Alba kommt ordentlich unter die Räder

Von SPOX
Mittwoch, 14.10.2015 | 22:15 Uhr
Obradovic zeigte nach der Leistung seines Teams absolut Fassungslos
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
NBA
Bulls @ Wizards

Während Ulm gegen schwache Venezianer einen gelungenen Auftakt feiert, knüpft Bonn gegen Oldenburg unmittelbar an den Erfolg gegen die Bayern an. Alba Berlin erlebt dagegen in Ludwigsburg sein blaues Wunder und gibt ein erschreckendes Bild ab. Außerdem: In Athen lässt es Loukas Mavrokefalidis ordentlich krachen.

Gruppe A

Telekom Baskets Bonn - EWE Baskets Oldenburg 88:77 (BOXSCORE)

Punkte: Eugene Lawrence (17) - Vaughn Duggins (21)

Rebounds: Tadas Klimavicius u.a. (5) - Chris Kramer (9)

Assists: Eugene Lawrence (5) - Rickey Paulding (6)

In Bonn trafen sich zum Auftakt zwei deutsche Mannschaften, die mit der gleichen Liga-Bilanz (2 Siege, 1 Niederlage) in die Saison gestartet waren. Für die Favoritenrolle in diesem Spiel hatten sich aber vor allem die Bonner im Vorfeld empfohlen, denen vor wenigen Tagen noch ein überraschender Sieg bei den Bayern gelungen war.

Die Partie gegen Oldenburg startete allerdings recht ausgeglichen. Während die Telekom Baskets ihr Scoring auf mehrere Schultern verteilten, waren bei den Niedersachsen besonders Brian Qvale (16 Punkte, 7 Rebounds) und Vaughn Duggins (21 Punkte) treffsicher. Am Ende des ersten Viertel stand schließlich ein ausgeglichenes 20:20 auf der Anzeigetafel.

Auch das zweite Viertel nahm zunächst einen ähnlichen Verlauf. Dabei machten die Oldenburger unter den Brettern einen deutlich besseren Job. Aber der letztjährige Pokalsieger ging umso leichtsinniger mit dem Spalding um und musste wiederholt unnötige Ballverluste hinnehmen.Selbst dieses Problem bekamen die Oldenburger irgendwann in den Griff. Doch konnten sich die Rheinländer zusehend absetzen, da Bonn besonders mit Würfen aus der Mitteldistanz glänzen konnte.

Schlussendlich gab die bessere Trefferquote der Telekom Baskets den Ausschlag. Ob Jimmy McKinney (4/7 Dreier) oder Tadas Klimavicius (16 Punkte, 2/3 Dreier), jeder Bonner erledigte einen guten bis sehr guten Offensivjob. Final steht eine überzeugende Mannschaftsleistung der Bonner, die kommendes Spiel Bilbao empfangen. Oldenburg hat gegen Trento mit einer besseren Wurfleistung sicher gute Chancen, das Ruder im Eurocup schnell wieder rumzureißen.

Dominion Bilbao Basket - JSF Nanterre 73:76 (BOXSCORE)

Punkte: Dairis Bertans (22) - Terrance Campbell (21)

Rebounds: Alex Hervelle (6) - Mam Jaiteh (14)

Assists: Alex Hervelle (4) - Terrance Campbell (3)

Union Olimpija Ljubljana - Dolomiti Energia Trento 98:97 (BOXSCORE)

Punkte: Zach Wright (18) - Julian Wright (22)

Rebounds: Zach Wright u.a. (4) - Julian Wright (7)

Assists: Zach Wright (6) - Jamarr Sanders (5)

Gruppe B

MHP Riesen Ludwigsburg - Alba Berlin 79:60 (BOXSCORE)

Punkte: Mustafa Shakur (22) - Dragan Milosavljevic (14)

Rebounds: Mustafa Shakur (7) - Will Cherry (6)

Assists: Mustafa Shakur (4) - Will Cherry (3)

Im zweiten innerdeutschen Duell trafen in Ludwigsburg zwei Mannschaften aufeinander, die in der BBL bisher einen fehlerlosen Start hingelegt haben. Das merkte man beiden Teams zu Beginn allerdings kaum an. Viele Ungenauigkeiten prägten die Anfangsphase - ob unnötige Turnover, blanke Würfe, die leichtfertig an den Ring geworfen wurden oder schlampige Pässe - die ersten Minuten hatten wenig mit hochklassigem Basketball gemein.

Erst Mitte des ersten Viertels fanden insbesondere die Riesen, angeführt von ihrem neuen Playmaker Mustafa Shakur immer besser in die Partie. Sehr zum Missfallen von Sasa Obradovic. Der Alba-Coach fauchte und fluchte durchgehend an der Seitenlinie: "You are lazy, you are too lazy to run!". Weder das Offensiv- noch das Defensivspiel der Berliner wollte so richtig fruchten.

Dabei blieb die Fehlerquote der Hauptstädter konstant hoch - daran war das Team aus Württemberg nicht unschuldig. Besonders defensiv war Ludwigsburg absolut auf der Höhe. Die Schwaben zeigten sich ungemein giftig (8 Steals), variierten gekonnt im Pressing und zogen intelligent Offensivfouls - dadurch brachte man den BBL-Tabellenführer immer wieder aus dem Rhythmus. So vergab ein Elmedin Kikanovic zum Teil völlig offene Würfe und wusste sich auch im Rebound-Game (4) kaum einzubringen.

Hinzukam, dass auch das Offensivspiel der Ludwigsburger immer besser in Schwung kam. Royce O'Neal (4/8 Dreier) machte das Spiel schön breit, wodurch Shakur immer wieder Richtung Korb ziehen konnte und meist nur mit einem Foul zu stoppen war. Der Neuzugang blieb eiskalt von der Linie (9/9) und besorgte darüber hinaus immer wieder wichtige Punkte, wenn die Partie zu kippen drohte.

Gerade im letzten Viertel erzielte der 31-Jährige einige Big Points. Die Nummer 22 ließ sogar den lautstarken Alba-Coach verstummen, der in den Auszeiten schließlich deutlich leisere Töne anschlug, um seine Mannen auf den ehemaligen Washington-Wizards-Spieler einzustellen. Doch weder Will Cherry noch ein Dragan Milosavljevic konnten Alba die nötigen Impulse geben.

Am Ende kassieren die Berliner eine heftige Klatsche und müssen die erste Saisonniederlage hinnehmen. Im Spiel gegen Regio Emilio ist da definitiv Wiedergutmachung angesagt. Die Riesen schwimmen dagegen weiter auf der Erfolgswelle und bekommen es im nächsten Spiel mit Las Palmas gleich wieder mit einem dicken Brocken zu tun.

Le Mans Sarthe Basket - Herbalife Gran Canaria Las Palmas 74:79 (BOXSCORE)

Punkte: Petr Cornelie, Tywain McKee (17) - Alen Omic, Kyle Kuric (11)

Rebounds: Petr Cornelie (7) - Alen Omic (9)

Assists: Tywain McKee (6) - Kevin Pangos (5)

Grissin Bon Reggio Emilia - Enel Basket Brindisi 82:79 (BOXSCORE)

Punkte: Rimantas Kaukenas (17) - Djordje Gagic u.a. (13)

Rebounds: Achille Polonara (10) - Djordje Gagic (8)

Assists: Andrea De Nicolao (4) - Scott Reynolds (7)

Gruppe C

Ratiopharm Ulm - Umana Reyer Venice 87:68 (BOXSCORE)

Punkte: Raymar Morgan (22) - Michael Bramos (17)

Rebounds: Raymar Morgan (10) - Michael Bramos (7)

Assists: Per Günther (7) - Michael Bramos (5)

Was eine Rückkehr in den Eurocup! Nachdem die Schwaben ein Jahr zum Zuschauen verdammt waren, stand zum Auftakt gegen Venedig gleich ein ordentlicher Härtetest an. Dabei dauerte es nicht lange, bis die Ulmer ein entspanntes Punktepolster aufbauen konnten.

Zwar wollte auch beim deutschen Team der Dreier die komplette Partie über nicht fallen, doch hatte der Bundesligist deutlich weniger Probleme an der Freiwurflinie und war auch im Rebound eindeutig erfolgreicher. Ulm kam immer wieder zu Second Chance Points und ließ unter dem eigenen Korb keine leichtfertigen Punkte zu.

Insbesondere Raymar Morgan (22 Punkte, 10 Rebounds) dominierte unter den Brettern und ließ sich auch von Fouls nicht stoppen (Freiwurfquote 4/5). Auf der anderen Seite wollte sich besonders Michael Bramos gegen die Niederlage stemmen. Der griechische Nationalspieler war mit 17 Punkten der erfolgreichste Punktesammler seines Teams, spielte 5 Assists und rackerte sich auch unter den Körben ordentlich ab.

