Nach dem Titel mit Real

Laso ist Coach of the Year

Von SPOX
Mittwoch, 01.07.2015 | 11:43 Uhr
Pablo Laso trainiert Real Madrid seit 2011
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Pablo Lasos Traumsaison schreibt ihr nächstes Kapitel. Nach Titeln in der Turkish Airlines Euroleague, dem spanischen Pokal und der spanischen Meisterschaft wurde Real Madrids Trainer nun zum Coach of the Year der Euroleague ernannt. Konkurrenz hatte er dabei unter anderem in Sasa Obradovic.

20 Jahre lang hatte Real Madrid die Euroleague nicht mehr gewonnen. 20 Jahre mussten die Königlichen warten, ehe sie sich ausgerechnet beim Final Four im heimischen Barclaycard Center wieder zu Europas Champion krönten und damit die längste Durststrecke der Klubgeschichte beendete. Pablo Laso gelang es dabei, aus Real ein auf beiden Seiten des Courts beeindruckendes Team zu formen. Ein Kunststück, für das er mit dem Alexander Gomelskiy Coach of the Year Award nun auch individuell belohnt wird.

Nachdem er als Spieler zu den besten Point Guards Spaniens gezählt und die ACB als All-Time Assist- und Steal Leader verlassen hatte, ist Real seit 2011 Lasos fünfte Trainerstation. Direkt im zweiten Jahr führte der Coach die Madrilenen ins Finale der Turkish Airlines Euroleague, wo der Favorit jedoch gegen Olympiakos Piräus unterlag. Ein Schicksal, das sich vergangene Saison gegen Maccabi Electra Tel Aviv wiederholte.

2015 reichte es schlussendlich zum Titelgewinn. Diesmal besiegte Real Olympiakos, dessen Coach, Giannis Sfairopoulos, bei der Wahl zum Coach of the Year die zweitmeisten Stimmen seiner Kollegen erhielt. Auf Rang drei folgt Albas Sasa Obradovic. Damit erhält auch der Serbe Anerkennung für eine herausragende Euroleague-Saison der Berliner, die beinahe mit der ersten Viertelfinalteilnahme eines deutschen Teams im aktuellen Format geendet hätte.

Alles zur Turkish Airlines Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung