Mittwoch, 06.01.2016

Eurocup Top 32, 1. Spieltag

Renfroe rettet FCB vor Pleite

Der FC Bayern München hat auswärts bei Banvit Bandirma dank eines Gamewinners von Alex Renfroe einen Zittersieg eingefahren. Alba Berlin sorgt gegen Milan für einen Paukenschlag. Ulm und Ludwigsburg müssen Pleiten einstecken, während Oldenburg ein Überraschungserfolg gegen Stelmet Zielona Gora gelingt.

Alex Renfroe sicherte den Bayern in letzter Sekunde den Sieg
© getty
Alex Renfroe sicherte den Bayern in letzter Sekunde den Sieg

Gruppe G

Ratiopharm Ulm (0-1) - Dominion Basket Bilbao (1-0) 75:93 (BOXSCORE)

Punkte: Taylor Braun (11) - Clevin Hannah (20)

Rebounds: Chris Babb (5) - Alex Mumbru (5)

Assists: Taylor Braun (5) - Dairis Bertans (5)

Das erste Spiel im Top 32 ist verloren. Zu Hause. Doch alles andere als ein Sieg von Bilbao wäre eine große Überraschung gewesen.

"Der Sieg von Bilbao war sehr überzeugend", musste auch Ulm-Coach Thorsten Leibenath anerkennen: "Sie waren einfach cleverer als wir, auch wenn unser Small Ball Lineup zeitweise gut funktioniert hat."

Das Hauptproblem war, dass die Süddeutschen das Dreier-Shootting der Gäste nicht stoppen konnten, sodass Bilbao immer weider zu kleinen Runs kam. In der ersten Hälfte konnte Ulm noch zurückschlagen, doch nach der Pause war nicht mehr viel zu holen.

Banvit Bandirma (0-1) - FC Bayern München (1-0) 83:85 (BOXSCORE)

Punkte: Dominique Johnson, Adrien Moerman (je 17) - Alex Renfroe, Paul Zipser (je 14)

Rebounds: Adrien Moerman (11) - Deon Thompson (8)

Assists: Courtnex Fortson (5) - Alex Renfore, Nihad Djedovic (je 4)

Der Puls von Svetislav Pesic wird über 200 gelegen haben, als Dominique Johnson den Bayern kurz vor dem Ende der Partie den Ball stibitzte und Adrien Moerman den letztjährigen Eurocup-Halbfinalisten wieder ins Geschäft brachte. Es passte zum Spiel. Die Bayern konnten sich über 40 Minuten nicht wirklich absetzen und hatten mit den Türken große Probleme.

Nach einem vergebenen Versuch schnappte sich Alex Renfroe den Rebound und traf mit vier Sekunden auf der Uhr den entscheidenden Wurf zum Sieg. Der letzte Dreierversuch von A.J. Slaughter fand sein Ziel nicht - und so entkamen die Bayern mit dem knappen Erfolg.

Insgesamt verteilte sich die Scoring-Last auf viele Schultern: gleich sechs FCB-Akteure punkteten zweistellig. Paul Zipser glänzte mit perfekter Trefferquote aus dem Feld (4/4 FG), von Downtown (2/2 Dreier), 14 Punkten, 5 Rebounds und einem Block.

Gruppe H

Avtodor Saratov (1-0) - Hapoel Bank Yahav Jerusalem (0-1) 105:96 (BOXSCORE)

Punkte: Jeremy Chappell (21) - Donta Smith (29)

Rebounds: Travis Peterson (14) - Donta Smith (7)

Assists: Paul Stoll (8) - Lior Eliyahu (5)

Herbalife Gran Canaria (0-1) - Strasbourg IG (1-0) 76:85 (BOXSCORE)

Punkte: D.J. Seeley (22) - Mardy Collins (21)

Rebounds: Pablo Aguilar (10) - Mardy Collins (7)

Assists: Kevin Pangos (6) - Mardy Collins (4)

Gruppe I

Limoges CSP (0-1) - EWE Baskets Oldenburg (1-0) 78:87 (BOXSCORE)

Punkte: Matt Gatens (17) - Brian Qvale (18)