Bezeichnend, dass der Shooting Guard der beste Rebounder (7) seines Teams war. Äußerst bitter lief der Abend für Venedig-Aufbau Phil Goss, der das gesamte Spiel mit seinem Wurf haderte (7 Punkte, Dreierquote 1/6) und dabei vergaß, zumindest seine Nebenmänner in Position zu bringen. Ganz anders Per Günther, der nach ein paar unglücklichen Versuchen sich und seinen Wurf zurück nahm, aber zumindest seine Mitspieler immer wieder für gekonnte Anspiele fand (7 Assists).

Letzten Endes reicht eine solide Leistung, um die Italiener in die Knie zu zwingen, die am nächsten Spieltag Nancy empfangen, während die Ulmer nach Belgien zu Charleroi reisen.

Sluc Nancy - Valencia Basket 71:74 (BOXSCORE)

Punkte: Benjamin Sene, Andy Panko (13) - Bojan Dubljevic (13)

Rebounds: Javon McCrea (11) - Luke Sikma (7)

Assists: Benjamin Sene (5) - Jon Stefansson (4)

CAI Zaragoza - Proximus Spirou Charleroi 80:70 (BOXSCORE)

Punkte: Stevan Jelovac (19) - Billy Baron (36)

Rebounds: Henk Norel, Stevan Jelovac (6) - Kevin Tumba (10)

Assists: Tomas Bellas (5) - Billy Baron (4)

Gruppe D

Trabzonspor Medical Park - Aris Thessaloniki 74:71 (BOXSCORE)

Punkte: Andrija Stipanovic (19) - Jerel McNeal (15)

Rebounds: Tarence Kinsey (9) - Okaro White (9)

Assists: Hakan Demirel (5) - Dominic Waters (8)

Unics Kazan Steaua - CSM Eximbank Bucharest 94:68 (BOXSCORE)

Punkte: Keith Langford (19) - Aleksandar Rasic (12)

Rebounds: Valeriy Likhodey (7) - Titus Nicoara, Chris Cooper (9)

Assists: Quino Colom (13) - Titus Nicoara u.a. (3)

Buducnost Voli Podgorica - Banvit Bandirma 83:70 (BOXSCORE)

Punkte: Tadija Dragicevic (20) - Dominique Johnson (15)

Rebounds: Suad Sehovic (5) - Adrien Moerman (9)

Assists: Omar Cook (12) - A.J. Slaughter, Courtney Fortson (2)

Gruppe E

Lietuvos Rytas Vilnius - Besiktas Sompo Japan Istanbul 87:91 (BOXSCORE)

Punkte: Gediminas Orelik (16) - Maciej Lampe (20)

Rebounds: Antanas Kavaliauskas (10) - Maciej Lampe u.a. (5)

Assists: Nicolas Laprovittola (7) - Kartal Ozmizrak, Nate Wolters (4)

PAOK Thessaloniki - Szolnoki Olaj 72:69 (BOXSCORE)

Punkte: Uros Duvnjak (17) -David Vojvoda (16)

Rebounds: Milenko Tepic (4) -Dino Gregory (7)

Assists: William Hatcher (5) - Aaron Craft (3)

Avtodor Saratov - Zenit St. Petersburg 85:90 (BOXSCORE)

Punkte: Jeremy Chappell (17) - Ryan Toolson (35)

Rebounds: Jeff Brooks (10) - Kyle Landry (7)

Assists: Jeff Brooks (3) - Ryan Toolson (5)

Gruppe F

AEK Athens - Krasny Oktyabr Volgograd 94:96 (BOXSCORE)

Punkte: Loukas Mavrokefalidis (42) - Tony Mitchell (39)

Rebounds: Loukas Mavrokefalidis (9) - Tony Mitchell (8)

Assists: Marc Carter (6) - D.J. Cooper (14)

Neptunas Klaioeda - Galatasaray Odeabank Istanbul 90:94 (BOXSCORE)

Punkte: Martynas Mazeika (17) - Errick McCollum (32)

Rebounds: Harvey Grant (9) - Joey Dorsey (9)

Assists: Mindaugas Girdzuinas (6) - Errick McCollum, Sinan Guler (4)

Nizhny Novgorod - Hapoel Bank Yahav Jerusalem 92:71 (BOXSCORE)

Punkte: Kaspars Berzins (22) - Lior Eliyahu (19)

Rebounds: Kaspars Berzins (6) - Donta Smith (8)

Assists: Dimitriy Khvostov (10) - Donta Smith (12)

Alles zum Eurocup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung