf einen - hier anonymen - Kollegen
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=4.html
Milos Teodosic wirkt im Plausch mit dem Schiri sehr entspannt - zu recht. Denn sein Team setzt sich mit 88:81 durch
© getty
5/30
Milos Teodosic wirkt im Plausch mit dem Schiri sehr entspannt - zu recht. Denn sein Team setzt sich mit 88:81 durch
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=5.html
Bevor es zum zweiten Duell zwischen Fenerbahce und Laboral kommt, verbreiten diese Herren Angst und Schrecken
© getty
6/30
Bevor es zum zweiten Duell zwischen Fenerbahce und Laboral kommt, verbreiten diese Herren Angst und Schrecken
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=6.html
Dann wird endlich gespielt - und nicht nur die Fans schauen gebannt zu...
© getty
7/30
Dann wird endlich gespielt - und nicht nur die Fans schauen gebannt zu...
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=7.html
Feners Costas Sloukas gibt das Spielgerät um keinen Preis her
© getty
8/30
Feners Costas Sloukas gibt das Spielgerät um keinen Preis her
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=8.html
Von so viel Einsatz sind doch sicherlich auch die Cheerleader beeindruckt, oder?
© getty
9/30
Von so viel Einsatz sind doch sicherlich auch die Cheerleader beeindruckt, oder?
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=9.html
Adam Hanga hängt ab
© getty
10/30
Adam Hanga hängt ab
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=10.html
Doch es nützt nichts! Am Ende setzen sich die Türken mit 88:77 durch - auch, weil Jan Vesely keine Kompromisse kennt
© getty
11/30
Doch es nützt nichts! Am Ende setzen sich die Türken mit 88:77 durch - auch, weil Jan Vesely keine Kompromisse kennt
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=11.html
Head Coach Zejlko Obradovic hat trotzdem was zu meckern. Luigi Datome scheint aber desinteressiert
© getty
12/30
Head Coach Zejlko Obradovic hat trotzdem was zu meckern. Luigi Datome scheint aber desinteressiert
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=12.html
Im Rahmen des Final Four fand auch die Coaches Clinic statt
© getty
13/30
Im Rahmen des Final Four fand auch die Coaches Clinic statt
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=13.html
John Patrick, seines Zeichens Head Coach in Ludwigsburg, hält nicht nur Vorträge...
© getty
14/30
John Patrick, seines Zeichens Head Coach in Ludwigsburg, hält nicht nur Vorträge...
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=14.html
...sondern gibt auch praktische Tipps
© getty
15/30
...sondern gibt auch praktische Tipps
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=15.html
"Husch, husch aufs Feld!" Krasnodar-Coach Georgios Bartzokas gibt seinen Jungs erste Anweisungen zu Beginn von Spiel um Platz 3
© getty
16/30
"Husch, husch aufs Feld!" Krasnodar-Coach Georgios Bartzokas gibt seinen Jungs erste Anweisungen zu Beginn von Spiel um Platz 3
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=16.html
Malcolm Delaney und Ioannis Bourousis: Zwei prominente Namen, die es dennoch nicht ins Finale geschafft hatten
© getty
17/30
Malcolm Delaney und Ioannis Bourousis: Zwei prominente Namen, die es dennoch nicht ins Finale geschafft hatten
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=17.html
Gerade Darius Adams versucht gegen stark verteidigende Russen sein Team im Spiel zu halten. 25 Punkte gingen auf sein Konto
© getty
18/30
Gerade Darius Adams versucht gegen stark verteidigende Russen sein Team im Spiel zu halten. 25 Punkte gingen auf sein Konto
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=18.html
Ioannis Bourousis versuchte als Kapitän voranzugehen und leitete seine Jungs immer wieder an
© getty
19/30
Ioannis Bourousis versuchte als Kapitän voranzugehen und leitete seine Jungs immer wieder an
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=19.html
... doch es reichte nicht! Das Spiel ging an Lokomotive Kuban Krasnodar, das sich in seiner zweiten Euroleague-Saison überhaupt den dritten Platz gesichert hat
© getty
20/30
... doch es reichte nicht! Das Spiel ging an Lokomotive Kuban Krasnodar, das sich in seiner zweiten Euroleague-Saison überhaupt den dritten Platz gesichert hat
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=20.html
Schließlich wartete das große Finale in Berlin auf den Startschuss. Zuvor wurde noch zur Spielervorstellung eine kleine Show abgezogen
© getty
21/30
Schließlich wartete das große Finale in Berlin auf den Startschuss. Zuvor wurde noch zur Spielervorstellung eine kleine Show abgezogen
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=21.html
...dann konnte es endlich losgehen! Der Tipp-off zum Clash der zwei europäischen Schwergewichte
© getty
22/30
...dann konnte es endlich losgehen! Der Tipp-off zum Clash der zwei europäischen Schwergewichte
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=22.html
Sofort wurde wie wild um jede Possession gekämpft
© getty
23/30
Sofort wurde wie wild um jede Possession gekämpft
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=23.html
Gerade ZSKA gab richtig Gas und schnürte die Star-Truppe aus Istanbul mit ihrer Defense ein
© getty
24/30
Gerade ZSKA gab richtig Gas und schnürte die Star-Truppe aus Istanbul mit ihrer Defense ein
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=24.html
Ob Luigi Datom da schon wusste, was seine Truppe gegen die bärenstarken Russen blühen würde?
© getty
25/30
Ob Luigi Datom da schon wusste, was seine Truppe gegen die bärenstarken Russen blühen würde?
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=25.html
Auch wenn das lange im Ergebnis nicht so gut aussah für Istanbul, Ricky Hickman bestach immerhin in der Kür
© getty
26/30
Auch wenn das lange im Ergebnis nicht so gut aussah für Istanbul, Ricky Hickman bestach immerhin in der Kür
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=26.html
Fenerbahce kam jedoch sensationell zurück, auch dank Bobby Dixon
© getty
27/30
Fenerbahce kam jedoch sensationell zurück, auch dank Bobby Dixon
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=27.html
Nur Nando de Colo wollte einfach nicht klein beigeben
© getty
28/30
Nur Nando de Colo wollte einfach nicht klein beigeben
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=28.html
So sicherte der Franzose ZSKA an den Sieg und wurde nach dem Season-MVP ebenfalls mit dem Final-Four-MVP ausgezeichnet
© getty
29/30
So sicherte der Franzose ZSKA an den Sieg und wurde nach dem Season-MVP ebenfalls mit dem Final-Four-MVP ausgezeichnet
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=29.html
Auch für den Rest des Teams gab es allen Grund zu feiern: Euroleague-Champion 2016
© getty
30/30
Auch für den Rest des Teams gab es allen Grund zu feiern: Euroleague-Champion 2016
/de/sport/diashows/1605/euroleague-final-four-berlin-2016/basketball-euroleague-final-four-berlin-2016,seite=30.html
 

Der Star des Spiels: Nando de Colo. Zusammen mit Teodosic spielte er eine unglaubliche erste Hälfte, tauchte nach dem Wechsel aber ab. Als es dann in die Overtime ging, übernahm der Franzose wie ein echter Leader. De Colo erzielte in den letzten fünf Minuten zehn Punkte. Insgesamt waren es 22 Punkte, 7 Assists und 3 Steals. Folgerichtig heimste er auch die Auszeichnung zum Finals MVP ein.

Der Flop des Spiels: Jan Vesely. Der Tscheche traf nur einen seiner zehn Freiwürfe. Eine bessere Quote hätte Fenerbahce wohl sonst den Sieg gebracht. Vesely kam nur auf 7 Punkte und 5 Rebounds und spielte auch bei der sensationellen Aufholjagd in der zweiten Hälfte keine Rolle.

Das fiel auf:

  • Vor dem Finale stellte sich die Frage, wie Fener das Mismatch gegen de Colo ausgleichen wird. Coach Obradovic entschied sich, den kleinen Dixon von der Bank zu bringen und stellte Sloukas in die Starting Five. Beide Trainer setzten auf eher bewegliche, schnelle Spieler. Die Bewachung von de Colo sollte aber Kalinic übernehmen. Der Serbe geriet jedoch schnell in Foultrouble.
  • Obradovic rotierte in der Folge ziemlich wild im Backcourt durch. Jeder durfte sich mal versuchen, aber gerade als im zweiten Viertel über weite Strecken Teodosic und de Colo gemeinsam auf dem Feld standen, hatten die Türken überhaupt keine Chance. Auch Datome blieb von der Rotation nicht verschont. Nachdem er im ersten Viertel noch der Go-to-Guy (8 Punkte), schmorte er danach lange auf der Bank. In der zweiten Hälfte wachte er dann wieder auf.
  • Generell war es ein äußerst hektisches Spiel mit vielen Unterbrechungen und Wechseln. Istanbul hatte mit Start des zweiten Viertels bereits zehn Spieler eingesetzt. Fener bekam nie einen Fluss ins Spiel und hatte zur Halbzeit mehr Turnover (6) als Assists (5).
  • Als niemand mehr nur einen Pfifferling auf Fener gesetzt hätte, kämpften sich die Türken mit einer überragenden Verteidigung zurück ins Spiel. Dabei lief es lange offensiv gar nicht. Erst Dixon, der zuvor gar keine Rolle spielte, brachte dann auch die Offensive ins Rollen und war der Anführer des Comebacks.
  • De Colo und Teodosic bewiesen eindrucksvoll, warum sie wohl das beste Backcourt-Duo Europas sind. Beide lenkten gemeinsam das Spiel und setzten ihre Mitspieler immer wieder herausragend in Szene. Ihrer starken Performance war es zu verdanken, dass ZSKA letztlich doch noch den siebten Titel einheimste.

Das Final Four im Überblick

Für SPOX in Berlin: Marc-Oliver Robbers

Diskutieren Drucken Startseite

Marc-Oliver Robbers(Verantwortlicher Redakteur NBA.de)

Marc-Oliver Robbers, Jahrgang 1982, ist seit Anfang 2013 bei SPOX.com und leitet die NBA-Basketball-Redaktion. Kam 2011 als Praktikant aus dem Oldenburger Münsterland zu SPOX und ist nach einem kurzen Abstecher zu Sport1.de nun zurück im Hause PERFORM. Kernressort: Basketball, aber auch im Fußball und Tennis zuhause.

Trend

Wer wird Turkish-Airlines-Euroleague-Champion 2016/2017?

Real Madrid
Olympiakos Piräus
ZSKA Moskau
FC Barcelona
Fenerbahce
ein deutscher Klub
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.