Rebounds: Nobel Boungou-Colo, Ousmane Camara (je 7) - Nemanja Aleksandrov (13)

Assists: Nobel Boungou-Colo (5) - Chris Kramer (8)

In der ersten Hälfte lief für die Oldenburger nicht viel zusammen. Nach einem 21:2-Run der Franzosen im zweiten Viertel lag das Team von Mladen Drijencic zur Halbzeit mit 12 Punkten hinten, kam aber mit mächtig Wut im Bauch aus der Kabine zurück. Vor allem dank Brian Qvale (18 Punkte, 3 Blocks) und Nemanja Aleksandrov (14 Punkte, 13 Rebounds) liefen die Donnervögel richtig heiß und kamen zu einem letztlich souveränen Auswärtssieg.

Bei den Gastgebern aus Limoges stand Heiko Schaffartzik in der Starting Five, bot jedoch eine bestenfalls mäßige Leistung. In 25 Minuten hatte der Ex-Münchner 6 Punkte (2/7 FG) und 4 Assists auf dem Konto. Am meisten überzeugten bei den Gastgebern Matt Gatens mit 17 Punkten sowie Nobel Boungou-Colo, der auf 12 Punkte und 7 Rebounds kam.

Die EWE Basktes haben damit nach der durchwachsenen Vorrunde einen Achtungserfolg erzielt, mit Valencia wartet allerdings ein ganz schwerer Brocken.

Valencia Basket (1-0) - Paok Thessaloniki (0-1) 78:62 (BOXSCORE)

Punkte: Bojan Dubljevic (12) - Uros Duvnjak (14)

Rebounds: Luke Sikma (10) - Drei Spieler mit je 4

Assists: Guillem VIves (5) - Sofoklis Schortsanitis (4)

Gruppe J

Aris Thessaloniki (1-0) - Neptunas Klaipeda (0-1) 84:58 (BOXSCORE)

Punkte: Okaro White (19) - Daniel Ewing (13)

Rebounds: Jamelle Haggins (7) - Harvey Grant (5)

Assists: Vassilis Xanthopoulos (6) - Martynas Mazeika (5)

Alba Berlin (1-0) - EA7 Emporio Armani Milan (0-1) 83:67 (BOXCSORE)

Punkte: Dragan Milosavljavic (23) - Jamel McLean (18)

Rebounds: Elmedin Kikanovic (8) - Jamel McLean, Krunoslav Simon (je 6)

Assists: Will Cherry (8) - Oliver Lafayette (4)

Rückkehrer Jamel McLean hatte sich gegen sein altes Team einiges vorgenommen und legte mit 18 Punkten und 6 Rebounds ein starkes Spiel hin. Verhindern konnte er die Pleite der Italiener allerdings nicht. Dafür erhielt er zu wenig Unterstützung von außen. Milan traf von Downtown kaum etwas (8/23 Dreier).

Nach einer knappen ersten Hälfte konnte sich Alba im dritten Viertel ein wenig Luft verschaffen. Der Schlussspurt (13:4 zum Ende des Spiels) brachte die Entscheidung zugunsten der Berliner. Die Albatrosse machten einen guten Job in der Defensive gegen Euroleague-Topscorer Alessandro Gentile, der nur sechs Würfe nahm und lediglich auf 9 Punkte kam.

Milan ist als Euroleague-Absteiger bereits nach dem ersten Spiel unter Druck, da Aris Thessaloniki mit dem Blowout gegen Klaipeda seine Ansprüche auf den Gruppensieg noch einmal untermauert hat.

Gruppencheck Top 32: Fünf Teams für ein Halleluja

Trend

Wer wird Turkish-Airlines-Euroleague-Champion 2016/2017?

Real Madrid
Olympiakos Piräus
ZSKA Moskau
FC Barcelona
Fenerbahce
ein deutscher Klub
ein anderes Team

Gruppe K

Pinar Karsiyaka Izmir (1-0) - Trabzonspor Medical Park (0-1) 81:68

Punkte: Bracey Wright (23) - Dwight Hardy, Damian Kulig (je 17)

Rebounds: Colton Iverson (9) - Andrija Stipanovic (9)

Assists: Kenan Sipahi, Soner Senturk (je 5) - Derwin Kitchen (6)

Dolomiti Energia Trento (1-0) - Grissin Bon Reggio Emilia (0-1) 82:63 (BOXSCORE)

Punkte: Jamarr Sanders (16) - Pietro Aradori (13)

Rebounds: Trent Lockett (6) - Vladimir Golubovic (8)

Assists: Fünf Spieler mit je 2 - Andrea di Nicolao (5)

Gruppe L

MHP Riesen Ludwigsburg (0-1) - Stelmet Zielona Gora (1-0) 73:82 (BOXSCORE)

Punkte: Jon Brockman (12) - Mateusz Ponitka (14)

Rebounds: Royce O'Neale (7) - Nemanja Djurisic (8)

Assists: Kerron Johnson (5) - Lukasz Koszarek (7)

Nach der überraschend souveränen Qualifikation für das Top 32 haben die MHP Riesen einen klassischen Fehlstart hingelegt. Gegen den polnischen Meister aus Zielona Gora konnten die Ludwigsburger lange mithalten, angeführt von Dejan Borovnjak (13 Punkte, 8 Rebounds) machten die Gäste im Schlussviertel jedoch den Sack zu.

Bei den Schwaben legte Rückkehrer Johnson 5 Assists auf, wollte aber einfach nicht heißlaufen (3/9 FG). Ansonsten überzeugte das Team von Coach John Patrick wie gewohnt durch Ausgeglichenheit, Topscorer bei den Gastgebern war Forward Jon Brockman mit 12 Punkten.

In der schweren Gruppe L dürften es die MHP Riesen, die zum ersten Mal seit acht Jahren wieder im Eurocup dabei sind, nun erst recht schwer haben. Die Polen, bei denen neben Borovnjak vor allem Mateusz Ponitka überzeugte (14 Punkte, 6 Rebounds), haben dagegen eine gute Grundlage für den Kampf um den Gruppensieg gelegt.

Umana Reyer Venice (0-1) - Zenit St. Petersburg (1-0) 84:86 (BOXSCORE)

Punkte: Mike Green (29) - Ryan Toolson (21)

Rebounds: Josh Owens (8) - Zabian Dowdell (7)

Assists: Philipp Goss (5) - Zabian Dowdell (7)

Gruppe M

Unics Kazan (1-0) - Nizhny Novgorod (0-1) 84:74 (BOXSCORE)

Punkte: Quino Colom (25) - VIctor Rudd (26)

Rebounds: Kostas Kaimakoglu (8) - Victor Rudd (8)

Assists: Quino Colom (12) - Dimitriy Khvostov (8)

Maccabi Fox Tel Aviv (1-0) - Union Olimpija Ljubljana (0-1) 82:73 (BOXSCORE)

Punkte: Taylor Rochestie (20) - Ronalds Zakis (14)

Rebounds: Trevor Mbakwe (11) - Zach Wright (7)

Assists: Jordan Farmar (5) - Gregor Hrovat (6)

Gruppe N

Szolnoki Olaj (1-0) - Dinamo Banco di Sardegna Sassari (0-1) 86:75 (BOXSCORE)

Punkte: David Vojvoda (20) - Christian Eyenga (23)

Rebounds: Strahinja Milosevic (10) - David Logan (9)

Assists: Stanley Burrell (7) - Marquez Haynes (7)

Galatasaray Istanbul (1-0) - CAI Zaragoza 103:68 (0-1) (BOXSCORE)

Punkte: Sinan Guler (25) - Stefan Jelovac (15)

Rebounds: Joey Dorsey (9) - Henk Norel (5)

Assists: Errick McCollum (5) - Tomas Bellas (8)

Der Eurocup in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
TURKISH AIRLINES EUROLEAGUE-NEWS
Trend

Wer wird Turkish-Airlines-Euroleague-Champion 2016/2017?

Real Madrid
Olympiakos Piräus
ZSKA Moskau
FC Barcelona
Fenerbahce
ein deutscher Klub
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.